Clockwork Orange

Roman. Die Urfassung

(18)
Alex ist Anführer einer Londoner Jugendbande und begeisterter Beethoven-Fan. Seine Gang lebt in einem trostlosen Vorort und benutzt eine eigenwillige Sprache, einen von russischen Brocken durchsetzten Slang. Ihr Leben dreht sich um Schlägereien mit anderen Gangs, Raubüberfälle und Vergewaltigungen. Alex’ Eltern kriegen ihn nicht in den Griff, denn er hat keinerlei Respekt vor ihnen. Aber auch Alex’ Freunde sind mit ihrem Anführer nicht mehr zufrieden. Bei einem ihrer Raubzüge lassen sie ihn im Stich und die Polizei nimmt ihn fest. Wegen Mordes wird er zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt, bekommt aber eine letzte Chance: Ein neuartiges Experiment soll ihn zu einem guten Bürger umerziehen.

Der große Roman von Anthony Burgess über Gut und Böse, über Freiheit und Zwang in neuer Übersetzung der ursprünglichen Fassung. Mit ergänzenden Texten zu Buch, Film und Theaterstück.
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 17.02.14
Die Urfassung des Klassikers in neuer Übersetzung. Als Buch wie als Film von Stanley Kubrick ein großer Erfolg. Erschütternd, aufwühlend, spaltend. Ein Roman, der einem einen tiefen Schlag in die Magengrube versetzt. Das Buch enthält auch noch einigen Zusatztext zum Buch selbst, zum Film und dem Theaterstück.
Portrait
Anthony Burgess, 1917 in Manchester geboren, 1993 in London gestorben, komponierte, schrieb Libretti, Essays, Drehbücher, Sachbücher, Übersetzungen und ungefähr dreißig Romane, darunter »Der Fürst der Phantome« und »Enderby«. Sein wohl bekanntestes Werk ist »Clockwork Orange«, in Deutschland zuerst erschienen als »Die Uhrwerk-Orange«, 1971 von Stanley Kubrick meisterhaft verfilmt.

Zitat
»Die Neuübersetzung von "Clockwork Orange" ist durch und durch gelungen und ein horrorshow Lesevergnügen. Ein Klassiker für die Ewigkeit.«
Jutta Ladwig, Literatur-community.com, 4.5.2014

»Blumenbach findet einen flüssigen Erzählstil ... und auch sonst vermittelt er dem deutschen Leser den großen Reichtum an Tonfällen, über die der Erzähler verfügt, vom hohen Bibelton über unterwürfige Anpasserei bis zu eben dem kruden Jargon.«
Ralf Stiftel, Westfälischer Anzeiger, 28.3.2014
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Andrew Biswell
Seitenzahl 345
Erscheinungsdatum 23.09.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-93990-3
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 21,2/13,4/2,7 cm
Gewicht 458 g
Originaltitel A Clockwork Orange
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Ulrich Blumenbach
Verkaufsrang 59.223
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Clockwork Orange

Clockwork Orange

von Anthony Burgess
(18)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
+
=
Fahrenheit 451

Fahrenheit 451

von Ray Bradbury
(34)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
+
=

für

32,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Ein dystopischer Klassiker, den man auf jeden Fall gelesen haben muss! Ein dystopischer Klassiker, den man auf jeden Fall gelesen haben muss!

Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Gehirnwäsche ist nicht immer das Mittel grgen aufsässige Jugendliche.... Gehirnwäsche ist nicht immer das Mittel grgen aufsässige Jugendliche....

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein schockierender Klassiker über Gut und Böse. Das ganze Buch ist eigentlich eine einzige Horrorshoe, aber vielleicht ist es gerade deshalb für viele ein absolutes Kultbuch. Ein schockierender Klassiker über Gut und Böse. Das ganze Buch ist eigentlich eine einzige Horrorshoe, aber vielleicht ist es gerade deshalb für viele ein absolutes Kultbuch.

Pascal Endres, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ein Klassiker unter den großen Dystopien. Ein Klassiker unter den großen Dystopien.

„Clockwork Orange“

Anja Neugebauer, Thalia-Buchhandlung Ingolstadt

Ein außergewöhnliches Buch das beim Lesen fast schon ein beklemmendes Gefühl hervorruft.
Mit radikaler Offenheit beschreibt Anthony Burgess die Welt von Alex und seinen Droogs für die Gewalt und Brutalität allgegenwärtig ist. Als die Situation eskaliert wird Alex zu 14 Jahren Haft verurteilt. Um der Strafe zu entgehen willigt Alex ein bei einem Resozialisationsprogramm teilzunehmen das jede Grenze überschreitet.
Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven!!!
Ein außergewöhnliches Buch das beim Lesen fast schon ein beklemmendes Gefühl hervorruft.
Mit radikaler Offenheit beschreibt Anthony Burgess die Welt von Alex und seinen Droogs für die Gewalt und Brutalität allgegenwärtig ist. Als die Situation eskaliert wird Alex zu 14 Jahren Haft verurteilt. Um der Strafe zu entgehen willigt Alex ein bei einem Resozialisationsprogramm teilzunehmen das jede Grenze überschreitet.
Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
13
3
1
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine Gesellschaftsstudie, die jeder gelesen haben sollte.

Uhrwerk-Mensch?
von einer Kundin/einem Kunden aus Ingersheim am 17.05.2015
Bewertet: Taschenbuch

Ein Klassiker und ein Must-Read. Burgess wirft eine philosophische Grundfrage auf, welche sich jeder einmal gestellt haben sollte. Mehr erfahren Sie auf: https://seitenweiser.wordpress.com/2015/05/17/uhrwerk-mensch/

Einfach Horroschow!
von einer Kundin/einem Kunden aus Worms am 20.03.2015

Dass Klassiker nicht immer langeilig und verstaubt sein müssen, beweist Anthony Burgess in seinem Roman "Clockwork Orange" vortrefflich! Zar ist das erste Kapitel relativ schwer zu lesen, da man sich erst in den stark ans russische angelehnte Slang des Protagonisten gewöhnen muss, doch nach den ersten Seiten taucht man... Dass Klassiker nicht immer langeilig und verstaubt sein müssen, beweist Anthony Burgess in seinem Roman "Clockwork Orange" vortrefflich! Zar ist das erste Kapitel relativ schwer zu lesen, da man sich erst in den stark ans russische angelehnte Slang des Protagonisten gewöhnen muss, doch nach den ersten Seiten taucht man gänzlich in Alex` Welt aus Brutalität und Gewalt ein. Dabei gerät der Leser in eine moralische Grauzone, zwischen Sympathien gegenüber des Jugendlichen und der Tatsache, dass seine Verbrechen nicht gutzuheißen sind. Aber wie hart sollten Strafen sein? Und wo hört das Gesetzt auf und beginnt die Unmenschlichkeit der Justiz?