Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Perlentöchter

Roman

(5)
Auch die schönsten Perlen bergen ein dunkles Geheimnis ...

London, 1918. Die junge Rose verliebt sich in den charmanten, weltgewandten Kriegsheimkehrer Charles. Nach einer Blitzhochzeit reist sie mit ihm nach Borneo, wo er eine Plantage leitet. Doch Roses anfängliche Euphorie über ihr neues Leben legt sich schnell: Sie muss Verrat und Enttäuschungen überwinden und um ihr Glück kämpfen. Nur die Perlenkette ihrer Großmutter spendet ihr immer wieder Kraft und Trost. Jahrzehnte später erbt Roses Enkelin Caroline die Perlen – und mit ihnen ein dunkles Geheimnis …

Eine große Familiensaga vor der Steilküste Südenglands.

Rezension
„Mitreißende Story!“
Portrait
Nach ihrem Englischstudium arbeitete Jane Corry für Medien wie The Times, The Daily Telegraph, The Daily Mail und Woman. Sie ist Mutter von drei Kindern und lebt mit ihrem Mann an der Küste im englischen Devon. Perlentöchter beruht zum Teil auf den wahren Geschichten ihrer Ahninnen, die in Borneo eine Kautschuk-Plantage besaßen. Von ihrer Großtante erbte sie eine Perlenkette, die sie niemals ablegt.
Zitat
"Der Roman ist eines der Buch-Highlights des Jahres und kann kaum mehr aus der Hand gelegt werden - eine wunderbare Familiensaga."
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 544 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783641082826
Verlag Blanvalet
Originaltitel The Pearls
Übersetzer Claudia Geng
Verkaufsrang 25.131
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Perlentöchter

Perlentöchter

von Jane Corry
eBook
8,99
+
=
Die Frau des Seidenwebers

Die Frau des Seidenwebers

von Ulrike Renk
(3)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Perlen faszinieren von Alters her, so auch die Frauen in diesem Roman. Dazu noch eine geheimnisvolle Familiengeschichte schöne Lektüre
Perlen faszinieren von Alters her, so auch die Frauen in diesem Roman. Dazu noch eine geheimnisvolle Familiengeschichte schöne Lektüre

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Eine Familiensaga, die über mehrere Generationen erzählt wird. Frauen verschiedener Generationen, die durch das Vermächtnis einer Perlenkette miteinander verbunden sind. Eine Familiensaga, die über mehrere Generationen erzählt wird. Frauen verschiedener Generationen, die durch das Vermächtnis einer Perlenkette miteinander verbunden sind.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
2
0

Eine Familiensaga um eine eine Perlenkette
von GiPi am 15.02.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Perlentöchter ist ein Buch, in welchem drei Frauengenerationen ihre Geschichten erzählen. Es ist ein eher düsteres und dunkel geprägt, was auch einer der Gründe ist, warum ich es nicht bis zum Ende lesen konnte, da mich diese permanent erhaltene Stimmung quasi erdrückt hat. Die einzelnen Abschnitte sind jeweils den Frauen zugeordnet,... Perlentöchter ist ein Buch, in welchem drei Frauengenerationen ihre Geschichten erzählen. Es ist ein eher düsteres und dunkel geprägt, was auch einer der Gründe ist, warum ich es nicht bis zum Ende lesen konnte, da mich diese permanent erhaltene Stimmung quasi erdrückt hat. Die einzelnen Abschnitte sind jeweils den Frauen zugeordnet, doch diese Abschnitte sind nicht chronologisch und werden eher erzählt, wie es gerade reinpasst. Eine Verfolgung des Zeithorizonts ist schwer möglich, da ein Teil, trotz permanent erhaltener neutraler Erzählperspektive, in Tagebuchform geschrieben ist. Die darin enthaltenen Zeitsprünge machen es einem mitunter schwer, der Geschichte zu folgen, was sehr mühsam wird. Die Geschichte jeder einzelnen Frau ist von Krankheit, Liebe, Leid und Betrug geprägt. Bei diesem Buch sollte man sich bewusst sein, das die Grundstimmung sehr dunkel ist.

Eine Familie, eine Perlenkette, schicksalhafte Verkettungen - mitreißende Familiensaga
von Penelopia aus Koblenz am 07.04.2014
Bewertet: Taschenbuch

Eine Familiensaga, die mitreißend, faszinierend und äußerst facettenreich ist. Das Hauptaugenmerk liegt auf vier Generationen – auch wenn die Perlenkette noch viel älter ist… Dabei lässt die Autorin die Frauen dieser Generationen lebendig werden, sie lässt uns an deren Schicksal teilhaben und dies so intensiv, dass man geradezu mit ihnen... Eine Familiensaga, die mitreißend, faszinierend und äußerst facettenreich ist. Das Hauptaugenmerk liegt auf vier Generationen – auch wenn die Perlenkette noch viel älter ist… Dabei lässt die Autorin die Frauen dieser Generationen lebendig werden, sie lässt uns an deren Schicksal teilhaben und dies so intensiv, dass man geradezu mit ihnen hofft, lebt und bangt. Die Kapitel sind klar getrennt und schildern die Lebenssituationen der Frauen in den verschiedenen Generationen sehr eindringlich. Während die malerisch begabe Rose „das Auge“ hat und von ihrem Großvater das Malen erlernt, muss ihre Tochter Helen darum kämpfen, ihrer Begabung nachgeben zu können. Wird sie die ersehnte Kunstakademie besuchen – dort studieren dürfen? Doch es gibt vieles zu bedenken, viele Faktoren beeinflussen das Leben: der Krieg, Mitschüler, Männer – und immer wieder im Hintergrund die Angst, dass sich das Schicksal wiederholen könnte… Die Autorin baut eine Atmosphäre auf, die den Leser in den Bann zieht, auch wenn sie dabei überwiegend eher düster und fast schon deprimierend wirkt. Kein Wunder: das Leben dieser Frauen war alles andere als einfach - Verluste mussten hingenommen, Enttäuschungen weggesteckt werden und immer wieder dieser Kampf gegen Verrat und Vorurteile… Erfreuliche oder gar glückliche Momente kommen ein wenig kurz – es gibt sie zwar, aber sie gehen im Trübsal des Alltags eher unter. Dennoch kann man die Liebe deutlich spüren – die Liebe zu den Kindern, den Geschwistern, der unerfüllten Liebe… Und immer wieder sind es die Frauen, die zu Wort kommen – die offensichtlich ihr Schicksal in die Hand nehmen, ihre Charaktere werden sehr lebendig und tiefgehend beschrieben, während die Männer überraschend blass bleiben – ein wenig schade, beeinflussen sie die Lebensläufe unserer Protagonistinnen doch am meisten… „Perlentöchter“ - der Titel bezieht sich wohl auf die Rolle der Perlenkette in dieser Familiensaga: ein altes Familienerbstück, das von Generation zu Generation weitergegeben wird. Und tatsächlich zieht sich der Einfluss und die Macht dieser Kette auf die Menschen, die die zunächst kühl wirkenden Perlen tragen, sehr gekonnt und allgegenwärtig als roter Faden durch die gesamte Geschichte und durch das Schicksal der Familie. Fazit: Eine facettenreiche, unterhaltsame Familiensaga – ein wenig düster, aber sehr intensiv und mitreißend ! Ein Frauenroman – aus der Sicht von Frauen – für Frauen…