Meine Filiale

Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte

Originalausgabe

Martin Baltscheit

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,95
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

6,50 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 6,95 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Löwe kann nicht schreiben, aber das stört ihn nicht, denn er kann brüllen und Zähne zeigen und mehr braucht er nicht. Eines Tages aber trifft er eine Löwin und die ist sehr schön. Und sie liest in einem Buch. Die kann man nicht einfach gleich küssen. Eine solche Dame erwartet zuerst einen Liebesbrief. Also bittet der Löwe den Affen, für ihn zu schreiben. Der nimmt Bleistift und Papier und bietet der Löwin an, mit ihm auf Bäume zu klettern und Bananen zu essen. Völliger Unsinn! Irritiert wendet sich der Löwe ans Nilpferd. Dieses fragt die Löwin, ob sie mit ihm im Fluss schwimmen und nach Algen tauchen will… Was der Mistkäfer, der Geier, die Giraffe und das Krokodil der Löwin schreiben, lässt den Löwen vor Wut fast platzen. Da naht Rettung. Die schöne Löwin hört nämlich sein Gebrüll.

»>Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte< zählt zum Besten, was der geistreiche Autor und Illustrator von Kinderbüchern zu bieten hat: Martin Baltscheit. Es ist eine kleine Liebeserklärung an das geschriebene Wort.« WAZ Wochenende

»Motivierender kann ein Buch kaum sein, wenn es darum geht, sich die Kunst des Schreibens anzueignen.« titel-magazin

»Der Löwe kann nicht schreiben. Er ist verliebt in Fräulein Löwe. Er tut, was wir alle täten, er lässt schreiben. Aber der Blödsinn, den die Ghostwriter zusammendichten, das hältst du nicht aus! Der Affe will Bananen mit ihr teilen, das Nilpferd lädt sie zum Tauchen ein, der Liebhaber kriegt Tobsuchtsanfälle. Da nimmt die Löwin ihn mit auf die Wiese, sie liegen im Querformat und üben mal A zum Anfangen.«
Reinhardt Stumm, Tagesanzeiger

»Diese Bilderbuchgeschichte ist in der Tat von außergewöhnlichem Format, besticht durch hervorragende Vorsatzblätter und eine eindrucksvolle Mischung aus Witz und gestalterischem Können – sowie einer ganz zwangsläufig einleuchtenden Lesemotivation.«
Dipl.Paed. Waltraud Bauer, Kinder- und Jugendbuchveranstaltungen, Wachtberg

»Eine Geschichte mit Herz, Humor und herrlichen Bildern.« Caroline Doka, Coopzeitung

»Ausdrucksstarke, farbenfrohe Bilder unterstreichen die Geschichte vom brüllenden Löwen, der doch ganz zahm wurde. Die witzigen Briefmarken vom Vorsatz sollte sich die Deutsche Post als Muster nehmen.« GS, Verband Evang. Büchereien in Hessen und Nassau

»Ein wunderbar vergnüglicher Leckerbissen mit köstlichen Bildern, dem kein Kind widerstehen kann.« Jugendliteratur (CH)

»Das Buch von Martin Baltscheit sollte wahrlich in keinem Kinderzimmer mehr fehlen. Es ist so liebevoll gestaltet und erzählt, dass es nicht nur die Kleinen sondern auch die Herzen der Erwachsenen berührt.« Thomas Meindl, lehrerbibliothek.de, 9.10.2016

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 40
Altersempfehlung 5 - 7 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 16.04.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-79482-6
Verlag Julius Beltz GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 30,2/20/1 cm
Gewicht 369 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 9. Auflage
Verkaufsrang 4686

Buchhändler-Empfehlungen

Heike Steinkamp, Thalia-Buchhandlung Bramsche

Der Löwe kann nicht schreiben. Bisher war das kein Problem, aber jetzt ist er verliebt und möchte einen Liebesbrief schreiben. Er bittet verschiedene Tiere den Brief für ihn zu verfassen, aber das Ergebnis ist nie in seinem Sinne. Vielleicht sollte er doch schreiben lernen?

Schreiben lohnt sich

Yvonne Delvos, Thalia-Buchhandlung Mülheim

"Ich hab nicht geschrieben, weil ich nicht schreiben kann", gesteht der Löwe der schönen Löwin. Denn bis zu dem Zeitpunkt, an dem er merkt, dass keiner der Tiere einen Brief an die Löwin so schreiben kann, wie er ihn formuliert haben möchte, war es dem Löwen egal.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Total süß!
von Manuela Bogenhuber aus Braunau am 23.09.2012

Der Löwe ist verliebt in eine Löwin. Und einer Dame schreibt man nun mal einen Liebesbrief, bevor man sie küsst. Doch der Löwe hat ein Problem: Er kann nicht schreiben. Also bittet er die Tiere, ihm einen Brief zu schreiben, aber keiner der Liebesbriefe entspricht dem, was der Löwe sich vorgestellt hatte. Wie er seiner Liebsten... Der Löwe ist verliebt in eine Löwin. Und einer Dame schreibt man nun mal einen Liebesbrief, bevor man sie küsst. Doch der Löwe hat ein Problem: Er kann nicht schreiben. Also bittet er die Tiere, ihm einen Brief zu schreiben, aber keiner der Liebesbriefe entspricht dem, was der Löwe sich vorgestellt hatte. Wie er seiner Liebsten doch noch näher kommt, verrate ich hier nicht. Ein total süßes Kinderbuch zum Vorlesen und selber dabei träumen!

Die Geschichte eines Cholerikers und seiner Herzdame
von einer Kundin/einem Kunden am 25.07.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als Löwe frißt man ab und zu einen Missionar, brüllt und zeigt Zähne. Eigentlich muss das für ein erfolgreiches Löwenleben reichen, findet der Löwe. Doch eines Tages erspäht er die Frau seines Lebens und beschließt, ihr als Mann von Welt einen Liebesbrief zu schreiben. Hinderlich ist allerdings, dass der Löwe nicht schreiben ... Als Löwe frißt man ab und zu einen Missionar, brüllt und zeigt Zähne. Eigentlich muss das für ein erfolgreiches Löwenleben reichen, findet der Löwe. Doch eines Tages erspäht er die Frau seines Lebens und beschließt, ihr als Mann von Welt einen Liebesbrief zu schreiben. Hinderlich ist allerdings, dass der Löwe nicht schreiben kann. In seiner Not bittet der Löwe andere Tiere darum, einen Liebesbrief für ihn zu schreiben. Doch damit fangen seine Probleme erst richtig an: der Affe möchte seine Liebste mit Bananen füttern, der Geier möchte mit ihr eine Runde über den Dschungel fliegen und das blöde Krokodil frisst die einzig einigermaßen adäquate Liebesbriefverfasserin, eine Giraffe. Das ist wirklich zum Löwenmähne raufen! Der Löwe, seines Zeichnens Choleriker, bekommt einen (lustigen!!!) Wutanfall nach dem anderen - es kann doch nicht so schwer sein, einen romantischen Liebesbrief zu schreiben! Muss man am Ende doch alles selber machen? Superlustiges Buch nicht nur für Kinder die gerade oder bald das Schreiben erlernen (ab ca. 4 Jahren). Der Löwe ist ein Choleriker wie er im Bilderbuch steht, bleibt dabei aber immer sympathisch und witzig. "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte" hat dank der lustigen Illustrationen und der einmaligen Geschichte eindeutig großes Lieblingsbuch-Potential!

Vom Brüllen und vom Schreiben
von einer Kundin/einem Kunden am 03.09.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Löwe kann brüllen und er kann seine Zähne zeigen. Mehr hat er bisher nicht gebraucht! Aber jetzt, wo er die lesende Löwin getroffen hat, wird er nachdenklich. So einer Dame muss man Briefe schreiben, bevor man sie küssen darf! Aber: schreiben kann er nicht… Also bittet er ein Tier nach dem anderen, diese Aufgabe für ihn zu ... Der Löwe kann brüllen und er kann seine Zähne zeigen. Mehr hat er bisher nicht gebraucht! Aber jetzt, wo er die lesende Löwin getroffen hat, wird er nachdenklich. So einer Dame muss man Briefe schreiben, bevor man sie küssen darf! Aber: schreiben kann er nicht… Also bittet er ein Tier nach dem anderen, diese Aufgabe für ihn zu erledigen. Doch jedes Tier wirbt auf seine eigene Art und Weise um die Löwin…“Aber NEIN, so etwas hätte ich doch NIIIIIIEEEEE geschrieben!!!“ brüllt er nach jedem einzelnen Versuch seiner Freunde. Wie und vor allem von wem er das Schreiben lernt, sei hier nicht verraten – denn die wundersame Verwandlung vom brüllenden Dschungel-Boss zum schnurrenden Schmusekater darf man einfach nicht verpassen!!!


  • Artikelbild-0