Warenkorb
 

Die Entdeckung des Himmels

Roman

(8)
Ein Totalroman, eine in dieses umtriebige und abgründige Jahrhundert ausschwärmende Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft, eine Liebe, die aufmüpfigen sechziger, die pragmatischen siebziger und die windigen achtziger Jahre; und den langen Nachhall der Kriegs- und Nachkriegszeit; über ein ungewöhnliches Kind, das einen noch ungewöhnlicheren Auftrag hat; einen Astronomen und Don Juan, der nie zur Ruhe kommt, und ein Sprachgenie, das in der Politik Karriere macht.
Portrait
Harry Mulisch, 1927 in Haarlem geboren, lebt heute in Amsterdam. In seinem umfangreichen Werk - Erzählungen, Romane, Theaterstücke, Gedichte, Essays, Studien, Reportagen, Libretti und Drehbücher - spielen der Zweite Weltkrieg und dessen Folge, der Kalte Krieg, eine wichtige Rolle. Harry Mulisch erhielt zahlreiche Literaturpreise, unter anderem den Niederländischen Staatspreis für Literatur.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 800
Erscheinungsdatum 01.01.1993
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-17377-4
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 22,2/14,9/5 cm
Gewicht 910 g
Originaltitel De ontdekking van de hemel
Auflage 27. Auflage
Übersetzer Martina den Hertog-Vogt
Buch (gebundene Ausgabe)
27,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein Roman über eine besondere Freundschaft, die Liebe und die wilden 60er. Ein opulentes Werk voller Leben. Niederländischer Klassiker. Ein Roman über eine besondere Freundschaft, die Liebe und die wilden 60er. Ein opulentes Werk voller Leben. Niederländischer Klassiker.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die Entdeckung des Himmels war eine wahre Entdeckung für mich. Wie in einem Labyrinth bin ich durch all diese wunderbaren Sätze gewandelt... Die Entdeckung des Himmels war eine wahre Entdeckung für mich. Wie in einem Labyrinth bin ich durch all diese wunderbaren Sätze gewandelt...

Friederike Foerster, Thalia-Buchhandlung Bonn

Die bewegten achtziger werden hier lebendig, vor dem Hintergrund des Krieges und des kalten Krieges verknüpfen oder verwirren sich Lebensstränge. Grandios komponiert. Die bewegten achtziger werden hier lebendig, vor dem Hintergrund des Krieges und des kalten Krieges verknüpfen oder verwirren sich Lebensstränge. Grandios komponiert.

Christian Roolf, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine etwas andere Liebesgeschichte, die durch ihre sprachliche Gewandtheit besticht. Das Übernatürliche macht den besonderen Reiz aus. Eine etwas andere Liebesgeschichte, die durch ihre sprachliche Gewandtheit besticht. Das Übernatürliche macht den besonderen Reiz aus.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Ein außergewöhnliches Buch. Zum lesen, noch mal lesen, darüber sprechen, verschenken, weiterempfehlen.
von einer Kundin/einem Kunden aus Hiddenhausen am 26.12.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nicht Jedermann- Buch. Dennoch kaufe ich jedes Jahr eins davon, um es jemandem zu Weihnachten zu schenken. Jemandem, dem ich dieses Leseerlebnis nicht vorenthalten möchte.

von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein fantastisches Leseerlebnis, das man so schnell nicht vergisst!

Eine große Freundschaft, eine große Liebe und ein Kind mit Bestimmung
von Martin Bär aus St. Johann am 07.11.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Max Delius, ein Astronom und Onno Quist, ein Sprachwissenschaftler, lernen einander kennen und es entsteht eine tiefe Freundschaft. Sie lernen die junge Cellistin Ada kennen und beide verlieben sich in sie. Ada erhört zuerst den einen, dann den anderen. Es entsteht ein Kind, man weiß nicht wirklich, wer der... Max Delius, ein Astronom und Onno Quist, ein Sprachwissenschaftler, lernen einander kennen und es entsteht eine tiefe Freundschaft. Sie lernen die junge Cellistin Ada kennen und beide verlieben sich in sie. Ada erhört zuerst den einen, dann den anderen. Es entsteht ein Kind, man weiß nicht wirklich, wer der Vater ist. Und dieses Kind hat eine besondere Bestimmung… Harry Mulisch hat mit diesem Roman ein großartiges Panorama über mehrere Jahrzehnte gezeichnet, in der die zwei Hauptfiguren ihre Freundschaft aufrechterhalten. Beide machen Karriere und man erfährt in dem Buch einiges über moderne Astronomie und Sprachwissenschaft. Auch die gesellschaftlichen Umbrüche in Europa in den 60er und 70er Jahren werden behandelt. Bitte lesen Sie dieses Buch, sie werden es nicht bereuen! Es ist ein Roman, der wirklich herausragt, wunderbar in der Sprache, trotzdem sehr flüssig zu lesen. Eines meiner absoluten Lieblingsbücher!