Meine Filiale

Zirkus Mortale / Florian Halstaff Bd.2

Kriminalroman

Florian Halstaff Band 2

Bärbel Böcker

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,90
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,90 €

Accordion öffnen

eBook

ab 9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Dele Sanchi, eine junge Guatemaltekin, kommt nach Köln und möchte nur eines: ihre Tochter Luz finden. Dele verdient ihren Lebensunterhalt zunächst als illegale Aushilfe beim Zirkus, doch während sie im Zirkuszelt Brezeln verkauft und in ihrer Freizeit nach ihrer Tochter sucht, ahnt sie nicht, dass sie in größter Gefahr schwebt. Als sie noch des Mordes verdächtigt wird, scheint ihre Situation ausweglos. Doch Florian Halstaff findet im Rahmen der Recherche für die nächste Sendung Unglaubliches heraus …

Bärbel Böcker, geboren in der Volkswagenstadt Wolfsburg, studierte an der FU Berlin; sie ist Sinologin, Publizistin und Germanistin. In den 80er-Jahren hielt sie sich zu Studienzwecken mehrfach in Südostasien auf. Nach ihrer Rückkehr arbeitete sie als Redaktionsmitglied für die Wirtschaftsfachzeitschrift »China-Handel«.
Seit Mitte der 90er-Jahre ist Bärbel Böcker Mitinhaberin einer Kölner Film-Fernseh- und Videoproduktions GmbH. Sie lebt in Köln Rodenkirchen, wo auch die Wiege ihres Protagonisten Florian Halstaff steht.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 326
Erscheinungsdatum 09.07.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8392-1304-9
Reihe Redakteur Florian Halstaff 2
Verlag Gmeiner-Verlag
Maße (L/B/H) 20/12/3 cm
Gewicht 320 g
Auflage 3. Auflage

Weitere Bände von Florian Halstaff

Buchhändler-Empfehlungen

Karsten Rauchfuss, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Erfrischend anders kommt dieser Krimi daher und begeistert durch Spannung bis zur letzten Seite.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Zirkus Mortale
von Manuela T. aus Rheinhausen am 14.01.2013

Der Titel und der Klappentext machten mich neugierig auf dieses Buch. Nachdem ich schon ein anderes Werk von Bärbel Böcker gelesen hatte, musste ich dieses auch lesen. Die Geschichte handelt von einem jungen Journalisten namens Florian, der durch seine Arbeit in Ermittlungen hineingerät. Eine gute Bekannte von ihm wurde ermor... Der Titel und der Klappentext machten mich neugierig auf dieses Buch. Nachdem ich schon ein anderes Werk von Bärbel Böcker gelesen hatte, musste ich dieses auch lesen. Die Geschichte handelt von einem jungen Journalisten namens Florian, der durch seine Arbeit in Ermittlungen hineingerät. Eine gute Bekannte von ihm wurde ermordet aufgefunden und er kann seine Spürnase nicht ruhen lassen. Dadurch riskiert er seinen Job und lernt interessante Menschen kennen. Was er dann durch seine Recherchen aufdeckt, ist unglaublich aber wahr. Zu Anfang ließ sich der Text noch etwas schleppend lesen und ich hatte die Befürchtung, nicht bis zum Ende durchzuhalten. Doch von Seite zu Seite wuchs die Spannung. Ich konnte das Buch am Ende nicht mehr aus der Hand legen. In die Figuren konnte ich mich gut hineinversetzen. Mit Dele Sanchi, einem der Hauptcharaktere, habe ich sehr gelitten. Die Landschaft in und um Köln herum war bildhaft beschrieben. Zeitweise fühlte ich mich als die Ermittelnde. Ich war mir auch schon fast sicher, dass es so sein muss, wie ich es mir zurechtgelegt hatte, doch am Ende kam alles anders. Die Geschichte wurde aus der Sicht eines Erzählers geschrieben. Ich bekam so Einblicke in ein Thema, was mich seither sehr beschäftigt. Zuvor war mir nicht bewusst, dass es tatsächlich so etwas wie eine Adoptionsmafia gibt. Sehr erschüttert war ich, darüber zu lesen, was die Menschen, die mit dieser Mafia zu tun hatten, erleiden mussten. Fazit: Mich hat dieses Buch sehr beschäftigt und ich war erschüttert darüber, was es für schreckliche Menschen auf dieser Welt gibt.

Außergewöhnlich & gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 01.08.2012

Zirkus Mortale von Bärbel Böcker handelt von einer jungen Guatemaltekin, die in Köln ihre Tochter sucht und dabei mitten in eine Mordserie gerät. Der (reale) Hintergrund sind die Machenschaften einer internationalen Adoptionsmafia die Kinder aus Mittelamerika verschleppt und an wohlhabende kinderlose Paare verschachert. Held ... Zirkus Mortale von Bärbel Böcker handelt von einer jungen Guatemaltekin, die in Köln ihre Tochter sucht und dabei mitten in eine Mordserie gerät. Der (reale) Hintergrund sind die Machenschaften einer internationalen Adoptionsmafia die Kinder aus Mittelamerika verschleppt und an wohlhabende kinderlose Paare verschachert. Held der Geschichte ist der etwas linkische aber zähe und liebenswerte TV-Journalist Florian Halstaff, der an der Kripo vorbei nach und nach die Zusammenhänge aufdeckt. Insgesamt ergibt das einen sehr ungewöhnlichen Krimistoff, mit psychologisch fein gezeichneten Charakteren, der –daher der Titel – zum Teil in der Welt des Zirkus Roncalli spielt. Auch Roncalli Chef Bernhard Paul gefiel der Krimi anscheinend ausnehmend gut: Zirkus Mortale ist spannend und gut geschrieben – ein Krimi wie man ihn sich wünscht.

Tolle Lektüre: Florian Halstaffs zweiter Fall
von Sonnenscheinchen am 01.08.2012

Der Tod einer alten Freundin erschüttert Florian Halstaff sehr. Und bevor er sich versieht, ist der Journalist und Hobbydetektiv in kriminelle Machenschaften verwickelt. Seine ermordete Bekannte hinterlässt ein adoptiertes Kind aus Guatemala. So lernt Florian auch die Guatemaltekin Dele Sanchi kennen, die verzweifelt in Köln na... Der Tod einer alten Freundin erschüttert Florian Halstaff sehr. Und bevor er sich versieht, ist der Journalist und Hobbydetektiv in kriminelle Machenschaften verwickelt. Seine ermordete Bekannte hinterlässt ein adoptiertes Kind aus Guatemala. So lernt Florian auch die Guatemaltekin Dele Sanchi kennen, die verzweifelt in Köln nach ihrer Tochter Luz sucht, dabei gesetzwidrig als Aushilfe im Zirkus arbeitet und in höchster Gefahr schwebt auf der Suche nach ihrer Tochter. Der Kriminalroman „ Zirkus Mortale“ ist der zweite Band der Florian Halstaff Reihe geschrieben von Bärbel Böcker. Diesmal handelt das Werk von dem Riesengeschäft des Kinderhandels. Als aktuelles Thema zu Zeiten einer Gesellschaft, wo die Adoption von Kindern aus Dritte Welt Ländern eine Art Hollywoodtrend à la Madonna oder Angelina Jolie geworden ist, präsentiert sich der Roman als fesselnd und abwechslungsreich. Mit einer intellektuellen deutschen Sprache und dem kapitelweisen Perspektivwechsel, wird es niemals langweilig. So bekommt man nicht nur die Gefühlswelt eines Journalisten oder Kriminalhauptkommissars zu spüren sondern auch die eines Mörders. So kann man Jung und Alt nur empfehlen, es sich mit diesem Buch auf der Couch bequem zu machen. Wer will denn nicht wissen, ob Dele Sanchi es schafft, ihre Tochter wieder in die Arme zu schließen und ob Florian auch in diesem Fall wieder sein Geschick zeigt, sich als Hobbydetektiv zu beweisen?


  • Artikelbild-0