Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer

Bd. 1

DAS SPIEL UM DEN EISERNEN THRON BEGINNT! Jeder spricht über die Bücher. Jeder schaut die TV-Serie. Nun machen sich Fantasy-Autor Daniel Abraham und Comic-Künstler Tommy Patterson daran, George R. R. Martins episches Fantasy-Meisterwerk Game of Thrones in Panelform zu adaptieren. Die Schlachten und Intrigen um den Eisernen Thron bekommen auf majestätische Art und Weise neues Leben eingehaucht. Doch Vorsicht: Der Winter naht! Dieser Sammelband enthält die ersten sechs Comic-Kapitel des internationalen Bestsellers.
Portrait
GEORGE R. R. MARTIN wurde 1948 in Bayonne, New Jersey geboren und machte sich ab den 70er-Jahren als Autor von Science-Fiction und Fantasy einen Namen. Für seine Romane, Novellen und Kurzgeschichten wurde er u. a. mit dem Hugo und dem Nebula Award ausgezeichnet, zwei der wichtigsten Genre-Preise überhaupt. Zwischenzeitlich arbeitete Martin hinter den Kulissen an TV-Serien wie Twilight Zone oder Die Schöne und das Biest, nur um 1996 eine viel gepriesene Bestseller-Romanreihe A Game of Thrones alias Das Lied von Eis und Feuer zu beginnen. George R. R. Martin lebt in Santa Fe, New Mexico und schreibt an der Fortsetzung des wichtigsten High-Fantasy-Epos seit J. R. R. Tolkien. DANIEL ABRAHAM hat diverse Kurzgeschichten veröffentlicht, bevor 2006 der erste Band einer Fantasy-Romanreihe Die magischen Städte erschien, die ihn auch in Deutschland bekannt gemacht hat. Zuletzt schrieb er einige Romane unter Pseudonym. Nachdem er in der Vergangenheit bereits diverse Male mit George R. R. Martin zusammengearbeitet und darüber hinaus dessen Vampir-Roman Fiebertraum als Comic umgesetzt hatte, begann Abraham Ende 2011, als Autor A Game of Thrones in Comic-Form zu adaptieren. (.) TOMMY PATTERSON ist seit 2008 als Comic-Zeichner aktiv und hat an Serien wie Farscape, Tales from Wonderland, Grimm Fairy Tales, Stingers und The Warriors gearbeitet, ehe er dazu auserkoren wurde, GAME OF THRONES zu zeichnen. Er lebt mit Frau und Tochter in Murray, Kentucky und verdingt sich abseits der Comic-Welt als Grafik-Designer.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • VORWORT
    Von George R. R. Martin

    Willkommen zum ersten Band von Game of Thrones, einer Graphic Novel, die auf meinem gleichnamigen Fantasy-Roman basiert. (...)

    (...) Es gibt einige Aspekte in meinem Fantasy-Epos, die es besonders schwierig machen, sie auf ein visuelles Medium zu übertragen. Da wäre zum Beispiel allein der schiere Umfang. Die vielen Szenen. Die vielen Settings. Die Zahl der Figuren, die in die Tausende geht. Die Komplexität der Plots und der Subplots. Die streng personale Erzählstruktur, dennoch aus der Perspektive vieler verschiedener Figuren. In den Romanen benutze ich Erzähltechniken, die in Prosa hervorragend funktionieren, in einem visuellen Medium aber bei Weitem nicht so gut: innere Monologe, Rückblenden, unzuverlässige Erzähler. Ich bemühe mich, den Leser in den Kopf meiner Figuren zu versetzen, ihn mit ihren Gedanken vertraut zu machen, damit er die Welt durch ihre Augen sieht. Im Drehbuch oder im Comic ist das unmöglich, jedenfalls nicht, ohne auf unbeholfene Mittel wie die Stimme aus dem Off oder Gedankenblasen zurückzugreifen. Aus all diesen Gründen habe ich jahrelang angenommen, A Game of Thrones könne niemals adaptiert werden. Weder für den Film noch für die Funny Books. Ging. Eben. Einfach. Nicht. Nun, das zeigt lediglich, wie sehr auch ich mich irren kann. Während ich diesen Text verfasse, gehen die Arbeiten an der zweiten Staffel der HBO-Fernsehserie A Game of Thrones gerade ihrem Ende entgegen, nachdem die sehr erfolgreiche erste Staffel für den Emmy, den Golden Globe und ein Dutzend anderer wichtiger Preise nominiert wurde. Es gab hervorragende Kritiken und ebensolche Quoten. Und jetzt halten Sie die Graphic Novel in Ihren Händen. Eins möchte ich von vornherein klarstellen: Es handelt sich hierbei nicht um ein Begleitprodukt der Fernsehserie. Was Sie im Folgenden lesen, ist eine eigenständige Bearbeitung meiner Romane. Die Kreativteams, die für die unterschiedlichen Fassungen meiner Geschichte verantwortlich waren – Daniel Abraham und Tommy Patterson für die Comics sowie Daniel Benioff und D. B. Weiss (beraten und unterstützt von Bryan Cogman, Jane Espenson und meiner Wenigkeit) für die Fernsehserie –, haben mit dem gleichen Quellenmaterial gearbeitet und sich teilweise den gleichen Herausforderungen gegenübergesehen, doch mussten sie vor allem Lösungen für die spezifischen Probleme ihres jeweiligen Mediums finden. In manchen Fällen ähnelten sich die Lösungen, in anderen haben sie unterschiedliche Pfade eingeschlagen. Wenn Sie also ein Fan der TV-Serie sind und sich fragen, warum die Story ein wenig anders abläuft und die Figuren nicht aussehen wie die Schauspieler auf Ihrem Flachbildschirm... na, ja, dann kennen Sie jetzt den Grund. Ich jedenfalls bin von der Fernsehserie begeistert, und vom Comic... äh, von der Graphic Novel ebenfalls. (...)
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 16.07.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86201-361-6
Verlag Panini
Maße (L/B/H) 26,1/16,9/1,5 cm
Gewicht 610 g
Originaltitel A Game of Thrones 1 - 6
Illustrator Tommy Patterson
Übersetzer Andreas Helweg
Verkaufsrang 133783
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Winter is coming

Anneke Ulrich, Thalia-Buchhandlung Leer

Das GOT Universum bietet mittlerweile unglaublich viel. Da gehört dann natürlich auch ein Graphic Novel dazu! Und dieser ist atemberaubend gut geworden. Er orientiert sich stark an den Büchern und begeistert daher nicht nur die Fans der TV-Serie! Ein absolutes Muss für Fans!

Der Epos geht weiter....

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Selten hat mich eine Buchreihe in dieser Länge so gefesselt. Im ersten Band lernt man die Charaktere kennen und brennt am Ende darauf zu erfahren wie es weitergeht und in diesem Band geht es weiter und das in einem rasanten Tempo. Ich mag es das die Chraktere nicht nur gut oder böse sind, sondern es of Mischungen gibt, die sie aus den jeweiligen Situationen ergeben, kann es kaum erwarten den nächsten Band anzufangen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
27
5
1
0
1

Hat mir gut gefallen
von einer Kundin/einem Kunden aus Rottenburg am 07.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Das Buch hat mir gut gefallen, obwohl es wenig mit Fantasy zu tun hat. Lediglich im Prolog kam der gewisse Fantasy Charme auf.. es ist eher eine Art ritter Geschichte... aber na gut. Nichts desto trotz ein sehr spannendes Buch und macht Lust auf mehr. Ich werde andere Bücher dieser Reihe lesen, vielleicht wird es ja noch was mit... Das Buch hat mir gut gefallen, obwohl es wenig mit Fantasy zu tun hat. Lediglich im Prolog kam der gewisse Fantasy Charme auf.. es ist eher eine Art ritter Geschichte... aber na gut. Nichts desto trotz ein sehr spannendes Buch und macht Lust auf mehr. Ich werde andere Bücher dieser Reihe lesen, vielleicht wird es ja noch was mit dem Fantasy genre, wenn nicht ist die Geschichte trotzdem spannend und aufregend.

Eine gelungene Fortsetzung
von Buecher_bewertungen1 aus Bamberg am 27.02.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Zusammenfassung Eddard Stark, der Lord von Winterfell, ist dem Ruf seines Königs und Freundes Robert Baratheon gefolgt und hat seine kalte Heimat im hohen Norden verlassen, um Robert als Berater und Stellvertreter zu dienen. Eddard ist ein geradliniger, tapferer und aufrechter Mann, der sich jeder Gefahr mit dem Schwert entgege... Zusammenfassung Eddard Stark, der Lord von Winterfell, ist dem Ruf seines Königs und Freundes Robert Baratheon gefolgt und hat seine kalte Heimat im hohen Norden verlassen, um Robert als Berater und Stellvertreter zu dienen. Eddard ist ein geradliniger, tapferer und aufrechter Mann, der sich jeder Gefahr mit dem Schwert entgegenstellen würde – aber die Ränke der Mächtigen bei Hof sind nichts, was man mit einem Schwert bekämpfen kann ... Cover Das Cover wurde im gleichen Stil wie das erste Buch gehalten. Schönes Beige mit dem Wappen eines Löwen, obwohl das Buch sich sehr viel über Winterfell, Hof und Kampf zwischen dem Löwen und dem Wolf dreht. Ich bin immer noch so hin und weg von diesem Buch. Lanas Meinung Schreibstil: Wie im ersten Buch, nachdem man sich im sogenannten "Mittelalter" hineingefunden hat, liest sich das Buch sehr leicht. Es ist fesselnd, genauso wie das erste Buch und da man im ersten Buch schon viele Hauptcharaktere kennen und lieben gelernt hat, läuft es wie am Schnürchen. Ich muss sagen, diese Bücher sind nichts für empfindliche Personen, da die Sprache und Ausdrucksweise nicht gerade nett und kindgerecht ist, aber alles weiterhin leserfreundlich und klar. Daher erst das erste Buch lesen, das hilft mögliche Fragen und Verwirrungen zu vermeiden :) Inhalt: Eddard (Ned) Stark, der Lord von Winterfell, ist der Bitte und dem Befehl seines Königs und alten Freundes Robert Baratheon zum Hof gefolgt, um als seine Hand, Berater und Stellvertreter zur Seite zu stehen und zu dienen. Als aufrichtiger und direkter Mann, der sich vor Nichts fürchtet und immer zur Stelle bei jeder Gefahr mit seinem Schwert ist, geradewegs in die Mitte aller Hofsintrigen geraten… Der angeblich natürliche Tod durch die plötzliche Krankheit vom Jon Arryn lässt ihm keine Ruhe und sorgt auch zum Schluss teilweise für sein Untergang. Jon Snow wagte den Schritt, Anwärter der Nachtwache zu werden und ist sich jetzt mit dem Ganzen gar nicht mehr so sicher. Allerdings, ist er immer noch genauso charmant, gefühlvoll und sehr familienorientiert. Seine Familie ist inzwischen um die Brüder der Nachtwache gewachsen. Was die Tatsache, dass nicht jeder in seiner Familie über seine Existenz froh ist, etwas besser macht. Arya Stark bleibt sich ganz treu und setzt ihren starken Charakter, Willen und die Sturheit durch. Um sie zu beschäftigen und in richtige Richtung zu lenken, hat Ned sogar einen speziellen „Tanzlehrer“ engagiert. Catelyn zeigt sich als wahre Lady vom Norden, die den Spruch Auge ums Auge, Zahn fürs Zahn sehr wörtlich nimmt und macht einen kurzen Prozess bei ihrem Treffen auf Tyrion nachdem sie die Nachrichten vom Hof empfangen hat. Voreiliges Handeln ist nicht immer die beste Lösung und hier bringt es viel Ärger mit sich. Die Lennisters zeigen deren wahres Gesicht immer mehr: Cersei, eine egoistische und hinterhältige Person, die für viel Leid der Stark familienverantwortlich ist, greift sich auch die älteste Tochter vom Ned, Sansa. Joffrey, verzogener, sadistischer angehender König, der eine etwas andere als offensichtliche Beziehung zu einem seiner Onkel hat. Jamie, der weiter als Cersei’s Rock das Schlachten nicht sieht… Tyrion dagegen tanzt aus der Reihe. Ja, er ist ein Lennister und nicht gerade heilig, aber er ist überraschenderweise gutmütig und hofft immer noch auf die wahre Liebe, die allem Anschein nah zum Greifen nahe ist. Er hat sein ganzes Leben versucht sich Wissen anzueignen, um für seine Größe aufzukommen und seinen Vater von sich zu überzeugen… Mittendrin ist Sansa hier eine Zeitlang verfangen, ihre Verliebtheit in Joffrey macht sie leichtgläubig und naiv, was direkt Cersey in die Hände spielt und Sansa fast zu dem Verrat ihrer Familie führt. Zu guter letzt Daenerys, die benutzt, misshandelt und zum Schluss verkauft wurde. Trotz aller schrecklichen Dinge, die ihr widerfahren sind, zeigt sie die wahre Natur eines Drachens. Sie steht alles mit Bravur durch und entdeckt in Stammesführer Khal Drogo, ihr neuer Mann, wem sie als Teil der Abmachung verkauft wurde, ihre Liebe… Ihre Geschichte nimmt hier richtig Anlauf und Entwicklung an. Fazit: Eine tolle Geschichte, die dabei nahtlos an die des ersten Bandes anknüpft und wird genauso hochqualitativ weitererzählt wie wir es im ersten Band kennenlernen durften. Die Charaktere lassen sich nicht strikt in schwarz und weiß einteilen, was die Geschichte unberechenbarer und glaubwürdiger macht. Der Autor setzt auch hier seine fantastische Arbeit und Ergänzung zum ersten Teil fort, die die Herzen von alten und neuen Fans nur noch schneller schlagen lässt. Alles im allen kann ich wieder nur die Höchstpunktzahl vergeben.

War nicht mein Ding (bezieht sich auf Band 1+2)
von einer Kundin/einem Kunden aus Stäfa am 21.10.2016
Bewertet: Einband: Paperback

Erwartet hatte ich echte Fantasy, gelesen habe ich langatmige Rittergeschichten. Die Geschichte findet keinen Schwung Zu viele Figuren, welche kaum Persönlichkeit entwickeln. Nach 2 Bänden tauchte ich kaum je in eine neue Welt ein, wie mir dies bei Tolkien, Rowling oder Goodkind (nunja, der ist ein wenig Blutrünstig) möglich wa... Erwartet hatte ich echte Fantasy, gelesen habe ich langatmige Rittergeschichten. Die Geschichte findet keinen Schwung Zu viele Figuren, welche kaum Persönlichkeit entwickeln. Nach 2 Bänden tauchte ich kaum je in eine neue Welt ein, wie mir dies bei Tolkien, Rowling oder Goodkind (nunja, der ist ein wenig Blutrünstig) möglich war. Breche die Reihe wohl nach Band 2 ab....