Warenkorb
 

Dschihad für den deutschen Kaiser

Max von Oppenheim und die Neuordnung des Orients (1914-1918)

(1)
Als 1914 in Europa der Krieg ausbrach, führte die isolierte Lage des Kaiserreiches zu der Überzeugung, nur durch alternative Mittel der Kriegsführung eine Niederlage abwenden zu können. Unter der Regie des Orientalisten und Diplomaten Max Freiherr von Oppenheim entstand ein Revolutionierungsprogramm, kraft Aufwiegelung des Orients die imperiale Macht Englands, Frankreichs und Russlands zu erschüttern. Revolten in deren Kolonialreichen sollten die Fronten in Europa entlasten, ihre Truppen in Übersee binden und die Rekrutierung frischer Kräfte verhindern. Ein von den verbündeten Osmanen verkündeter Heiliger Krieg sollte weltweit die Muslime gegen die Ententemächte aufwiegeln und auf Seiten Deutschlands in den Krieg führen. Ist diese Liaison mit dem Dschihad nur ein weiterer Beweis für die Rücksichtslosigkeit der kaiserlichen Kriegspolitik oder muss der Plan als Förderung antiimperialistischer Kräfte, als Aufruf zum legitimen Freiheitskampf verstanden werden? Sollte der Dschihad „made in Germany“ gar den Weg zu echter Unabhängigkeit und Selbstbestimmung der Völker des Nahen Ostens weisen?

Der Autor
Stefan M. Kreutzer, Studium der Geschichte, der Geschichte und Kultur des Nahen Orients sowie der Turkologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Forschungsschwerpunkte: das Wilhelminische Deutschland und dessen Außenbeziehungen zum Nahen und Mittleren Osten, speziell zur Türkei, Persien und Afghanistan, sowie die Geschichte des Ersten Weltkrieges.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 191
Erscheinungsdatum 15.06.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-902732-03-3
Verlag ARES Verlag
Maße (L/B/H) 23,6/15,3/1,7 cm
Gewicht 498 g
Abbildungen mit zahlreichen schwarzweissen -Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Antiimperialistisches Kaiserreich?
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 10.07.2012

Eine interessante und provokante These zum deutschen Orientengagement, nachvollziehbar und schlüssig argumentiert und spannend erzählt. Ein Muss für jeden, der sich mit der Thematik "Deutschland im Orient" auseinandersetzt und eine sehr gute Ergänzung/Gegenposition zu Hopkirk und McKale. Sehr Lesenswert!