Warenkorb

Die Foundation-Trilogie

Foundation / Foundation und Imperium / Zweite Foundation

Roboter und Foundation - der Zyklus Band 11

Mittels der sogenannten Psychohistorik gelingt es einem einzigen Wissenschaftler, die Zukunft der Menschheit für Jahrtausende vorauszuberechnen. Was in den Anfängen der Science Fiction noch oft belächelt wurde - galaktische Imperien, Raumschlachten und kühne Zukunftsprognosen -, bekam mit Isaac Asimovs großartigem Foundation-Zyklus erstmals ein ernstzunehmendes Gewand.
Portrait
Isaac Asimov zählt gemeinsam mit Arthur C. Clarke und Robert A. Heinlein zu den bedeutendsten Science-Fiction-Autoren, die je gelebt haben. Er wurde 1920 in Petrowitsch, einem Vorort von Smolensk, in der Sowjetunion geboren. 1923 wanderten seine Eltern in die USA aus und ließen sich in New York nieder. Bereits während seines Chemiestudiums an der Columbia University begann er, Geschichten zu schreiben. Seine erste Kurzgeschichte erschien im Juli 1939, und in den folgenden Jahren veröffentlichte er in rascher Folge die Erzählungen und Romane, die ihn weltberühmt machten: die Foundation-Erzählungen und die Robotergeschichten, in denen er die drei Regeln der Robotik formulierte. Beide Serien verband er Jahrzehnte später zu einer großen "Geschichte der Zukunft". Neben der Science Fiction hat Asimov auch zahlreiche populärwissenschaftliche Sachbücher zu den unterschiedlichsten Themen geschrieben. Er starb im April 1992.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 880 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.05.2012
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641057367
Verlag Random House ebook
Originaltitel Foundation / Second Foundation / Foundation And Empire
Dateigröße 1674 KB
Verkaufsrang 8475
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Roboter und Foundation - der Zyklus

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Kevin Beckmann, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Der Foundation-Zyklus gehört zu den ambitioniertesten Projekten der Science Fiction im 20. Jahrhundert. Der vorliegende Band thematisiert den drohenden Untergang des galaktischen Imperiums und wie der Psychohistoriker Hari Seldon diesen abwenden kann. Episch und literarisch.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Die Geschichte einer Zukunft
von einer Kundin/einem Kunden am 24.04.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das einst mächtige, Millionen von Welten umfassende galaktische Imperium zerfällt - Hari Seldon, die berühmteste Persönlichkeit in Asimovs Zyklus "Roboter und Foundation", hat dies dank der Psychohistorik vorausgesehen. In weiser Voraussicht gründete er kurz vor seinem Tod die Foundation, die vom Rande der Galaxis einst das zwei... Das einst mächtige, Millionen von Welten umfassende galaktische Imperium zerfällt - Hari Seldon, die berühmteste Persönlichkeit in Asimovs Zyklus "Roboter und Foundation", hat dies dank der Psychohistorik vorausgesehen. In weiser Voraussicht gründete er kurz vor seinem Tod die Foundation, die vom Rande der Galaxis einst das zweite Imperium errichten soll. Auf dem mehrere Jahrhunderte andauernden Weg dorthin gilt es jedoch (bewusst oder unbewusst?) etliche Kriege zu führen, Krisen zu überstehen, sowie politische Entscheidungen zu treffen, und wir als Leser verfolgen diese "Future-History" von Seite zu Seite, als hielten wir ein Geschichtsbuch in Händen, welches wie durch ein Wunder zurück in der Zeit in unsere Hände geschickt wurde, um uns an der faszinierenden Geschichte der Zukunft der Menschheit schon vorab teilhaben zu lassen. Aber hat Hari Seldon tatsächlich alles im Voraus berechnen können, oder gibt es Faktoren, die selbst er mithilfe seiner Psychohistorik nicht erkennen konnte? Das wohl berühmteste Werk der Science-Fiction darf in keiner Bibliothek fehlen!

Ein Schachspiel mit dem Feind
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle am 06.06.2015

Es ist kein Science Fiction im herkömmlichen Sinne; es wird nicht so viel Wert auf eine detaillierte Beschreibung von Zukunftstechnologie gelegt. Im Vordergrund steht die Frage, wie schalte ich auch aus einer schwächeren Position und mit möglichst wenigen Opfern den Feind aus? Man analysiert den Gegner und seine soziale Umgebung... Es ist kein Science Fiction im herkömmlichen Sinne; es wird nicht so viel Wert auf eine detaillierte Beschreibung von Zukunftstechnologie gelegt. Im Vordergrund steht die Frage, wie schalte ich auch aus einer schwächeren Position und mit möglichst wenigen Opfern den Feind aus? Man analysiert den Gegner und seine soziale Umgebung, und sieht seine nächsten Züge voraus. Dann kippt man an der richtigen Stelle einen Dominostein um und sieht zu. Ein sehr intelligentes und spannendes Buch

Das wohl beekanntesete Werk der Science Fiction des 20.Jahunderts
von MR.Devilappe aus Minden am 23.01.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wie ein das Römische Reich steht das Galaktische Imperium kurz vor dem Zerfall. Doch der Psychohistoriker Hari Seldon ersinnt einen atemberaubenden Plan, um die Menschheit durch das kommende >dunkle Zeitalter< zu lenken... Isaac Asimovs Foundation- Trilogie ist das wohl bekannteste Werk der Science Fiction des 20. Jahrhundert... Wie ein das Römische Reich steht das Galaktische Imperium kurz vor dem Zerfall. Doch der Psychohistoriker Hari Seldon ersinnt einen atemberaubenden Plan, um die Menschheit durch das kommende >dunkle Zeitalter< zu lenken... Isaac Asimovs Foundation- Trilogie ist das wohl bekannteste Werk der Science Fiction des 20. Jahrhunderts. Durch die Entwicklung einer neuen Wissenschaft- der Psychohistorik-eröffnete er dem Genre damit in den vierziger Jahren erstmals eine seriöse Dimension. Die Foundation-Trilogie setzt sich aus mehreren Erzählungen zusammen, die zwischen 1942 und 1949 im Science-Ficion-Magazin Astounding publiziert und später zu den Romanen >Foundation<(1951),>Foundation und Imperium<(1952) und >Zweite Foundation<(1953) zusammengefasst wurden. 1966 wurde sie mit dem Hugo Award als beste Science-Fiction-Serie aller Zeiten ausgezeichnet.