Die gelben Augen der Krokodile

Roman. Ausgezeichnet mit dem Prix maison de la presse 2006

(12)
Die fabelhafte Welt der Joséphine

Joséphine, Ehefrau, Mutter und Historikerin mit Fachgebiet Mittelalter, glaubt, sie stünde auf der sicheren Seite des Lebens. Doch dann zerbricht alles: Ihr Mann betrügt sie, ihre Tochter rebelliert, und die Bank macht Druck. Da kommt ihr das ungewöhnliche Angebot ihrer schönen Schwester Iris gar nicht mal so ungelegen. Diese hatte einen Verleger angeschwindelt, an einem schwülstigen historischen Roman zu arbeiten. Jetzt soll Joséphine dieses Buch schreiben, die das Geld auch gut gebrauchen kann, weil sie das mit der Scheidung, den beiden Töchtern und dem Alleinsein schaffen muss. Womit keiner rechnen konnte: Der Roman wird zu einem absoluten Bestseller, und das Leben der beiden Schwestern steht plötzlich Kopf.

Portrait
Katherine Pancol wurde 1954 in Casablanca geboren und lebt seit ihrem fünften Lebensjahr in Frankreich. Nach ihrem Literaturstudium arbeitete sie als Lehrerin, Journalistin und Autorin. Ihr beispielloser Aufstieg zum „Phänomen Pancol“ begann 2006 mit dem Erscheinen von Die gelben Augen der Krokodile (dem ersten Teil der Joséphine-Trilogie): 2006 erhielt der Roman den Prix Maison de la Presse, 2008 war er noch immer auf Platz 6 der bestverkauften Romane des Jahres (Le Figaro), und 2010 dominierte Pancol die Bestsellerlisten mit ihrer Trilogie schließlich ganz. Sie hat zwei erwachsene Kinder und lebt in Paris.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 624
Erscheinungsdatum 12.11.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74498-5
Verlag btb
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/4,5 cm
Gewicht 617 g
Originaltitel Les Yeux Jaunes des Crocodiles
Übersetzer Nathalie Lemmens
Buch (Taschenbuch)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die gelben Augen der Krokodile

Die gelben Augen der Krokodile

von Katherine Pancol
(12)
Buch (Taschenbuch)
11,99
+
=
Montags sind die Eichhörnchen traurig

Montags sind die Eichhörnchen traurig

von Katherine Pancol
Buch (Taschenbuch)
11,99
+
=

für

23,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Janne Oeser, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Der wundervolle Beginn einer Trilogie, die im Herzen von Paris spielt. Mit viel Herz und Witz gewinnt diese Familie ganz schnell ihr Herz! Der wundervolle Beginn einer Trilogie, die im Herzen von Paris spielt. Mit viel Herz und Witz gewinnt diese Familie ganz schnell ihr Herz!

Inga Roos, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Kurzweilige aber intelligente und humorvolle Unterhaltung um eine Hausfrau und Mutter, die zu einer Bestseller Autorin wird und vieles mehr! Kurzweilige aber intelligente und humorvolle Unterhaltung um eine Hausfrau und Mutter, die zu einer Bestseller Autorin wird und vieles mehr!

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Des Lebens Höhen und Tiefen beschrieben durch die Leben zweier Schwestern - die eine schön, die andere intelligent. Herrlich leicht und wunderbar zu lesen. Des Lebens Höhen und Tiefen beschrieben durch die Leben zweier Schwestern - die eine schön, die andere intelligent. Herrlich leicht und wunderbar zu lesen.

„Krokodile und andere Gefahren“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Josephine und Iris sind Schwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Beide beneiden die jeweils andere mehr oder weniger insgeheim, dabei lieben und brauchen sie einander ! Das macht sich nicht nur an ihren unterschiedlichen Talenten fest, sondern auch an der Art und Weise , wie sie ihr Leben meistern . Als Antoine, der nichtsnutzige Ehemann von Josephine mit seiner Geliebten auf eine Krokodilsfarm entschwindet, gerät so einiges in Bewegung und die Geschichte bietet alles erdenkliche auf, was an Turbulenzen, Verrat, Konflikten - aber auch an Glück möglich ist !
Ich mag Schwesterngeschichten und diese ganz besonders, weil sie so realitätsnah und herzerwärmend ist - einfach ein schönes Buch !
Josephine und Iris sind Schwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Beide beneiden die jeweils andere mehr oder weniger insgeheim, dabei lieben und brauchen sie einander ! Das macht sich nicht nur an ihren unterschiedlichen Talenten fest, sondern auch an der Art und Weise , wie sie ihr Leben meistern . Als Antoine, der nichtsnutzige Ehemann von Josephine mit seiner Geliebten auf eine Krokodilsfarm entschwindet, gerät so einiges in Bewegung und die Geschichte bietet alles erdenkliche auf, was an Turbulenzen, Verrat, Konflikten - aber auch an Glück möglich ist !
Ich mag Schwesterngeschichten und diese ganz besonders, weil sie so realitätsnah und herzerwärmend ist - einfach ein schönes Buch !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
7
3
2
0
0

...Schwestern...
von Doris Lesebegeistert am 17.06.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

In diesem Roman wird die Geschichte von zwei Schwestern erzählt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Iris ist eher die „Business-Frau“ und Josephine das komplette Gegenteil. Bei ihr läuft es momentan gar nicht gut…. Ich fand dieses Buch sehr schön erzählt und war eigentlich schnell fertig damit. Gut dass es... In diesem Roman wird die Geschichte von zwei Schwestern erzählt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Iris ist eher die „Business-Frau“ und Josephine das komplette Gegenteil. Bei ihr läuft es momentan gar nicht gut…. Ich fand dieses Buch sehr schön erzählt und war eigentlich schnell fertig damit. Gut dass es eine Fortsetzung gibt. Empfehlenswerte Schwesterngeschichte.

von Katharina Bubenheim aus Hanau am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Schon nach wenigen Seiten hat man beim Lesen einen dieser französischen Filme im Kopf: leicht, bittersüß, manchmal etwas sarkastisch, aber immer ziemlich lebendig.

von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Kurzweilige französische Familiengeschichte.