Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Beste von allem

(29)

»Jeder Chef, der diese Seiten liest, wird sich vornehmen, bei Gelegenheit zu überprüfen, was die jungen Damen in seinem Büro nach dem Mittagessen treiben, und mit wem.« The New York Post

Fünf junge Frauen auf dem Sprung ins echte Leben. Für sie ist New York ein flirrender Kosmos voll atemberaubender Möglichkeiten. Die eine sucht die große Liebe, die andere den Traumjob, die eine träumt vom Broadway, die andere von der Ehe. So unterschiedlich die Frauen auch sind, sie stürzen sich mit derselben Leidenschaft ins Leben, wild entschlossen, auszukosten, was die Stadt ihnen zu bieten hat.

Ein moderner Klassiker der Frauenunterhaltung - erstmals veröffentlicht in den 1950er Jahren ist dieser Roman immer noch verblüffend aktuell.

»So groß ist die Könnerschaft der Autorin, dass die Geschichte dieser fünf Frauen unverkennbar die Geschichte von jemandem ist, den Sie kennen.« The Boston Globe

Portrait
Rona Jaffe wurde 1931 in Brooklyn geboren und blieb lebenslang eine New Yorkerin. 1958 erschien ihr Debütroman "Das Beste von allem", der lange vor "Sex and the City" das Leben und die Liebesgeschichten von fünf Freundinnen in New York beschrieben hatte. Rona Jaffe ist Gründerin der nach ihr benannten Stiftung, die jährlich einen Förderpreis an vielversprechende Nachwuchsautorinnen vergibt. Sie starb im Jahre 2005.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 656 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.05.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783843702690
Verlag Ullstein eBooks
Originaltitel The Best of Everything
Dateigröße 1821 KB
Übersetzer Susanne Höbel
Verkaufsrang 31.740
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Großartig und mit Liebe zum Detail erzählt. Ein Roman der zeigt wie wunderbar unterschiedlich das Leben sein kann. Ein bisschen Mad-Man-Szene inklusive. Sehr gute Unterhaltung. Großartig und mit Liebe zum Detail erzählt. Ein Roman der zeigt wie wunderbar unterschiedlich das Leben sein kann. Ein bisschen Mad-Man-Szene inklusive. Sehr gute Unterhaltung.

„Schöner Schmöker!“

Stefanie Gabelt, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Diese Neuübersetzung des gleichnamigen Romans aus den 1950er Jahren ist einfach schön zu lesen. Man leidet mit den Mädchen, genauso wie man sich über ihre Naivität aufregen muss. Das Frauenbild der damaligen Zeit ist meines Erachtens nach wunderbar porträtiert und zeigt die Probleme aber auch die Klarheit der vergangenen Zeiten. Einfach wunderbar für gemütliche Lesestunden... Diese Neuübersetzung des gleichnamigen Romans aus den 1950er Jahren ist einfach schön zu lesen. Man leidet mit den Mädchen, genauso wie man sich über ihre Naivität aufregen muss. Das Frauenbild der damaligen Zeit ist meines Erachtens nach wunderbar porträtiert und zeigt die Probleme aber auch die Klarheit der vergangenen Zeiten. Einfach wunderbar für gemütliche Lesestunden...

„wie sich Träume verändern...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

New York in den 50iger Jahren- Barbara, Caroline,Gregg ,Mary Agnes und April, fünf bezaubernde junge Frauen stehen am Anfang ihrer Lebensträume und Wünsche und stürzen sich voller Leidenschaft ins Leben. Der Weg ist gepflastert mit Höhen und Tiefen, mit Erfolgen ,Enttäuschungen und sehr bitteren Erfahrungen.ob es sich nun um
die große Liebe, den Mann der Träume, die Karriere am Broadway, die erste schäbige Wohnung,oder die berufliche Karriere dreht - jede der fünf versucht auf ihre ganz eigene Weise das Glück zu finden !
Ich habe das Buch sehr, sehr gern gelesen, es ist voller Leichtigkeit und ohne Tabus, sogar schwere Themen wie Abtreibung sind keine Schranke und das im prüden Amerika der 50iger Jahre - und es ist nach wie vor aktuell ,es beschreibt die Lebenswelten und die Gedanken von sehr jungen Frauen auf eine zeitlose Art und Weise.Besonders schön fand ich auch die jeweiligen kurzen Kapiteleinführungen, die sich um New York drehen, man kann gedanklich mit durch die Straßen gehen und die Jahreszeiten genießen ! Zauberhaft ...und unbedingt lesen !
New York in den 50iger Jahren- Barbara, Caroline,Gregg ,Mary Agnes und April, fünf bezaubernde junge Frauen stehen am Anfang ihrer Lebensträume und Wünsche und stürzen sich voller Leidenschaft ins Leben. Der Weg ist gepflastert mit Höhen und Tiefen, mit Erfolgen ,Enttäuschungen und sehr bitteren Erfahrungen.ob es sich nun um
die große Liebe, den Mann der Träume, die Karriere am Broadway, die erste schäbige Wohnung,oder die berufliche Karriere dreht - jede der fünf versucht auf ihre ganz eigene Weise das Glück zu finden !
Ich habe das Buch sehr, sehr gern gelesen, es ist voller Leichtigkeit und ohne Tabus, sogar schwere Themen wie Abtreibung sind keine Schranke und das im prüden Amerika der 50iger Jahre - und es ist nach wie vor aktuell ,es beschreibt die Lebenswelten und die Gedanken von sehr jungen Frauen auf eine zeitlose Art und Weise.Besonders schön fand ich auch die jeweiligen kurzen Kapiteleinführungen, die sich um New York drehen, man kann gedanklich mit durch die Straßen gehen und die Jahreszeiten genießen ! Zauberhaft ...und unbedingt lesen !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
17
8
4
0
0

Was für ein Debüt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 01.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Caroline Bender verlässt mit zwanzig Jahren Port Blair, um in dem Verlag Fabian Publications ihren ersten Job als Sekretärin anzutreten. Mit ihren dunklen Haaren und hellen Augen und einem Gesicht, das Freundlichkeit und Intelligenz verrät, ist sie ?mehr als herkömmlich hübsch?. Was zunächst als Flucht vor der Vergangenheit beginnt... Caroline Bender verlässt mit zwanzig Jahren Port Blair, um in dem Verlag Fabian Publications ihren ersten Job als Sekretärin anzutreten. Mit ihren dunklen Haaren und hellen Augen und einem Gesicht, das Freundlichkeit und Intelligenz verrät, ist sie ?mehr als herkömmlich hübsch?. Was zunächst als Flucht vor der Vergangenheit beginnt ? ihr Verlobter und einzige große Liebe Eddie lässt sie sitzen und heiratet eine andere ? verwandelt sich bald in eine erfüllende Tätigkeit, so dass sie die Karriereleiter bis zur autonomen Lektorin erklimmt. April Morrison mit den großen blauen Augen, der zierlichen Nase mit Sommersprossen und dem dichtem, gelocktem Haar ist von geradezu atemberaubender Schönheit. Sie kommt ursprünglich von Colorado nach New York, weil sie von einer Schauspielkarriere träumt. Aber sie braucht Geld und so überbrückt sie die Zeit bis dahin ebenfalls bei Fabian Publications. Als sie ihrem Traummann Dexter begegnet, stellt sie fest, dass ihre eigentliche Bestimmung im Eheleben besteht. Doch Dexter ist nicht bereit und fähig zu einer Liebe, in der man Verantwortung für den anderen übernimmt. Aus demselben Grund wie April verschlägt es Gregg Adams, ein sehr schlankes Mädchen mit langem blondem Haar, von Dallas nach New York. Auf einer Party lernt sie den berühmten Theaterproduzenten David Wilder Savage kennen. Sie gehen ein Liebesverhältnis ein und er verhilft ihr zu kleinen Theaterrollen. Während er auch Zeit zum Alleinsein beansprucht, verschlossen und unnahbar erscheint, ist ihre von Kontrollsucht geprägte Liebe zu ihm verschlingender, zerstörerischer Natur. Und so nimmt das Unheil seinen Lauf. Barbara Lemont, ein unauffälliges Mädchen, aber mit ansprechendem Gesicht, hat eine kleine Tochter und ist bereits geschieden. Große Hoffnungen bezüglich der Liebe hat sie nicht mehr, sie wird wohl alleinerziehend bleiben müssen. Als sie Sidney Carter kennenlernt, in dessen Gegenwart sie sich zum ersten Mal bewusst wahrgenommen und verstanden fühlt, glaubt sie das große Los doch noch gezogen zu haben. Doch Sidney ist leider verheiratet, eine Beziehung scheint nicht möglich. Im zarten Alter von sechsundzwanzig Jahren veröffentlicht Rona Jaffe ihren Debütroman »Das Beste von allem«. Nach ihrem Abschluss am Radcliffe College hat sie selbst wie ihre Figur Caroline Bender fast vier Jahre lang in einem Verlag gearbeitet: Angefangen hat sie als Schreibkraft und sich dann zur stellvertretenden Redakteurin hochgearbeitet. Um sich ganz dem Schreiben widmen zu können, gab sie ihre Stelle auf und schrieb ihren Debütroman, in dem sie erstmals Tabuthemen wie Abtreibung und sexuelle Belästigung behandelt. ?Ich wusste nicht, ob das, was meine Freundinnen und ich erlebten, unnormal war, deshalb führte ich mit fünfzig Frauen Interviews, denn ich wollte herausfinden, ob sie ähnliche Erfahrungen machten ? mit Männern, bei der Arbeit und angesichts all der Dinge, über die niemand in der Öffentlichkeit sprach?, schreibt Rona Jaffe in ihrem Nachwort von 2005. ?Ich hatte keine Ahnung, dass sich Millionen von Frauen angesprochen fühlen würden.? Der Roman wird ein riesiger Bestseller und Hollywood kauft direkt die Filmrechte. Der Roman verblüfft nicht nur durch seine unverhohlene Thematisierung von Tabuthemen, sondern auch durch seine tiefgehende Kenntnis der menschlichen Natur und Psyche. Die Autorin ist mit einem Tiefblick weit über ihr Alter gesegnet. Mit ihrer analytischen und zugleich sehr gefühlvollen Sprache zeichnet Rona Jaffe ein empathisches und verständiges Bild der New Yorker Gesellschaft und trifft den Nerv der Zeit. ?Die Ehrlichkeit von »Das Beste von allem« machte den Weg frei für andere Autoren. Und in vielerlei Hinsicht ist das Buch heute so relevant wie damals?, schreibt Rona Jaffe. ?»Das Beste von allem« ist ein soziologisches Dokument, aber es handelt auch von Veränderung: wie sich die Träume verändern, wie sich das Leben verändert, wie alles, was einem zustößt, etwas anderes verändert.?

Wirklich das Beste!
von I. Schneider aus Mannheim am 19.05.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Caroline Bender hat gerade das College abgeschlossen und war im Begriff ihre Jugendliebe Eddie zu heiraten, als sie von ihm einen Brief aus Europa erhält, in dem er die Verlobung löst , da er eine andere Frau heiraten will. Um sich von ihrem ganzen Unglück abzulenken, beginnt Caroline eine... Caroline Bender hat gerade das College abgeschlossen und war im Begriff ihre Jugendliebe Eddie zu heiraten, als sie von ihm einen Brief aus Europa erhält, in dem er die Verlobung löst , da er eine andere Frau heiraten will. Um sich von ihrem ganzen Unglück abzulenken, beginnt Caroline eine Stelle als Sekretärin beim Fabian Verlag in New York. In kürzester Zeit klettert sie die Karriereleiter nach oben und ist Lektorin. Auf ihrem Weg dorthin trifft sie vier Mädchen, mit denen sie sich anfreundet und die so ähnliche Probleme haben wie sie. Da wäre einmal April Morrison, eine Schönheit, die nach New York kam, um Schauspielerin zu werden und den Job als Schreibkraft bei Fabian annahm, um sich in New York über Wasser zu halten. April ist immer in irgendeinen jungen Mann verliebt, aber immer in den falschen. In der gleichen Abteilung wie Caroline arbeitet auch Mary Agnes, ein sehr traditionelles Mädchen, das bereits zwei Jahre auf ihre Hochzeit wartet und mit ihrem Verlobten auf dieses große Ereignis spart. Eine Etage tiefer arbeitet Barbara, die zwar erst einundzwanzig Jahre alt ist, aber schon geschieden mit kleiner Tochter bei ihrer Mutter eingezogen ist. Sie sucht noch immer nach der großen Liebe und hofft, dass sie diese vielleicht in Sidney Carter gefunden hat, allerdings ist er noch verheiratet. Und zuletzt gibt es noch Gregg Adams, mit der Caroline zusammenwohnt und die eigentlich Schauspielerin ist, aber sich auch nebenher Geld bei Fabian zum Überleben verdienen muß. Gregg, die nie gerne alleine ist und mit dem bekannten Theaterregisseur Davis liiert ist. Eine Liebe, die mehr zwanghaft als leicht und locker ist. Alle fünf Freundinnen träumen von der großen Liebe und sind auf der Suche, ihr Leben in dieser schönen Stadt New York zu gestalten und sich ihren Traum zu erfüllen. Ein toller Roman aus den fünfziger Jahren, der uns zeigt, wie junge Frauen in dieser Zeit um ihr Glück, ihre Unabhängigkeit und ihren Lebensmut kämpfen mussten. Ich finde, dass es viele Paralellen zu unserer Zeit gibt und dass deshalb dieser Roman sehr fesselnd und immernoch zeitgemäss sein kann. Für mich der bisher beste Roman 2012!

Das Beste von allem
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 20.01.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Alle fünf Frauen, die im Fabian Verlag in New York als Sekretärinnen arbeiten, möchten das Beste von allem. Jede von ihnen auf verschiedene Weise. Caroline wurde kurz vor der Hochzeit von ihrem Verlobten verlassen, doch sie liebt ihn immer noch. Glücklicherweise wurde sie von ihren Eltern zu einer guten... Alle fünf Frauen, die im Fabian Verlag in New York als Sekretärinnen arbeiten, möchten das Beste von allem. Jede von ihnen auf verschiedene Weise. Caroline wurde kurz vor der Hochzeit von ihrem Verlobten verlassen, doch sie liebt ihn immer noch. Glücklicherweise wurde sie von ihren Eltern zu einer guten Ausbildung gedrängt und nun gilt ihr ganzen Streben dem Erfolg im Beruf. April verliebt sich in den Falschen, dabei möchte sie doch so gern zur besseren Gesellschaft gehören. Als sich herausstellt das sie schwanger ist wird sie zur Abtreibung gedrängt. Barbara ist mit Anfang 20 auch noch sehr jung, sie ist geschieden und hat eine kleine Tochter und ihre unselbstständige und nur vorm Fernseher sitzende Mutter neben ihrem Beruf zu versorgen. Gregg ist nach New York gekommen um Schauspielerin zu werden. Nach der ernüchternden Erkenntnis das sie nicht die einzigste ist und auch nicht sonderlich gut verliebt sie sich in den deutlich älteren David, der ihr beim Film kleinere Rollen verschafft. Doch ihre Eifersucht zerstört alles. Mary Agnes redet seit Jahren von ihrer geplanten Hochzeit, seit langem wird auf alles verzichtet um das Geld für eine große, unvergessene Feier zusammen zu bekommen. Sie träumt von einem ruhigen Leben an der Seite ihres Mannes und vieler Kinder. Alle Frauen treffen im New York der 1950-Jahre aufeinander. Rona Jaffe beschreibt sehr feinfühlig das Leben, die Gedanken, Wünsche und Gefühle der jungen Frauen. Vielleicht kann man sich besser in die Handlung hineinversetzen, wenn man die Zeit selbst mit erlebt hat. Mir sind die Lebensträume der jungen Frauen sehr fremd und antiquiert.