Frauen lügen

Ein Sylt-Krimi

Sylt Band 2

Eva Ehley

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
bisher 9,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 50  %
4,99
bisher 9,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  50 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Hochspannung im Norden Deutschlands: Auf Sylt geht ein Feuerteufel um, der einen perfiden Plan verfolgt ...

Es brennt auf Sylt. Der Speisesaal eines Luxushotels, das Wartehaus einer Bushaltestelle und das Verdeck eines Autos stehen in Flammen. Während die ermittelnden Kommissare Sven Winterberg, Silja Blanck und Bastian Kreuzer fieberhaft nach dem Brandstifter suchen, trifft der Journalist Fred Hübner seine einstige große Liebe Susanne wieder. Ihr hat das abgebrannte Hotel gehört, nur darum ist sie nach jahrelanger Abwesenheit auf die Insel zurückgekehrt. Doch schnell ist Fred der Grund für ihr Bleiben. Als Susanne darüber nachdenkt, ihren vermögenden Mann zu verlassen, geschieht ein Mord. Und das ist nur der Anfang ...

Der zweite Fall für die Sylter Ermittler Sven Winterberg, Silja Blanck und Bastian Kreuzer

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.04.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783104019864
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 901 KB
Verkaufsrang 17979

Weitere Bände von Sylt

Buchhändler-Empfehlungen

Frauen lügen

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Auch der zweite Fall der Sylter Ermittler verspricht Spannung auf gutem Niveau. Fred Hübner, der Held aus "Engel sterben", steht wieder im Mittelpunkt, denn er ist persönlich betroffen. Gute Unterhaltung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Spannung mit Ärgernissen
von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zuerst brennt es im neugebauten Speisesaal eines noblen Hotels, kurz darauf in einem Bahnhofshäuschen. Zündelei oder System? Dem Journalisten Fred Hübner ist das zunächst egal, denn aufgrund des Brandes in ihrem Hotel "Friesenperle" kehrt seine große Liebe Susanne Michelsen nach 20 Jahren auf die Insel und sehr schnell auch zu F... Zuerst brennt es im neugebauten Speisesaal eines noblen Hotels, kurz darauf in einem Bahnhofshäuschen. Zündelei oder System? Dem Journalisten Fred Hübner ist das zunächst egal, denn aufgrund des Brandes in ihrem Hotel "Friesenperle" kehrt seine große Liebe Susanne Michelsen nach 20 Jahren auf die Insel und sehr schnell auch zu Fred zurück. Bevor dieser jedoch dazu kommt, genauer nachzufragen, wie die Geschichte zwischen Susanne, ihm selbst und deren Ehemann, dem Großunternehmer Jonas Michelsen, weitergehen soll, bringt ein erschütterndes Erlebnis alles ins Wanken, was Fred sich in den letzten 20 Monaten aufgebaut hatte... Ich habe schon "Engel sterben" mit großer Begeisterung gelesen und mich sehr auf das "Wiedersehen" mit den Kommissaren Kreuzer, Blanck und Winterberg gefreut - und natürlich mit Fred Hübner! Die Geschichte wartet auch schnell mit einem Ereignis auf, das nicht nur Fred, sondern auch mich als Leserin ziemlich geschockt hat. Der Krimi ist gut aufgebaut, Ehley setzt wieder auf die schnell wechselnden Perspektiven und hält so ein Tempo, das es schwer macht, das Buch auch nur einen Moment aus der Hand zu legen. Was aber unglaublich nervt, ist die Unprofessionalität zwischen Blanck und Kreuzer, die ihre Beziehung nicht auf die Reihe kriegen und deshalb schlampig ermitteln. Das ist peinlich und hoffentlich sehr weit weg von jeglicher Realität in einem Ermittlungsteam. Weniger wäre hier mehr gewesen, und ich persönlich hoffe, dass das Team demnächst reduziert auftritt. In diesem Sinne freue ich mich auf den nächsten Krimi im Mai 2013, in dessen Mittelpunkt titelmäßig die Männer stehen. Hoffentlich trifft das auch auf die Ermittler zu!


  • Artikelbild-0