Warenkorb
 

Auftauchen

Roman

(2)
Was macht eine glückliche Familie aus? Der gemeinsame Urlaub? Harmonie? Geld? Liebe? Nach außen sind die McKotchs eine geradezu perfekte Familie. Doch als bei der 13-Jährigen Gwen eine Krankheit diagnostiziert wird, die sie für immer im Körper eines Kindes gefangen halten wird, zeigt sich, wie einsam jeder von ihnen ist. Denn letztlich zweifeln alle an der Liebe füreinander. Allein Gwen gelingt es schließlich, mit ihrem Zustand zurechtzukommen. Als sie sich verliebt und ihre Liebe erwidert wird, hat sie das Gefühl, endlich aufzutauchen und befreit zu sein. Doch ihr unverhofftes Glück löst in ihren Eltern und ihren Brüdern fatale Emotionen aus …
Portrait
Jennifer Haigh, 1969 geboren, hat Englisch und Französisch studiert, u.a. in Frankreich. Dort unterrichtete sie auch Englisch. Nach ihrer Rückkehr in die USA arbeitete sie als Journalistin. 2002 hat sie in den renommierten Iowa Writers` Workshop mit einem Master of Fine Arts abgeschlossen. Für ihren ersten Roman wurde die Autorin mit dem Hemingway Foundation/PEN Award ausgezeichnet. "Auftauchen" ist ihr dritter Roman. Jennifer Haigh lebt und arbeitet in Boston.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 01.08.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-50413-0
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,5/3,8 cm
Gewicht 403 g
Originaltitel The Condition
Übersetzer Christine Frick-Gercke, Christine Frick-Gerke
Buch (Paperback)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Was bedeutet Größe schon?“

Beate Müller-Egberink, Thalia-Buchhandlung Landau

Gwen ist ein lebendiges, quirliges lebensfrohes Mädchen. Würde man sie fragen, so bekäme man zur Antwort dass sie selbst sich als glücklich empfindet.
Sie ist 13 Jahre alt, doch irgendetwas scheint nicht ganz zu stimmen. Sie wächst nicht weiter, die Pubertät kommt nicht in Gang. Grund ist ein seltener Gendefekt der bei ihr diagnostiziert wird.
Nun ändert sich einiges. Vor allem ihre Eltern hadern mit der Diagnose, können sie nicht akzeptieren. Und als Gwen sich dann auch noch verliebt, und sich seit langem selbst wieder angenommen fühlt, ist das für ihre Eltern ebenfalls schwierig. Auch wenn sie selbst sich mit ihrer Krankheit arrangieren kann, so gelingt es den Eltern nicht. Die Autorin versteht es die seelischen Befindlichkeiten sehr glaubwürdig auszuleuchten. Angenommen sein, trotzdem man "anders" ist, Identitätsfindung, Liebe, Schmerz und Schicksal sind die Themen dieses in ruhiger und intensiver Sprache geschriebenen Romans.
Gwen ist ein lebendiges, quirliges lebensfrohes Mädchen. Würde man sie fragen, so bekäme man zur Antwort dass sie selbst sich als glücklich empfindet.
Sie ist 13 Jahre alt, doch irgendetwas scheint nicht ganz zu stimmen. Sie wächst nicht weiter, die Pubertät kommt nicht in Gang. Grund ist ein seltener Gendefekt der bei ihr diagnostiziert wird.
Nun ändert sich einiges. Vor allem ihre Eltern hadern mit der Diagnose, können sie nicht akzeptieren. Und als Gwen sich dann auch noch verliebt, und sich seit langem selbst wieder angenommen fühlt, ist das für ihre Eltern ebenfalls schwierig. Auch wenn sie selbst sich mit ihrer Krankheit arrangieren kann, so gelingt es den Eltern nicht. Die Autorin versteht es die seelischen Befindlichkeiten sehr glaubwürdig auszuleuchten. Angenommen sein, trotzdem man "anders" ist, Identitätsfindung, Liebe, Schmerz und Schicksal sind die Themen dieses in ruhiger und intensiver Sprache geschriebenen Romans.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0