Warenkorb
 

Der kleine Lord

(Little Lord Fauntleroy)

Ein kleiner Junge aus New York wird von seinem kaltherzigen englischen Großvater trotz der standeswidrigen Ehe seines verstorbenen Vaters als einziger Nachfolger für den Grafentitel bei sich aufgenommen und aufgezogen. Seine Mutter, eine bürgerliche Näherin, darf das Anwesen aufgrund von Voreingenommenheit und Standesdünkel des Earl nicht betreten. Der kleine Lord veranlaßt seinen Großvater, der durch den offenherzigen und liebenswerten Jungen nach und nach zugänglicher wird, das Armenviertel instand zu setzen. Der Junge kümmert sich um die Vernachlässigten, ebenso wie seine Mutter, die i...

Portrait

Frances Eliza Hodgson wurde am am 24.11.1849 in Manchester geboren, sie starb am 29.10.1924 in Plandome Park/Long Island.Burnett wuchs in den Slums von Manchester auf und wanderte 1865 nach Amerika aus. Sie schrieb knapp 40 sentimental-romantische Kinderromane, von denen "Little Lord Faunteroy" (Der kleine Lord) der bekannteste ist.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 172
Erscheinungsdatum 01.05.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8472-4505-6
Verlag Tredition
Maße (L/B/H) 21,1/13,9/2 cm
Gewicht 318 g
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,90
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 3 - 5 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Tamara Behl, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Die bewegende Geschichte von Cedric und seinem grantigen Großvater ist das perfekte Weihnachtsmärchen!

berührender Klassiker - auch heute noch !

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Genau wie der Spielfilm-Klassiker mit Alec Guinness, ist auch der Roman vom kleinen Lord eine stimmungsvolle Bereicherung (ev. sogar nicht nur :-)) für die Vorweihnachtszeit. Denn egal, für wie kitschig und sentimental wir diese alte Erzählung auch halten mögen,wenn man sich darauf einlässt und sie ungekürzt (vor-)liest, stellt man schnell fest, dass ihre Botschaft auch heute noch Bestand hat:Vorbehaltlose Liebe und Freundlichkeit kann Gutes bewirken und Dinge zum Besseren wenden ! Diese Ausgabe vom Gerstenberg Verlag in guter Übersetzung(!) und mit stimmigen Illustrationen von Graham Rust versehen,die historische Kleidung und Bauweise ebenso gut wiedergibt wie Mimik und Gestik der Charaktere,lohnte auf alle Fälle die Anschaffung. Sie machte dem Vorleser genauso viel Freude wie dem kleinen Zuhörer…. Übrigens:Das Fest am Ende zur Feier des 8.Geburtstags von Cedric Errol, dem nun bestätigten jungen Earl von Dorincourt, findet mitten im Sommer statt, nicht zur Weihnachtszeit !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
16
6
1
0
1

Klassiker in neuer Umsetzung
von Karlheinz aus Frankfurt am 29.03.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Cedric lebt in Amerika, als er die Mitteilung erhält, dass er in England ein Lord ist. Hierzu muss er mit seiner Mutter nach England reisen und bei seinem Großvater leben, den er noch nie gesehen hat, aufgrund des schlechten Verhältnisses seines Großvaters zu seiner Mutter. Wer kennt ihn nicht den Weihnachtsklassiker, der doch ... Cedric lebt in Amerika, als er die Mitteilung erhält, dass er in England ein Lord ist. Hierzu muss er mit seiner Mutter nach England reisen und bei seinem Großvater leben, den er noch nie gesehen hat, aufgrund des schlechten Verhältnisses seines Großvaters zu seiner Mutter. Wer kennt ihn nicht den Weihnachtsklassiker, der doch eigentlich nah an der Kitschgrenze liegt, mit viel Oberflächlichkeit und Vorhersehbarkeit. Dennoch ist es ein Klassiker und ich muss zugeben, dass er irgendwie zu Weihnachten gehört und auch passt. Das Buch ist wie der berühmte Film und überzeugt nicht durch Tiefe, sondern durch Gefühl, das zwischen den Zeilen richtig greifbar ist. Der kleine Lord ist einfach einer der Guten und verbessert so die Welt. Was könnte zu Weihnachten schon besser passen? Fazit: Ein Klassiker der am Rande des Kitsches entlangschwebt ohne ihn zu erreichen.

Klassiker
von Nicole aus Nürnberg am 18.12.2016
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Meine Meinung zum Buch: Der kleine Lord Erwartung und Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Ein kleiner Junge, der der Sohn eines Reichen ist, verliert seinen Vater und wächst mit seiner Mutter auf. Diese ist leider Waise und Cedric ist alles, was sie "besitzt". Umso überrasc... Meine Meinung zum Buch: Der kleine Lord Erwartung und Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Ein kleiner Junge, der der Sohn eines Reichen ist, verliert seinen Vater und wächst mit seiner Mutter auf. Diese ist leider Waise und Cedric ist alles, was sie "besitzt". Umso überraschter war sie, als der verbitterte Vater ihres verstorbenen Ehemannes sich meldet und Cedric zu sich holen möchte. Somit beginnt die Reise von Amerika nach England. Als Cedric seinen Großvater kennen lernt, übergeht er dessen Verhalten und schleicht sich in das Herz des Alten Mannes. Bis es an einem Tag, eine komische Nachricht gibt, und Cedric mit einem weiteren Jungen behaupten muss, der etwas schwerwiegendes behauptet, wie das Abenteuer ausgeht? Selbst lesen :). Wie empfand ich das Buch? Genial. Natürlich ist dieses Buch sprachlich und auch in der Geschichte weiter als der Film es je sein könnte, jedoch hat mich das Buch wirklich überrascht und sobald ich in der Sprache vertrauter war, wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Das schöne ist, dieses Buch kann man auch getrost im Sommer lesen und es ist dennoch ein klassisches Weihnachtsmärchen, und doch auch nicht. Faszinierend finde ich, obwohl es zu einer Zeit geschrieben wurde, wo die Frau noch nicht so die Rechte hatte, wie heute, dass es dennoch gut in die heutige Zeit passt. Denn verbitterte Meschen können auch heute noch von anderen lernen, wieder Lebensfreude zu finden, und dass es schön ist, einfach mal ein Lächeln auf den Lippen zu haben. Dabei kommt das Buch nicht altbacken daher sondern wird kreativ in Szene gesetzt. Sprecherstimme: Die Stimme vom Hörbuch ist leider ein klein wenig schleppend und die Alte Sprache, wie ursprünglich die Geschichte geschrieben wurde, hört man gut in diesem Hörbuch. Auch hatte ich leider etwas das Gefühl, dass der Autor etwas zu sehr die Buchstaben zwischen den Zähnen hervorziehen musste, und damit machte es das Hörbuch für mich gerade am Anfang nicht ganz so einfach. Was ich aber dennoch gut finde, dass der Sprecher die verschiedenen Rollen mit ganz vielen verschiedenen Sprachnuancen wieder geben konnte und somit wirklich ein besonderes Feeling in diesem Hörbuch entstehen konnte. Die wichtigsten Dinge erzählt dieses Hörbuch, jedoch wenn man vor kurzem erst das Buch gelesen hat, merkt man, dass dieses Hörbuch definitiv gekürzt ist. Fazit: Dieses Buch sollte jeder Buchliebhaber in der Sammlung stehen haben. Auch wenn das Hörbuch nicht so intensiv für mich war, wie das Buch, so finde ich die Geschichte trotz allem auch mit dieser Sprecherstimme interessant, weil somit noch einmal ein ganz anderes wahr nehmen geboten wird. Sterne: Ich gebe dem Hörbuch vier Sterne.

Lieblingsweihnachtsgeschichte als Hörbuch
von Melanie Enns aus L. am 17.12.2016
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Ich liebe den kleinen Lord und habe mehrfach den Film gesehen oder das Buch gelesen. Als ich auf der Verlagsseite von Random House das Hörbuch erspähte, freute ich mich sehr, da es einfach optimal in die Vorweihnachtszeit passt. Auch wenn man die Story kennt, ist es immer wieder ein Highlight. Charles Brauer hat die Story wunder... Ich liebe den kleinen Lord und habe mehrfach den Film gesehen oder das Buch gelesen. Als ich auf der Verlagsseite von Random House das Hörbuch erspähte, freute ich mich sehr, da es einfach optimal in die Vorweihnachtszeit passt. Auch wenn man die Story kennt, ist es immer wieder ein Highlight. Charles Brauer hat die Story wunderbar wiedergeben können und versüßte uns unsere täglichen Autofahrten. "Der kleine Lord" gehört für mich definitiv zu Weihnachten, da die Story von Veränderungen berichtet und einen alten griesgrämigen Mann in einen Mann verwandelt, der fähig wird Liebe zu empfinden. Cedric ist völlig unvoreingenommen und tritt seinem Großvater ohne Scheu entgegen. Mich hat dies schon immer imponiert, aber es ist die Gabe eines Kindes, welches noch nie etwas Böses erlebt hat oder dieses in einem Menschen entdeckt hat. Diesen Zauber kann nur ein Kind aussenden und vielleicht ist es das, was mich immer wieder neu bewegt? Hätte Cedrics Mutter böse Worte über seinen Großvater von sich gegeben, wäre Cedrics Reaktionen einen andere. So kann er in ihm den Gönner sehen, der der Apfelfrau, Dick, Michael und Bridget ein klein wenig Unterstützung in ihrem Leid bieten konnte. Vielleicht ist Cedric auch nur ein ganz besonderes Kind mit einem großen Herzen, dem das Leid anderer nicht egal ist? Als Amerikaner geboren ist er gezwungen nach England zu ziehen, um seine neue Stellung als Graf von Dorincourt einzunehmen. Es stellt sich schnell heraus, dass er ein besserer Aristokrat werden wird als es sein Großvater sein Leben lang war, denn er sieht die Not derjenigen, deren Stellung eher ärmlich ist und von Leid betroffen. Es imponiert dem Grafen und er überdenkt sein Leben neu. Er erkennt seine Fehler und es wird deutlich, dass man auch spät im Leben neu beginnen kann. Hier ist der Auslöser ein Kind, welches rein und unschuldig erscheint. Für uns ist dieses Hörbuch wirklich ein wunderbarer Begleiter durch die Weihnachtszeit, welchem wir gerne eine Hörempfehlung verpassen wollen. Auch wenn die Story für mich nicht unbekannt war, hat es mir auf vielfache Weise Freude bereiten können. Ich fühlte mich sehr wohl in der Erzählung und konnte mich komplett darauf einlassen. Manchen mag die Story vielleicht zu kitschig und schmalzig erscheinen, aber für uns kam es im passenden Moment, um der Vorweihnachtszeit einen gewissen Glanz und Zauber zu verleihen.