Warenkorb
 

Vorsicht vor Leuten (Hörbestseller)

Gekürzte Ausgabe, Lesung

(13)
'Solange ein Mann sich eine Bratwurst macht, hat er noch nicht aufgegeben.'

Nett war gestern. Das Leben behandelt Lorenz Brahmkamp nicht gut – vielleicht als Quittung dafür, dass er es häufig mit der Wahrheit nicht so genau nimmt: Aber Lorenz ist nicht der Typ Sachbearbeiter, der sich das vom Leben gefallen lässt. Seine Frau hat ihn verlassen, also schreibt er ihr Drohgedichte, bei seinen Kollegen ist er unbeliebt und tut alles dafür, dass das so bleibt, sein Körper lässt ihn vermehrt im Stich, aber er wird keinesfalls mit Sport oder gesunder Ernährung gegensteuern. Ausgerechnet jetzt trifft er auf den Selfmade-Millionär Alexander Schönleben. Der Mann ist das genaue Gegenteil von Lorenz: erfolgreich, fit, beliebt und sexuell voll ausgelastet. Weil Glück verdächtig ist, vermutet Lorenz automatisch, dass irgendwas mit diesem Schönleben nicht stimmt, und plötzlich steht der renitente Sachbearbeiter aus Osthofen vor einer Entscheidung, die sein Leben völlig auf den Kopf stellen kann …
Portrait
Ralf Husmann ist Erfinder und Autor von ›Stromberg‹, ›Dr. Psycho‹ und des neuen ›Tatort‹-Teams Dresden mit Alwara Höfels. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Comedy-Preis, dem Deutschen Fernsehpreis sowie dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Husmann ist Kolumnist des ›KulturSPIEGEL‹ und schrieb die Romane ›Nicht mein Tag‹, verfilmt mit Moritz Bleibtreu, und ›Vorsicht vor Leuten‹, verfilmt mit Charly Hübner. Außerdem erschienen von ihm ›Das total gefälschte Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel‹ und das ultimative Büro-Buch ›Stromberg - Die goldenen Job-Regeln‹.
Christoph Maria Herbst, geboren 1966 in Wuppertal, verkörpert u. a. die Titelfigur in der Serie und im Kinofilm ›Stromberg‹ und erhielt dafür den Deutschen Fernsehpreis, den Grimme-Preis, den Bayerischen Fernsehpreis und sechsmal den Deutschen Comedypreis. Neben diversen Engagements am Theater und als Synchronsprecher (›Willkommen bei den Sch'tis‹, ›Ritter Rost‹) spielte er in TV-Filmen (›Kreutzer kommt‹) sowie in Kinoproduktionen (›Der Wixxer‹, ›Hui Buh‹, ›Hände weg von Mississippi‹, ›300 Worte Deutsch‹). Als Hörbuchsprecher hat Christoph Maria Herbst u.a. die Bestseller von Tommy Jaud, Ralf Husmann und Timur Vermes' ›Er ist wieder da‹ eingelesen sowie Klassiker wie Stefan Zweigs ›Schachnovelle‹ und das BGB.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Christoph Maria Herbst
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 24.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783839891247
Genre Belletristik
Reihe Hörbestseller
Verlag Argon
Auflage 10. ABR
Spieldauer 309 Minuten
Verkaufsrang 3.411
Hörbuch (CD)
9,19
bisher 11,99

Sie sparen: 23 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

20% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 20LASTMINUTE18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Lorenz Brahmkamp lügt sich durchs Leben. Als ihn seine Frau verlässt, will er sie zurück und trifft auf Selfmade-Millionär Alexander Schönleben. Schafft er es diesmal ohne Lügen?! Lorenz Brahmkamp lügt sich durchs Leben. Als ihn seine Frau verlässt, will er sie zurück und trifft auf Selfmade-Millionär Alexander Schönleben. Schafft er es diesmal ohne Lügen?!

„Köstlich amüsiert“

Monica Bödecker-Mertin, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Nach erfolgreicher Lesung in unserer Filiale hat Ralf Husmann mich als Leserin gewonnen : Unglaublich sprachwitzig und pointiert hat er mir 288 Seiten Lesevergnügen verschafft - danke für den Spaß .

Die Lesung von Christoph Maria Herbst verschafft dem Buch einen weiteren Gewinn an Komik und Sprachwitzigkeit - ein echter Hörgenuß
Nach erfolgreicher Lesung in unserer Filiale hat Ralf Husmann mich als Leserin gewonnen : Unglaublich sprachwitzig und pointiert hat er mir 288 Seiten Lesevergnügen verschafft - danke für den Spaß .

Die Lesung von Christoph Maria Herbst verschafft dem Buch einen weiteren Gewinn an Komik und Sprachwitzigkeit - ein echter Hörgenuß

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
2
1
2
0

Tommy Jaud ist besser!
von einer Kundin/einem Kunden aus Elmshorn am 25.03.2011
Bewertet: Hörbuch (CD)

Eine Geschichte, die einem dank Christoph Maria Herbst das eine oder andere schmunzeln ins Gesicht malt - mehr aber auch nicht. Wer wirklich mal lachen und Christoph Maria Herbst in voller Aktion erleben will, sollte sich "Millionär" von Tommy Jaud anhören.

Vorsicht vor Lachmuskelkater!
von Nicole Laquai-Hammam aus Limburg am 28.01.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

Es geht im Leben von Lorenz Brahmkamp so ziemich alles schief was nur schief gehen kann: Seine Frau hat ihn verlassen, sein Job ödet ihn an und er ist kurz davor, ihn auch noch zu verlieren, was allerdings auch nicht die beste aller Lösungen ist, denn er hat vor,... Es geht im Leben von Lorenz Brahmkamp so ziemich alles schief was nur schief gehen kann: Seine Frau hat ihn verlassen, sein Job ödet ihn an und er ist kurz davor, ihn auch noch zu verlieren, was allerdings auch nicht die beste aller Lösungen ist, denn er hat vor, sein Leben wieder in Ordnung zu bringen. Er erstellt eine To-do-Liste, an deren erster Stelle steht: Weniger lügen! Doch das ist leichter gesagt als getan. Ich habe sehr gelacht über die geniale Situationskomik und den fanastischen Wortwitz! Wer "Hummeldumm" lustig fand, wird auch bei "Vorsicht vor Leuten" voll auf seine Kosten kommen!

Phänomenal komisch
von Stephan Weber aus Werne am 27.01.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen, war aber auch nie der ultimative STROMBERG-Fan; von daher ging ich mit gemischten Gefühlen an dieses Werk. Bereits nach den ersten 30 Seiten hatte mich die Geschichte gepackt, denn der herrliche Normalo-Loser, der als Hauptfigur und Erzähler die Geschichte bestimmt, ist einem sofort sympatisch.... Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen, war aber auch nie der ultimative STROMBERG-Fan; von daher ging ich mit gemischten Gefühlen an dieses Werk. Bereits nach den ersten 30 Seiten hatte mich die Geschichte gepackt, denn der herrliche Normalo-Loser, der als Hauptfigur und Erzähler die Geschichte bestimmt, ist einem sofort sympatisch. Man findet sich immer wieder selbst in den Verhaltensweisen wieder. Für alle, die gepflegten Witz und hintergründige Komik mögen (die auch schon einmal etwas heftiger ausfallen darf), ist dieses Buch ein Muss. Ich habe mich immer wieder beim Lachen, Lächeln und Schmunzeln ertappt. Denn ein lustiges Buch ist für mich dann gut, wenn ich mich nicht unentwegt vor Lachen biegen muss, sondern die pointierte Komik erleben darf.