Warenkorb
 

Marina (Hörbestseller)

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

(136)
'Wir alle haben im Dachgeschoss der Seele ein Geheimnis unter Verschluss. Das hier ist das meine.'

In seinen freien Stunden streift der Internatsschüler Óscar Drai durch die verwunschenen Villenviertel Barcelonas und taucht ein in eine längst vergangene Zeit. Eines Tages trifft er auf ein junges Mädchen. Sie heißt Marina, und sie wird sein Leben für immer verändern. Gemeinsam werden die beiden in das düstere Geheimnis um den ehemals reichsten Mann Barcelonas gezogen. Bald befinden sie sich mitten in einem Albtraum aus Trauer, Wut und Größenwahn, der alles Glück zu zerstören droht.

In unnachahmlicher Weise erzählt Carlos Ruiz Zafón die dramatische Geschichte eines jungen Mannes und einer jungen Liebe. Nur kurze Zeit vor seine Welterfolg "Der Schatten des Windes" schuf er so ein fulminantes Meisterwerk, melancholisch, anrührend und knisternd vor Spannung.

Andreas Pietschmann hat mit seiner ausdrucksstarken Stimme schon viele erfolgreiche Hörbücher gelesen, u.a. ›Der Schatten des Windes‹ von Carlos Ruiz Zafón. Mit Charme und Gefühl beflügelt er die Phantasie der Hörer.
Portrait
Carlos Ruiz Zafón begeistert mit seinen Barcelona-Romanen um den Friedhof der Vergessenen Bücher – "Der Schatten des Windes", "Das Spiel des Engels" und "Der Gefangene des Himmels" – ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. Auch "Marina", der Roman, den er kurz vor den großen Barcelona-Romanen schuf, stand wochenlang auf den Bestsellerlisten. Seine ersten Erfolge feierte Zafón mit den drei phantastischen Schauerromanen "Der Fürst des Nebels", "Mitternachtspalast" und "Der dunkle Wächter". Carlos Ruiz Zafón wurde 1964 in Barcelona geboren und lebt heute in Los Angeles.

Andreas Pietschmann beeindruckte u. a. in "GSG 9. Ihr Einsatz ist ihr Leben" und "Dark". Charme, Humor und Ausdrucksstärke machen ihn zu einem sehr beliebten Hörbuchsprecher.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Andreas Pietschmann
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 24.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783839891322
Genre Belletristik
Reihe Hörbestseller
Verlag Argon
Auflage 4. Auflage
Spieldauer 445 Minuten
Übersetzer Peter Schwaar
Hörbuch (CD)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Das wunderschöne Barcelona und zwei Kinder, die einem schaurigen Geheimnis auf die Schliche kommen. Makaber und skurril! Das Hörbuch nimmt stark an Tempo auf und lässt nicht los... Das wunderschöne Barcelona und zwei Kinder, die einem schaurigen Geheimnis auf die Schliche kommen. Makaber und skurril! Das Hörbuch nimmt stark an Tempo auf und lässt nicht los...

Marlon Kraus, Thalia-Buchhandlung Frankenthal

Fantastisch erzählt Zafon von einem schrecklich schönen Barcelona. Mit einer wunderbaren Geschichte, mit viel Liebe zur Sprache und tollen Figuren. Mal witzig, mal traurig. Lesen! Fantastisch erzählt Zafon von einem schrecklich schönen Barcelona. Mit einer wunderbaren Geschichte, mit viel Liebe zur Sprache und tollen Figuren. Mal witzig, mal traurig. Lesen!

Julia Sesulka, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Diese Geschichte ist wie ein Märchen ... nur düsterer, angsteinflößender und erschütternder!
Für mich eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe!
Diese Geschichte ist wie ein Märchen ... nur düsterer, angsteinflößender und erschütternder!
Für mich eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe!

Nadine Granzow, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der Meister der ausdrucksstarken Erzählung schafft eine spannende mystische Atmosphäre in Barcelona. Lassen Sie sich auf diese besondere Geschichte ein, es lohnt sich. Der Meister der ausdrucksstarken Erzählung schafft eine spannende mystische Atmosphäre in Barcelona. Lassen Sie sich auf diese besondere Geschichte ein, es lohnt sich.

Katrin Köber, Thalia-Buchhandlung Dallgow-Döberitz

Wieder einmal nimmt Zafon den Leser mit auf eine Reise durch Barcelona, mit seiner phantasiebeflügelnden Art und Weise, diesmal auch schaurig und doch wunderbar, einfach großartig. Wieder einmal nimmt Zafon den Leser mit auf eine Reise durch Barcelona, mit seiner phantasiebeflügelnden Art und Weise, diesmal auch schaurig und doch wunderbar, einfach großartig.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Mal von den gruseligen Puppen abgesehen ein großartiger Roman. Mal von den gruseligen Puppen abgesehen ein großartiger Roman.

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Eine düstere Geschichte in den tiefen Barcelonas. Lesenswert. Zafon schafft Armosphäre was kein anderer so toll umsetzen kann Eine düstere Geschichte in den tiefen Barcelonas. Lesenswert. Zafon schafft Armosphäre was kein anderer so toll umsetzen kann

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Wie eine Fingerübung für die späteren Werke hat Martina schon alles, was Zafon ausmacht. Mit dem erstere Satz wird man augenblicklich ins Buch gezogen und will nicht aufhören. Wie eine Fingerübung für die späteren Werke hat Martina schon alles, was Zafon ausmacht. Mit dem erstere Satz wird man augenblicklich ins Buch gezogen und will nicht aufhören.

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Eine wunderbar düstere und magische Atmosphäre wird durch die Eloquenz des Autors heraufbeschworen. Dies ist mein Lieblingsbuch von Zafon. Eine wunderbar düstere und magische Atmosphäre wird durch die Eloquenz des Autors heraufbeschworen. Dies ist mein Lieblingsbuch von Zafon.

„einfach klasse“

Jeanette Kathmann, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Carlos Ruiz Zafón hat sich selbst übertroffen. Eine gelungene Mischung aus fesselndem Krimi und mitreißendem Roman. Mystisch, spannend, absolut lesenswert! Als Hörbuch auch nur zu empfehlen. Carlos Ruiz Zafón hat sich selbst übertroffen. Eine gelungene Mischung aus fesselndem Krimi und mitreißendem Roman. Mystisch, spannend, absolut lesenswert! Als Hörbuch auch nur zu empfehlen.

„Unbedingt lesen!“

Sonja Johanning, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Ein weiteres Meisterwerk von Carlos Ruis Zafón. Seine Romane ziehen einen sofort in seinen Bann und lassen nicht mehr los. Ob ich jemals durch die Straßen Barcelonas gehen kann ohne an Sätze aus Zafóns Geschichten zu denken? Ich kann es mir nicht vorstellen.
Marina steht zwischen Zafóns Jugendromanen und seinen späteren Bestsellern 'Das Spiel des Engels' und 'Der Schatten des Windes'. Ein Jugendroman für Erwachsene vielleicht. Auf jeden Fall sprachgewaltig, schaurig, schön.
Ein weiteres Meisterwerk von Carlos Ruis Zafón. Seine Romane ziehen einen sofort in seinen Bann und lassen nicht mehr los. Ob ich jemals durch die Straßen Barcelonas gehen kann ohne an Sätze aus Zafóns Geschichten zu denken? Ich kann es mir nicht vorstellen.
Marina steht zwischen Zafóns Jugendromanen und seinen späteren Bestsellern 'Das Spiel des Engels' und 'Der Schatten des Windes'. Ein Jugendroman für Erwachsene vielleicht. Auf jeden Fall sprachgewaltig, schaurig, schön.

E. Schmalzer, Thalia-Buchhandlung Trier

Dieses Buch hat mich durch seine geheimnisvolle und einfallsreiche Geschichte genauso beeindruckt wie durch die Sprache, mit der der Autor eine einzigartige Atmosphäre erzeugt. Dieses Buch hat mich durch seine geheimnisvolle und einfallsreiche Geschichte genauso beeindruckt wie durch die Sprache, mit der der Autor eine einzigartige Atmosphäre erzeugt.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Längst nicht so stark wie "Schatten des Windes". Schade. Längst nicht so stark wie "Schatten des Windes". Schade.

„Schaurig schön“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Ich liebe die Romane Zafon`s sehr. Sie sind leicht schaurig, spielen in einem Barcelona, das es längst nicht mehr gibt und sind in einer Sprache geschrieben, die ihresgleichen sucht.
Zwar nicht ganz so gut wie -Schatten des Windes- und -Spiel des Engels-, aber trotzdem wunderschön.
Ich liebe die Romane Zafon`s sehr. Sie sind leicht schaurig, spielen in einem Barcelona, das es längst nicht mehr gibt und sind in einer Sprache geschrieben, die ihresgleichen sucht.
Zwar nicht ganz so gut wie -Schatten des Windes- und -Spiel des Engels-, aber trotzdem wunderschön.

„Düsteres geschieht in Barcelona!“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

"Marina" ist ein überaus sprachgewaltiges Buch von Carlos Ruiz Zafon. Manche Sätze kann man einfach immer wieder lesen, weil man sich an den Worten nicht sattlesen kann. Eine spannende Geschichte und interessante Charaktere machen dieses Buch komplett. "Marina" ist ein überaus sprachgewaltiges Buch von Carlos Ruiz Zafon. Manche Sätze kann man einfach immer wieder lesen, weil man sich an den Worten nicht sattlesen kann. Eine spannende Geschichte und interessante Charaktere machen dieses Buch komplett.

„Düster, aber wunderschön!“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Marina hat Carlos Ruiz Zafon vor Der Schatten des Windes geschrieben. Hier ist die Sprache noch nicht ganz so ausgereift, wie in seinen späteren Werken.
Unser Protagonist lebt in einem Internat in Barcelona und lernt dort eines Tages in einer alten Villa Marina und deren Vater kennen. Mit der Zeit entwickelt er immer stärkere Gefühle für Marina. Als er zusammen mit Marina auf einen Friedhof geht, beobachten sie dort eine alte Dame in Schwarz. Diese scheint ein dunkles Geheimnis zu hüten.
Die Sprache des Romans war wieder wunderschön, auch wenn sie nicht an die von Der Schatten des Windes herankommt. Ich persönlich empfand diesen Roman als sein düsterster bis jetzt. Aber alle Carlos Ruiz Zafon Fans sollten ihn trotzdem lesen.
Marina hat Carlos Ruiz Zafon vor Der Schatten des Windes geschrieben. Hier ist die Sprache noch nicht ganz so ausgereift, wie in seinen späteren Werken.
Unser Protagonist lebt in einem Internat in Barcelona und lernt dort eines Tages in einer alten Villa Marina und deren Vater kennen. Mit der Zeit entwickelt er immer stärkere Gefühle für Marina. Als er zusammen mit Marina auf einen Friedhof geht, beobachten sie dort eine alte Dame in Schwarz. Diese scheint ein dunkles Geheimnis zu hüten.
Die Sprache des Romans war wieder wunderschön, auch wenn sie nicht an die von Der Schatten des Windes herankommt. Ich persönlich empfand diesen Roman als sein düsterster bis jetzt. Aber alle Carlos Ruiz Zafon Fans sollten ihn trotzdem lesen.

„Schauerlich“

Rafael Ulbrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

'Marina' bildet so etwas wie eine Brücke im Werk von Ruiz Zafon. Mit diesem Buch schafft er den Sprung von den Jugendbüchern zum Genre Roman. Die Sprache ist bereits wunderschön und intensiv, auch wenn sie noch nicht ganz die Klasse wie in 'Schatten des Windes' hat. Das Buch hat alles, was man zum Gruseln braucht, sowohl die sonderlichen Gestalten als auch unheimliche Schauplätze. Die Geschichte um den Internatsschüler Óscar und seine geheimnisvolle Freundin Marina zieht einen sofort in den Bann. Ich konnte das Buch bis zum traurigen Ende nicht mehr aus den Händen legen! 'Marina' bildet so etwas wie eine Brücke im Werk von Ruiz Zafon. Mit diesem Buch schafft er den Sprung von den Jugendbüchern zum Genre Roman. Die Sprache ist bereits wunderschön und intensiv, auch wenn sie noch nicht ganz die Klasse wie in 'Schatten des Windes' hat. Das Buch hat alles, was man zum Gruseln braucht, sowohl die sonderlichen Gestalten als auch unheimliche Schauplätze. Die Geschichte um den Internatsschüler Óscar und seine geheimnisvolle Freundin Marina zieht einen sofort in den Bann. Ich konnte das Buch bis zum traurigen Ende nicht mehr aus den Händen legen!

„Horror trifft auf Poesie“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Es gibt wenige Autoren, die einen so unheimlichen, ja nahezu abartigen Plot, so wunderschön verpacken können wie Carlos Ruiz Zafón. Sein Erstling »Marina« spielt im historischen Barcelona, wo wieder einmal eine unheimliche Macht Leben und Liebe zweier Jugendlicher bedroht. Ein schauderhaft schöner Roman für kalte Wintertage. Es gibt wenige Autoren, die einen so unheimlichen, ja nahezu abartigen Plot, so wunderschön verpacken können wie Carlos Ruiz Zafón. Sein Erstling »Marina« spielt im historischen Barcelona, wo wieder einmal eine unheimliche Macht Leben und Liebe zweier Jugendlicher bedroht. Ein schauderhaft schöner Roman für kalte Wintertage.

„Fantastisch, ein Meisterwerk“

Sinikka Wiese, Thalia-Buchhandlung Ottersberg

Er hat es mal wieder geschafft! Marina ist ein sprachliches Wunderwerk und absolut fesselnd geschrieben! Ich konnte ienfach nicht aufhören zu Lesen und war traurig, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte.
Oscars und Marinas Geschichte ist einfach wundervoll. Sie ist spannend, traurig aber auch gruselig und an manchen Stellen schrecklich. Aber genau diese Mischung macht dieses Buch wieder zu etwas ganz Besonderem!
Lesen Sie "Marina" unbedingt und haben Sie teil an Zafons genialer Wortgewandtheit!
Er hat es mal wieder geschafft! Marina ist ein sprachliches Wunderwerk und absolut fesselnd geschrieben! Ich konnte ienfach nicht aufhören zu Lesen und war traurig, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte.
Oscars und Marinas Geschichte ist einfach wundervoll. Sie ist spannend, traurig aber auch gruselig und an manchen Stellen schrecklich. Aber genau diese Mischung macht dieses Buch wieder zu etwas ganz Besonderem!
Lesen Sie "Marina" unbedingt und haben Sie teil an Zafons genialer Wortgewandtheit!

„Nichts für schwachr Nerven!“

Karin Etterich, Thalia-Buchhandlung Hamburg

"Der Schatten des Windes" dieses großartigen Schriftstellers war jahrelang eines meiner Lieblingsbücher. Ähnlich in der Art ist "Marina", von dem Zafon sagt, es sei sein persönlichstes Buch.
Ich finde es sehr spannend und auch ein wenig unheimlich. Also nichts für schwache Nerven.
Barcelona, welch schöne Stadt, voller mysteriöser Häuser und dunkler Vergangenheit!
"Der Schatten des Windes" dieses großartigen Schriftstellers war jahrelang eines meiner Lieblingsbücher. Ähnlich in der Art ist "Marina", von dem Zafon sagt, es sei sein persönlichstes Buch.
Ich finde es sehr spannend und auch ein wenig unheimlich. Also nichts für schwache Nerven.
Barcelona, welch schöne Stadt, voller mysteriöser Häuser und dunkler Vergangenheit!

„Gewohnt gut“

K. Pickard, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Natürlich ist „Marina“ ein sehr gutes Buch. Es ist stimmungsvoll, düster und atmosphärisch. Es reizt den Leser, lockt ihn in sein dramatisches Geschehen hinein und um keinen Preis will man sich vom Schicksal des Helden ablenken lassen, ahnt man doch schon von Beginn an, dass die Geschichte am Ende eine tragische sein wird. Alles ist genau so, wie man es von Ruiz Zafon erwartet. Aber hier liegt auch schon der Kritikpunkt. Ich würde mir wünschen, dieser außergewöhnliche, sprachgewaltige Autor schlüge einmal eine andere Richtung ein, weg von Barcelona, weg von den mittlerweile bekannten Pfaden und ließe sich etwas gänzlich neues, überraschendes einfallen. Denn auch der meisterlichste Stoff wird durch zu häufiges Wiederholen irgendwann fade. Natürlich ist „Marina“ ein sehr gutes Buch. Es ist stimmungsvoll, düster und atmosphärisch. Es reizt den Leser, lockt ihn in sein dramatisches Geschehen hinein und um keinen Preis will man sich vom Schicksal des Helden ablenken lassen, ahnt man doch schon von Beginn an, dass die Geschichte am Ende eine tragische sein wird. Alles ist genau so, wie man es von Ruiz Zafon erwartet. Aber hier liegt auch schon der Kritikpunkt. Ich würde mir wünschen, dieser außergewöhnliche, sprachgewaltige Autor schlüge einmal eine andere Richtung ein, weg von Barcelona, weg von den mittlerweile bekannten Pfaden und ließe sich etwas gänzlich neues, überraschendes einfallen. Denn auch der meisterlichste Stoff wird durch zu häufiges Wiederholen irgendwann fade.

„Schaurig“

A. Fröhlich, Thalia-Buchhandlung Zeitz

Als Óscar die faszinierende Marina trifft, ändert sich sein Leben. Eine Geschichte voller Magie vor der Kulisse Barcelonas. Schaurig schön und geheimnisvoll. Als Óscar die faszinierende Marina trifft, ändert sich sein Leben. Eine Geschichte voller Magie vor der Kulisse Barcelonas. Schaurig schön und geheimnisvoll.

„Spannend-Schaurig-Schön“

Ines Schiele, Thalia-Buchhandlung Löbau

Erzählt wird die Geschichte des 15-jährigen Oscars, Schüler eines Internats in Barcelona.Oft streift Oscar durch die Straßen der Stadt, dabei trifft er eines Tages auf die gleichaltrige Marina.Sie lebt mit ihrem kranken Vater zurückgezogen in einer halbverfallenden Villa.Oscar wird liebevoll in die Minifamilie aufgenommen und Marina`s bester Freund.
Die beiden werden in ein Abenteuer hineingerissen, dessen Ausmaße niemals zu erahnen waren.
Diese Geschichte erzählt Zafon sehr spannend und lesenswert gleichermaßen für erwachsene und jugendliche Leser.
Erzählt wird die Geschichte des 15-jährigen Oscars, Schüler eines Internats in Barcelona.Oft streift Oscar durch die Straßen der Stadt, dabei trifft er eines Tages auf die gleichaltrige Marina.Sie lebt mit ihrem kranken Vater zurückgezogen in einer halbverfallenden Villa.Oscar wird liebevoll in die Minifamilie aufgenommen und Marina`s bester Freund.
Die beiden werden in ein Abenteuer hineingerissen, dessen Ausmaße niemals zu erahnen waren.
Diese Geschichte erzählt Zafon sehr spannend und lesenswert gleichermaßen für erwachsene und jugendliche Leser.

„Bezaubernd und fesselnd!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ja, bezaubernd und fesselnd ist dieses Buch von Carlos Ruiz Zafon, das bereits 1999 in Barcelona erschien. Das tut der Geschichte aber keinen Abbruch. Man taucht tief ein in die verlassenen und verwunschenen Villenviertel von Barcelona. Dort wo Oscar, Internatsschüler, auf Marina trifft, die mit ihrem alten Vater, einem Maler, in einer alten Villa ohne Strom und nur mit Kerzenlicht lebt. Aber alles andere müssen Sie selbst lesen! Ich wünsche Ihnen spannende Unterhaltung! Der ideale Download für Ihren EReader! Ja, bezaubernd und fesselnd ist dieses Buch von Carlos Ruiz Zafon, das bereits 1999 in Barcelona erschien. Das tut der Geschichte aber keinen Abbruch. Man taucht tief ein in die verlassenen und verwunschenen Villenviertel von Barcelona. Dort wo Oscar, Internatsschüler, auf Marina trifft, die mit ihrem alten Vater, einem Maler, in einer alten Villa ohne Strom und nur mit Kerzenlicht lebt. Aber alles andere müssen Sie selbst lesen! Ich wünsche Ihnen spannende Unterhaltung! Der ideale Download für Ihren EReader!

„Empfehlenswert!“

I. Balduwein, Thalia-Buchhandlung Hürth

Carlos Ruiz Zafón führt uns in dieser Geschichte in sein persönliches Barcelona.

Oscar geht dort in ein Internat und streift in jeder freien Minute durch die Strassen und Gassen von Barcelona. Auf einem dieser Streifzüge lernt er Marina kennen. Gemeinsam kommen sie einer geheimnisvollen Geschichte auf die Spur, die sie nicht mehr los lässt. Was macht die schwarzgekleidete Frau mitten in der Nacht auf dem verlassenen Friedhof? Welches grausame Geheimnis birgt das heruntergekommene Gewächshaus und wer bewohnt das alte verlassene Theater?

Ein spannender Roman mit überraschenden Wendungen!
Carlos Ruiz Zafón führt uns in dieser Geschichte in sein persönliches Barcelona.

Oscar geht dort in ein Internat und streift in jeder freien Minute durch die Strassen und Gassen von Barcelona. Auf einem dieser Streifzüge lernt er Marina kennen. Gemeinsam kommen sie einer geheimnisvollen Geschichte auf die Spur, die sie nicht mehr los lässt. Was macht die schwarzgekleidete Frau mitten in der Nacht auf dem verlassenen Friedhof? Welches grausame Geheimnis birgt das heruntergekommene Gewächshaus und wer bewohnt das alte verlassene Theater?

Ein spannender Roman mit überraschenden Wendungen!

„Endlich ein neuer Zafón!“

Laura-Marie Hanßen, Thalia-Buchhandlung Bremen

Carlos Ruiz Zafón nimmt uns wieder mit in seine Heimatstadt Barcelona. Diesmal begleiten wir den Internatsschüler Oscar, der durch Zufall das Mädchen Marina kennenlernt.
Als die beiden eine alte, schwarz gekleidete Dame auf den Friedhof verfolgen, beginnt eine aufregende Zeit, die Oscar, Marina und den gespannten Leser quer durch die düstere Seite Barcelonas führt.
Mir hat der Roman super gefallen und nichts durfte mich beim Lesen stören.
Carlos Ruiz Zafón nimmt uns wieder mit in seine Heimatstadt Barcelona. Diesmal begleiten wir den Internatsschüler Oscar, der durch Zufall das Mädchen Marina kennenlernt.
Als die beiden eine alte, schwarz gekleidete Dame auf den Friedhof verfolgen, beginnt eine aufregende Zeit, die Oscar, Marina und den gespannten Leser quer durch die düstere Seite Barcelonas führt.
Mir hat der Roman super gefallen und nichts durfte mich beim Lesen stören.

„Wunderschöne Sprache“

Sandra Krämer, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Ich habe bisher nur "Spiel des Engels" gelesen und finde diese Story flüssiger. Ich lese aber eher schnell und überlese dabei viel. Bei Ruiz Zafons Büchern muss man konzentriert dabei bleiben, um die schöne Sprache zu genießen. Diese Bücher sind echte Kunstwerke.









Ich habe bisher nur "Spiel des Engels" gelesen und finde diese Story flüssiger. Ich lese aber eher schnell und überlese dabei viel. Bei Ruiz Zafons Büchern muss man konzentriert dabei bleiben, um die schöne Sprache zu genießen. Diese Bücher sind echte Kunstwerke.









„Mystisches Barcelona“

Erika Föst, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

„Marina“ erinnert mich an seinen Erfolgsroman „Im Schatten des Windes“ und gleichzeitig an Leroux, „Phantom der Oper“. Fesselnd, phantastisch, fantasievoll, so würde ich den Roman beschreiben. Das Buch legt man nicht mehr aus der Hand und man liest bis zum „bitteren“ Ende. Man taucht ein in die alten Gassen des Barri Gòtic, des El Born und des El Raval. Die alten, berüchtigten und berühmten Stadtteile eines magischen Barcelona. „Marina“ erinnert mich an seinen Erfolgsroman „Im Schatten des Windes“ und gleichzeitig an Leroux, „Phantom der Oper“. Fesselnd, phantastisch, fantasievoll, so würde ich den Roman beschreiben. Das Buch legt man nicht mehr aus der Hand und man liest bis zum „bitteren“ Ende. Man taucht ein in die alten Gassen des Barri Gòtic, des El Born und des El Raval. Die alten, berüchtigten und berühmten Stadtteile eines magischen Barcelona.

„Schaurig schön!“

Silvia Heß, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Eine schaurig schöne Geschichte, die mich schon nach einigen Seiten in ihren Bann gezogen hat. Zafón zeigt Barcelona verwunschen, geheimnisvoll und voller Abgründe. Es ist das Barcelona aus den alten Tagen, mit seinen verwinkelten Gassen, Hinterhöfen, alten nebligen Friedhöfen und auch das düstere Barcelona tief unter der Erde.
Lassen Sie sich verzaubern von der wundervollen Marina, genauso wie es Òscar geht als er sie zum ersten Mal sieht. Folgen Sie der geheimnisvollen in schwarz gekleideten Dame vom Friedhof und lassen Sie sich auf ein wahnsinniges Abenteuer ein. Es lohnt sich.
Eine schaurig schöne Geschichte, die mich schon nach einigen Seiten in ihren Bann gezogen hat. Zafón zeigt Barcelona verwunschen, geheimnisvoll und voller Abgründe. Es ist das Barcelona aus den alten Tagen, mit seinen verwinkelten Gassen, Hinterhöfen, alten nebligen Friedhöfen und auch das düstere Barcelona tief unter der Erde.
Lassen Sie sich verzaubern von der wundervollen Marina, genauso wie es Òscar geht als er sie zum ersten Mal sieht. Folgen Sie der geheimnisvollen in schwarz gekleideten Dame vom Friedhof und lassen Sie sich auf ein wahnsinniges Abenteuer ein. Es lohnt sich.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
136 Bewertungen
Übersicht
75
43
15
3
0

mein unliebstes Buch von Zafón
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 06.02.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nachdem ich wirklich alle (auf deutsch übersetzten) Bücher von Zafón gelesen habe, muss ich sagen, ist Marina das Buch, das mir am wenigsten gefallen hat. Man hat zu den Hauptcharakteren irgendwie nicht so einen schönen Bezug, wie es in anderen Büchern von ihm der Fall ist. Höchstwahrscheinlich ist das natürlich auch... Nachdem ich wirklich alle (auf deutsch übersetzten) Bücher von Zafón gelesen habe, muss ich sagen, ist Marina das Buch, das mir am wenigsten gefallen hat. Man hat zu den Hauptcharakteren irgendwie nicht so einen schönen Bezug, wie es in anderen Büchern von ihm der Fall ist. Höchstwahrscheinlich ist das natürlich auch Geschmackssache, aber mich hat das Buch einfach nicht gefangen. Schatten des Windes konnte ich, nachdem ich es angefangen habe, nicht mehr aus der Hand legen. Bei dem gefangenen des Himmels und dem Spiel des Engels war es genau so. Labyrinth der Lichter und der Mitternachtspalast waren dann irgendwie so ein Zwischending. Hier konnte ich mich vielleicht auch einfach mit den Protagonisten nicht identifizieren. Die haben mir allerdings trotzdem noch besser gefallen als Marina. Marina ist weiß Gott kein schlechtes Buch, und ich würde es wahrscheinlich trotz der drei Sterne noch weiter empfehlen, da die Art und Weise, wie Zafón schreibt, einfach überragend ist in meinen Augen. Aber mich hat es einfach nicht so in seinen Bann gezogen

romantische Phantasie mit Spannung
von einer Kundin/einem Kunden am 20.04.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

absolut lesenswert, wenn man nicht auf "hard" sience-fiction steht, sondern mehr die romantische und amüsante Artbevorzugt, Dinge zu lesen, die in der Phantasie passieren. Carlos Ruiz Zafon ist ein für mich ein Meister solcher Erzählungen. Er bleibt bei seinem ruhigen aber romantischem Stil trotzdem spannend. Die Geschichte von Oscar, seiner... absolut lesenswert, wenn man nicht auf "hard" sience-fiction steht, sondern mehr die romantische und amüsante Artbevorzugt, Dinge zu lesen, die in der Phantasie passieren. Carlos Ruiz Zafon ist ein für mich ein Meister solcher Erzählungen. Er bleibt bei seinem ruhigen aber romantischem Stil trotzdem spannend. Die Geschichte von Oscar, seiner Freundin Marina und deren Vater, die in einer alten Villa wohnen, ist spannend. Sie erleben viele mysteriöse Dinge, die sich erst am Ende aufklären.

von I. Schneider aus Mannheim am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine schaurig schöne Liebesgeschichte, geschrieben in einer prosaischen Sprache, die man nicht so schnell vergisst! Absolut lesenswert!