Warenkorb
 

Sternstunden der Menschheit

14 historische Miniaturen

»Immer sind Millionen Menschen innerhalb eines Volkes nötig, damit ein Genius entsteht, immer müssen Millionen müßige Weltstunden verrinnen, ehe eine wahrhaft historische, eine Sternstunde der Menschheit in Erscheinung tritt. Entsteht aber in der Kunst ein Genius, so überdauert er die Zeiten; ereignet sich eine solche Weltstunde, so schafft sie Entscheidung für Jahrzehnte und Jahrhunderte.«
Stefan Zweig im Vorwort"

Portrait
»Ich bin 1881 in einem großen und mächtigen Kaiserreiche geboren, in der Monarchie der Habsburger, aber man suche sie nicht auf der Karte; sie ist weggewaschen ohne Spur. Ich bin aufgewachsen in Wien, der zweitausendjährigen übernationalen Metropole, und habe sie wie ein Verbrecher verlassen müssen, ehe sie degradiert wurde zu einer deutschen Provinzstadt. Mein literarisches Werk ist in der Sprache, in der ich es geschrieben, zu Asche gebrannt worden, in demselben Lande, wo meine Bücher Millionen Leser sich zu Freunden gemacht. So gehöre ich nirgends mehr hin, überall Fremder und bestenfalls Gast; auch die eigentliche Heimat, die mein Herz sich erwählt, Europa, ist mir verloren, seit es sich zum zweiten Mal selbstmörderisch zerfleischt im Bruderkriege.« Stefan Zweig, Dichter, Biograph, Übersetzer, Bestsellerautor, Pazifist, Humanist, Europäer, schrieb diese Zeilen im brasilianischen Exil. Am 23.2.1942 schied er gemeinsam mit seiner Frau freiwillig aus dem Leben.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 22.01.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24214-0
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,3/2,5 cm
Gewicht 293 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 91.226
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein wunderbares Buch von einem meiner Lieblinge!“

Ferdinand Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Stefan Zweig schildert in herrlich eleganter Sprache vierzehn schicksalhafte historische Begebenheiten, Wendepunkte der Weltgeschichte:

Er erzählt unter anderem vom ersten Europäer, der den Pazifik erblickte, von der Eroberung Konstantinopels 1453, der Schlacht von Waterloo oder auch von Cicero, der die römische Republik verteidigen wollte und deshalb getötet wurde.

Dabei wird es nie zu trocken oder gar langweilig, nein, es ist so spannend und anschaulich erzählt, dass man sich gerne mitnehmen lässt in vergangene Epochen, zu grossen Augenblicken der Menschheitsgeschichte.

Mit grossem Einfühlungsvermögen geschrieben, wehmütig und doch hoffnungsvoll, ein wunderschönes Buch, ein echter Klassiker der Geschichtsschreibung.

Eine uneingeschränkte Empfehlung auch für alle jüngeren Leser.

Für mich ein unvergessliches Buch.
Stefan Zweig schildert in herrlich eleganter Sprache vierzehn schicksalhafte historische Begebenheiten, Wendepunkte der Weltgeschichte:

Er erzählt unter anderem vom ersten Europäer, der den Pazifik erblickte, von der Eroberung Konstantinopels 1453, der Schlacht von Waterloo oder auch von Cicero, der die römische Republik verteidigen wollte und deshalb getötet wurde.

Dabei wird es nie zu trocken oder gar langweilig, nein, es ist so spannend und anschaulich erzählt, dass man sich gerne mitnehmen lässt in vergangene Epochen, zu grossen Augenblicken der Menschheitsgeschichte.

Mit grossem Einfühlungsvermögen geschrieben, wehmütig und doch hoffnungsvoll, ein wunderschönes Buch, ein echter Klassiker der Geschichtsschreibung.

Eine uneingeschränkte Empfehlung auch für alle jüngeren Leser.

Für mich ein unvergessliches Buch.

„Immer wieder ein Genuss!“

Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Dieses Buch gehört zu meinen Favoriten. Brilliant geschrieben, erzählt Stefan Zweig vierzehn historische Begebenheiten. Prominente Helden, wie Napoleon und Cicero, wechseln mit Unbekannten ab. Jede Geschichte für sich ist ein echter Knaller, egal ob man in die Schlacht von Waterloo eintaucht oder das erste Telegrafenkabel durch den Ozean zieht oder Händels "Messias" im Entstehen begleitet. Immer wieder ein Genuss! Dieses Buch gehört zu meinen Favoriten. Brilliant geschrieben, erzählt Stefan Zweig vierzehn historische Begebenheiten. Prominente Helden, wie Napoleon und Cicero, wechseln mit Unbekannten ab. Jede Geschichte für sich ist ein echter Knaller, egal ob man in die Schlacht von Waterloo eintaucht oder das erste Telegrafenkabel durch den Ozean zieht oder Händels "Messias" im Entstehen begleitet. Immer wieder ein Genuss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Tolles Buch und tolles Cover
von einer Kundin/einem Kunden am 17.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine schöne neue Ausgabe des Klassikers von Stefan Zweig, eine Sternstunde der Literatur, herausgegeben von Caroline Stern. Absolut lesenswert und super als Buch-Geschenk.

Eine Sternstunde der Literatur
von einer Kundin/einem Kunden am 14.09.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein wirklich herausragendes Buch um sein Geschichtswissen genussvoll zu ergänzen. Und das mit historischen Ereignissen, die meist eher aus einem anderen Blickwinkel betrachtet wurden. Zweig erzählt von einem verlaufenen General Napoleons, Beethovens letzten Minuten vor dem Tod, der Verlegung des Transatlantischen Kabels und vielen/m mehr. Natürlich alles in gewohnt... Ein wirklich herausragendes Buch um sein Geschichtswissen genussvoll zu ergänzen. Und das mit historischen Ereignissen, die meist eher aus einem anderen Blickwinkel betrachtet wurden. Zweig erzählt von einem verlaufenen General Napoleons, Beethovens letzten Minuten vor dem Tod, der Verlegung des Transatlantischen Kabels und vielen/m mehr. Natürlich alles in gewohnt anspruchsvollen Stil. Ausgezeichnete Unterhaltung mit ungewöhnlichem Bildungsfaktor.

Von großen und kleinen Momenten der Weltgeschichte
von Corinna Gathmann aus Landau in der Pfalz am 28.04.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Stefan Zweigs Sternstunden sind eine Sammlung von vierzehn historischen ‚Miniaturen’, historische Begebenheit, die auf ihre Art den Lauf der Geschichte beeinflussten. Zum Beispiel die Entstehung der Marseillaise, die Eroberung von Byzanz oder ein unvollendetes Drama Tolstois. So sind es zum Teil vermeintliche Kleinigkeiten, die sich dann, manchmal erst auf... Stefan Zweigs Sternstunden sind eine Sammlung von vierzehn historischen ‚Miniaturen’, historische Begebenheit, die auf ihre Art den Lauf der Geschichte beeinflussten. Zum Beispiel die Entstehung der Marseillaise, die Eroberung von Byzanz oder ein unvollendetes Drama Tolstois. So sind es zum Teil vermeintliche Kleinigkeiten, die sich dann, manchmal erst auf den zweiten Blick, auf den Lauf der Geschichte auswirkten. Es sind keine Analysen,die sich streng an historische Wahrheiten halten, sondern Erzählungen in deren Mittelpunkt geschichtliche, zum Teil in Vergessenheit geratene Personen stehen. Anschaulich und gewohnt ausdrucksstark schildert Zweig, dass unsere Geschichte immer von menschlicher Größe und Schwäche geprägt ist. Der perfekte Einstieg in die Weltliteratur und Stefan Zweigs literarisches Werk...