Warenkorb
 

Existenz

Roman. Deutsche Erstausgabe

(2)
Die größte Geschichte aller Zeiten – die Geschichte, warum wir existieren

Es gibt Milliarden von Planeten im Universum, auf denen Leben möglich ist. Sogar intelligentes Leben. Aber wo ist dieses Leben? Machen Zivilisationen immer wieder dieselben Fehler? Und wie ist es mit unserer Zivilisation? Als im Orbit merkwürdige Kristalle entdeckt werden, die auf außerirdisches Leben hindeuten, werden all diese Fragen plötzlich akut: Denn wenn es einer Spezies gelungen ist, so lange zu überleben, könnte es ihr auch gelungen sein, das Geheimnis unserer Existenz zu lüften. Und dann stellt sich eine weitere Frage: Welche Macht verleiht uns dieses Wissen?
Portrait
David Brin, 1950 im amerikanischen Glendale geboren, studierte Astronomie und Physik und arbeitete lange als Wissenschaftler und Dozent, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Mittlerweile gehört er zu den bedeutendsten amerikanischen Science-Fiction-Autoren der Gegenwart und erobert regelmäßig die Bestsellerlisten. Besonders mit seinem Roman „Existenz“ ist ihm eine der eindrucksvollsten Zukunftsvisionen der Science Fiction gelungen. David Brin lebt in Südkalifornien.

Andreas Brandhorst, geboren 1956 im norddeutschen Sielhorst, hat mit seinen Romanen die deutsche Science-Fiction-Literatur des letzten Jahrzehnts entscheidend mitgeprägt. Mit dem erfolgreichen „Kantaki“-Zyklus – bestehend aus „Diamant“, „Der Metamorph“, „Der Zeitkrieg“, „Feuervögel“, „Feuerstürme“ und „Feuerträume“ - gelang ihm Anfang der 2000er Jahre der Durchbruch. Seither sind spektakuläre Zukunftsvisionen verbunden mit einem atemberaubenden Thrillerplot zu seinem Markenzeichen geworden. Außerdem liegen von ihm die Mystery-Thriller "Äon", "Die Stadt" und "Seelenfänger" vor. Andreas Brandhorst hat viele Jahre in Italien gelebt und ist inzwischen in seine alte Heimat in Norddeutschland zurückgekehrt.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 893
Erscheinungsdatum 08.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-52993-9
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20,7/13,6/5,5 cm
Gewicht 675 g
Originaltitel Existence
Übersetzer Andreas Brandhorst
Verkaufsrang 50.264
Buch (Taschenbuch)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Intelligenter, spannender und manchmal auch ein sich etwas ziehender Erstkontakt-Roman
von redy aus Wien am 31.03.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Uff, geschafft. Brin macht es einem nicht immer leicht. Fuer "Existenz" gilt das besonders. Die ersten zweihundert Seiten sind eine verwirrende Kost. Begriffe, Namen, Handlungsstraenge. Alles wird wild durcheinandergeworfen und der rote Faden ist schwer zu finden, bzw. zu folgen wenn man ihn mal gefunden hatt. Mir hat's trotzdem gefallen. (Ehrlichheitshalber muss ich... Uff, geschafft. Brin macht es einem nicht immer leicht. Fuer "Existenz" gilt das besonders. Die ersten zweihundert Seiten sind eine verwirrende Kost. Begriffe, Namen, Handlungsstraenge. Alles wird wild durcheinandergeworfen und der rote Faden ist schwer zu finden, bzw. zu folgen wenn man ihn mal gefunden hatt. Mir hat's trotzdem gefallen. (Ehrlichheitshalber muss ich gestehen, das bei mir Erstkontaktgeschichten sowieso einen fetten Startbonus geniessen). Ich mochte den grossen Entwurf den Brin hier skizziert (klotzen, nicht rum kleckern...), obwohl mir einige Erzaehlstraenge unerklaerlich bleiben. Trotz all dem ist und bleibt Existenz ein Buch an dem man dranbleiben sollte, dann belohnt es einem auch mit einer intelligenten und durchaus spannenden und auch im kosmischen Sinne weitreichenden Story.

Intelligenter SF-Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 28.12.2012
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Zugegeben, ich habe noch 200 Seiten vor mir. Normalerweise schreibe ich auch keine Rezensionen. Aber da ich es sonst wieder vergesse, möchte ich den Roman schon jetzt jedem, der dies liest, empfehlen. Ich lese gerne intelligente SF-Literatur, die es leider nicht mehr so häufig gibt. Dieser Roman ist jedoch... Zugegeben, ich habe noch 200 Seiten vor mir. Normalerweise schreibe ich auch keine Rezensionen. Aber da ich es sonst wieder vergesse, möchte ich den Roman schon jetzt jedem, der dies liest, empfehlen. Ich lese gerne intelligente SF-Literatur, die es leider nicht mehr so häufig gibt. Dieser Roman ist jedoch ein sehr intelligenter SF-Roman mit teilweise philosophischen Betrachtungen. Sowas kannte ich eigentlich nur noch von Stanislav Lem oder Arthur C. Clarke, die ja leider beide schon tot sind. Also, wer diese beiden Autoren mag, sollte unbedingt auch Existenz von David Brin lesen.