Warenkorb
 

Das Konzert

Seven for Heaven - Band 4

(1)

Das große Finale ist vorbei. Endlich kehrt wieder Ruhe ein –
denkt Tina. Doch da liegt sie falsch. Als herauskommt, dass sie Konkurrent Rib zum Sieg verholfen
hat, wollen ihre Freunde von "Seven for Heaven" nichts mehr mit ihr zu tun haben! Dass Tina sich
mehr und mehr in Rib verliebt, macht die Sache auch nicht einfacher. Denn Rib stolpert von einem
Problem zum nächsten. Werden Tinas Freunde ihr noch vor dem großen Konzert verzeihen? Und kann sie
Rib je vergeben?
Portrait

Eva Breunig:
Eva Breunig ist erfolgreiche Autorin von Jugendromanen. Sie lebt in Wien und hat drei fast
erwachsene Kinder. Als Mathematiklehrerin an einem Gymnasium hat sie täglich mit Jugendlichen zu
tun.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Altersempfehlung 12 - 17
Erscheinungsdatum 11.09.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7751-5406-2
Verlag SCM Hänssler
Maße (L/B/H) 20,3/13,6/2,2 cm
Gewicht 293 g
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 5 - 7 Tagen
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Das Konzert
von Manja Teichner aus Krefeld am 28.09.2012

Meine Meinung: Tina und ihre Band „Seven for Heaven“ haben den 2. Platz beim „Teenie-Star“-Wettbewerb belegt. Das ist auch besonders Tinas Texten zuzuschreiben. Erste wurde Rib Juice, der eine Rockballade über seine verstorbene Schwester gesungen hat. Was keiner weiß, hinter diesem Text steckt ebenfalls Tina. Allerdings behält sie ihr Geheimnis... Meine Meinung: Tina und ihre Band „Seven for Heaven“ haben den 2. Platz beim „Teenie-Star“-Wettbewerb belegt. Das ist auch besonders Tinas Texten zuzuschreiben. Erste wurde Rib Juice, der eine Rockballade über seine verstorbene Schwester gesungen hat. Was keiner weiß, hinter diesem Text steckt ebenfalls Tina. Allerdings behält sie ihr Geheimnis schön für sich und auch Rib hat versprochen nichts zu sagen. Dann aber ist Rib plötzlich unauffindbar und er bleibt es auch, trotz Medienrecherche. Tina, die eigentlich keinen Kontakt mehr mit Rib haben wollte, versucht nun auch ihn zu finden. Sie möchte verhindern, dass er seine eben erst begonnene Karriere einfach so wieder aufgibt. Wird Tina Rib finden? Und kann ihr Geheimnis gewahrt werden? „Das Konzert“ von Eva Breunig ist der mittlerweile 4. Band einer Reihe rund um die Band „Seven for Heaven“. Dies ist eine Mädchenband, deren Mitglieder alle samt auf ein Mädcheninternat gehen. Der Roman lässt sich auch sehr gut lesen, ohne dass man die Vorgängerbände kennt. Die Bandmitglieder der Gruppe „Seven for Heaven“ sind alle gut dargestellt. Tina spielt eine tragende Rolle. Sie ist die Songtexterin der Gruppe und möchte mit ihren Texten ihren Glauben weiter vermitteln. Im Buchverlauf wird deutlich, dass sie für Rib mehr übrig hat als sie selber zugeben will. Rib Juice ist der Sieger des Casting Wettbewerbs. Er ist ein kleiner Rebell mit einer schwierigen Vergangenheit. Zu seiner Mutter hat er seit dem frühen Tod seiner Schwester keinen Kontakt mehr. Von den auftauchenden Erwachsenen sind mir besonders Judith und Herr Vogel im Gedächtnis geblieben. Sie sind beide sowas wie Vertrauenspersonen für die Jugendlichen und haben immer ein offenes Ohr für sie. Besonders gut hat Frau Breunig die Rolle der Klatschpresse ausgearbeitet. Sie ist nun mal negativ und das wird hier im Buch sehr deutlich. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht. Der Roman ließ sich wirklich sehr zügig lesen. Auffallend ist das der Glaube im Buch eine zentrale Rolle spielt. Der SCM Hänssler Verlag ist zwar ein christlicher Verlag, doch das es soviel um den Glauben geht, damit hätte ich nicht gerechnet. Dies wird auch beim Klappentext nicht wirklich so deutlich. Für mich als bekennende Atheistin war es leider an vielen Stellen zuviel. Neben dem Glauben werden noch Themen wie Freundschaft und erste Liebe im Roman angesprochen und gut rüber gebracht. Das Ende des Buches ist recht offen und es bleiben Fragen. Ob es allerdings einen Nachfolgeband geben wird ist derzeit noch nicht bekannt. Fazit: „Das Konzert“ von Eva Breunig ist ein recht gutes Jugendbuch. Allerdings sollte man sich im Klaren darüber sein, dass es sich um einen christlichen Verlag handelt und somit der Glaube eine zentrale Rolle spielt. Für nicht Gläubige, wie ich es bin, könnte es zuviel sein. Dadurch kann ich auch leider nur 3 Sterne vergeben.