Warenkorb

Leviathan erwacht

Roman

Expanse Band 1

Im Weltall gibt es kein Gesetz ...

Die Menschheit hat das Sonnensystem kolonisiert. Auf dem Mond, dem Mars, im Asteroidengürtel und noch darüber hinaus gibt es Raumstationen und werden Rohstoffe abgebaut. Doch die Sterne sind den Menschen bisher verwehrt geblieben. Als der Kapitän eines kleinen Minenschiffs ein havariertes Schiff aufbringt, ahnt er nicht, welch gefährliches Geheimnis er in Händen hält - ein Geheimnis, das die Zukunft der ganzen menschlichen Zivilisation für immer verändern wird.
Portrait
Hinter dem Pseudonym James Corey verbergen sich die beiden Autoren Daniel James Abraham und Ty Corey Franck. Beide schreiben auch unter ihrem eigenen Namen Romane und leben in New Mexico. Mit ihrer erfolgreichen gemeinsamen Science-Fiction-Serie THE EXPANSE haben sie sich weltweit in die Herzen von Lesern und Kritikern gleichermaßen geschrieben.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 656 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.04.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783641076313
Verlag Random House ebook
Originaltitel Leviathan Wakes (The Expanse Series Book 1)
Dateigröße 3099 KB
Übersetzer Jürgen Langowski
Verkaufsrang 8415
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Expanse

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Der Anfang einer absolut gelungenen Science Fiction Saga zwischen Hard-SF und Space Opera. Für Fans von Liu und Asimov.

Moritz Eis, Thalia-Buchhandlung Berlin

Super spannender Sci-Fi Thriller in naher Zukunft spielend. Die Helden geraten in die politischen Wirbel, die den Mars, die Vereinten Nationen und die im Weltall lebenden Menschen erfasst. Man ist von der ersten Seite an in dieser Welt gefangen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
1
1

Leviathan erwacht!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.04.2020

Die Menschen bevölkern in ferner Zukunft nicht mehr nur die Erde, sondern nun auch bereits große Teile des Sonnensystems, mit den größten Kolonien auf dem Mars und den Planeten des Asteroidengürtels. Im ersten Teil der Science-Fiction-Reihe „The Expands“ lässt James Corey den Leser durch die Augen der zwei Hauptcharaktere Hold... Die Menschen bevölkern in ferner Zukunft nicht mehr nur die Erde, sondern nun auch bereits große Teile des Sonnensystems, mit den größten Kolonien auf dem Mars und den Planeten des Asteroidengürtels. Im ersten Teil der Science-Fiction-Reihe „The Expands“ lässt James Corey den Leser durch die Augen der zwei Hauptcharaktere Holden und Miller eine Geschichte rund um Macht, Rassismus und Moral erleben. Holden hat nach einigen Jahren beim Militär nun bei einem Eisbrecher angeheuert, dessen Besatzung regelmäßig Gletschereis auf den Saturnringen abbaut, um die Wasserversorgung der Zivilisation zu gewährleisten. Als die „Canterbury“ auf dem Rückflug zu ihrem Heimathafen mitten im All einen Notruf erhält, besteigen Holden und Teile der Crew kurzerhand ein Shuttle, um diesem Ruf zu folgen. Doch dies bleibt nicht ohne Folgen für die gesamte Zivilisation. Miller arbeitet als Polizist in der Raumstation auf Ceres, einem der ersten Planeten, den die Menschheit im Asteroidengürtel besiedeln konnte. Als er den Spezialauftrag erhält die entführte Julia Mao, Tochter eines mächtigen Industriellen, zurückzubringen ist sein Spürsinn geweckt. Er taucht mehr und mehr in die Geschichte des Mädchens ein, bis er schließlich auf weit mehr stößt als nur auf den Zusammenhang zwischen den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und Julie. An diesem SciFi-Roman hat mich neben den (für mich) sehr glaubwürdig klingenden wissenschaftlichen Erklärungen rund um das gesellschaftliche Leben der Zivilisation in dieser Zukunft, auch besonders die Charakter- und Beziehungsentwicklung begeistert, die manche der Charaktere im Laufe des Buches durchmachen.

Nur die Serie hat den Eindruck verbessert
von einer Kundin/einem Kunden am 04.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Habe das erste Buch der Reihe gelesen, kann es leider nicht empfehlen.. Liest sich gut ist das einzige positive, der Inhalt schlecht umgesetzt trotz des spannenden Themas. Alles langgezogen und verliert schnell den Bezug der einzelnen kleinen Themen. Schaue gerade auf Prime die 'nicht' gleichnamige Serie The Expanse was zum ansc... Habe das erste Buch der Reihe gelesen, kann es leider nicht empfehlen.. Liest sich gut ist das einzige positive, der Inhalt schlecht umgesetzt trotz des spannenden Themas. Alles langgezogen und verliert schnell den Bezug der einzelnen kleinen Themen. Schaue gerade auf Prime die 'nicht' gleichnamige Serie The Expanse was zum anschauen top ist.. Also meine Empfehlung Serie schauen und mehr nicht, liest lieber ich bin viele meine absolute lieblingsbuch Reihe.

Unerträglich...
von einer Kundin/einem Kunden aus Hagen am 06.02.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Ich habe schon eine Menge Space-Operas hinter mir, in Taschenbuch- so wie in Hörbuchform, aber dieses "Hörbuch" geht gar nicht. Das sich die Geschichte fürchterlich in die Länge zieht und eher einem Film Noir aus den 30ern des vergangenen Jahrhunderts gleicht, mag man als Stilmittel sehen; mir gefällt es nicht. Ist aber nicht de... Ich habe schon eine Menge Space-Operas hinter mir, in Taschenbuch- so wie in Hörbuchform, aber dieses "Hörbuch" geht gar nicht. Das sich die Geschichte fürchterlich in die Länge zieht und eher einem Film Noir aus den 30ern des vergangenen Jahrhunderts gleicht, mag man als Stilmittel sehen; mir gefällt es nicht. Ist aber nicht der Hauptgrund. Schlichtweg furchtbar ist jedoch der Vorleser, der mit einem auf Kaugummi-amerikanisch geprügelten Akzent vergeblich versucht jedem Charakter eine eigene Stimme zu geben, was wohl "cool" klingen soll, aber jedoch nicht nur total misslingt, sondern schon nach kurzer Zeit unerträglich wird. Damit kann man vielleicht pubertierende 12-14 jährige begeistern, aber keinen erwachsenen SciFi-Fan. Mag sein, das die Story als Taschen- oder E-book selbst gelesen mehr begeistert - sollte ich eine dieser Versionen mal in die Hand bekommen werde ich ihr vielleicht noch einmal eine Chance geben. Auf jeden Fall aber werde ich um alle Aufnahmen dieses Vorlesers einen großen Bogen machen. Schade um's Abo-Guthaben. Buch aus meiner Hörbuch Bibliothek gelöscht.