Warenkorb
 

Paddington hilft, wo er kann und andere Geschichten

Mit Bildern von Peggy Fortnum

(1)

Kleiner Bär, großer Held - der zweite Doppelband.

Seit Paddington bei den Browns lebt, ist nichts mehr wie zuvor - immer wieder mischt der neue Hausgenosse das Familienleben auf. Gemütlicher Kinoabend? Fehlanzeige, denn beinahe hätte er in einer Katastrophe geendet. Entspannter Urlaub? Nicht mit Paddington, der bereits am Flughafen als Schmuggler verdächtigt wird.
Die Abenteuer von Paddington sind von Generationen geliebte Klassiker und wunderbar zum Vorlesen.

Portrait
Michael Bond (1926-2017), geboren im englischen Newbury, war Mitarbeiter bei der BBC und später Kameramann beim Fernsehen. Er schrieb Kurzgeschichten, Hörspiele und Drehbücher. 1958 veröffentlichte er sein erstes Paddington-Buch. Dreizehn Bände sind insgesamt erschienen; sie machten ihn zu einem der erfolgreichsten Kinderbuchautoren der Welt. Zuletzt lebte Michael Bond als freier Autor in London.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 263
Altersempfehlung 5 - 7
Erscheinungsdatum 13.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-74370-1
Verlag Beltz
Maße (L/B/H) 19/14,1/2,8 cm
Gewicht 302 g
Originaltitel Paddington helps out / Paddington abroad
Abbildungen mit Illustrationen von Peggy Fortnum
Auflage 3
Illustrator Peggy Fortnum
Übersetzer Käthe Recheis
Verkaufsrang 89.404
Buch (Taschenbuch)
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Neues von Paddington
von horrorbiene am 11.03.2013

Nach der gelungenen Neuauflage der ersten beiden Paddington-Bände in einem Buch, die mir sehr gefallen hat, ist nun endlich der zweite Doppelband um den kleinen Bären aus dem dunkelsten Peru, der bei der Familie Brown in London lebt, erschienen. Für mich ist Paddington ein Stück Kindheitserinnerung, da wir es in... Nach der gelungenen Neuauflage der ersten beiden Paddington-Bände in einem Buch, die mir sehr gefallen hat, ist nun endlich der zweite Doppelband um den kleinen Bären aus dem dunkelsten Peru, der bei der Familie Brown in London lebt, erschienen. Für mich ist Paddington ein Stück Kindheitserinnerung, da wir es in meiner Schulzeit entweder selbst gelesen haben oder die Lehrerin aus dem Buch vorgelesen hat. Für beides ist es jedenfalls hervorragend geeignet, da die Kapitel zum einen nicht zu lang sind, zum anderen jedes Kapitel für sich eines von Paddingtons Abenteuern beinhaltet. Demnach hat dieses Buch 14 kleine Geschichten, in denen Paddington jeweils ein Abenteuer erlebt – was meist bedeutet, dass ihm irgendetwas gehörig schief geht – und ein schönes Ende findet. Einzig der zweite Teil des Buches, der früher als Der kleine Bär macht Ferien erschienen ist, baut teilweise aufeinander auf und bildet so ein kleines Buch für sich. Die Kapitel des ersten Teils des Buches, kann man jedoch auch losgelöst vom Gesamtkonzept vorlesen, z.B. wenn man mit Kindern Dinge im Haushalt (Kochen, Wäsche waschen…) thematisieren will, denn gerade in diesem Teil versucht sich Paddington in solchen Dingen. Doch auch Auktionen, ein Kino-Besuch und (Hand-)Werken sind Themen, die hier angesprochen werden und deren Episoden zu passenden Gelegenheiten vorgelesen werden können. Außerdem ist der Humor des Buches, der durch Paddingtons Tollpatschigkeit erzeugt wird, nicht nur kindgerecht, sondern auch ich musste sehr oft breit grinsen. Dennoch bin ich der Meinung, dass die Kenntnis der ersten Kapitel des ersten Paddingtonbuches schon bekannt sein sollten, damit man diese Episoden gut genießen kann, da dort beschrieben ist, wie der kleine Bär zur Familie Brown kam. Ergänzt wird jeder Abschnitt durch sehr gelungene sw-Illustrationen von Peggy Fortnum. Paddington ist einfach goldig, denn auch wenn bei dem Marmelade liebenden Bären vieles schief geht, stellt er doch durch Höflichkeit und gutes Benehmen ein Vorbild für Kinder dar. Und die Botschaft, die das Buch vermittelt ist auch sehr wichtig: Auch wenn dir mal etwas schief geht: Zusammen kann man jedes Probelm wieder lösen. Fazit: Paddington hilft, wo er kann ist eine gelungene Fortsetzung von Geschichten von Paddington. Beides sind Bücher, die in ein gut sortiertes Kinderbuchregal gehören, da sie nicht nur lustig -, sondern durch Botschaft und Humor abslout kindgerecht sind. Darüber hinaus bereitet es auch Erwachsenen beim Vor- oder selber lesen sehr viel Freude. Durch die kurzen, meist für sich stehenden Kapitel ist es wiklich gut geeigent zum (themenorientierten) Vorlesen vor dem Zubettgehen oder in der Schule. Ich hoffe, dass der Verlag auch die weiteren Paddington-Bände neu auflegt!