Meine Filiale

Die Französische Revolution

(Kompaktwissen Geschichte)

Reclams Universal-Bibliothek Band 17068

Axel Kuhn

Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
7,00
7,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 6,00 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Kompaktwissen Geschichte« kann zusätzlich zum Schulbuch eingesetzt werden, oder auch an Stelle der Arbeit mit dem Geschichtsbuch. Die Bände lassen Schülerinnen und Schüler Einblick gewinnen in eine lebendige und dynamische Geschichtswissenschaft. Sie leiten zu eigenständiger Quellenarbeit und so zu selbständigem Geschichtslernen an. Die Autoren der Bände sind Experten für ihr Thema und zumeist jüngere Geschichtslehrer bzw. Lehrerausbilder im Fach Geschichte.

Der Reihenherausgeber Professor Dr. Gerhard Henke-Bockschatz ist Professor für Didaktik der Geschichte an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Gerhard Henke-Bockschatz
Seitenzahl 158
Erscheinungsdatum 15.11.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-017068-7
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,7/9,5/1 cm
Gewicht 85 g
Abbildungen mit 10 Abbildungen und 2 Karten
Unterrichtsfächer Französisch, Geschichte

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Einführung
    Zeittafel

    I Darstellung
    1 Ursachen der Revolution
    2 Die Revolution des besitzenden Bürgertums (1789–92)
    3 Die Revolution des radikalen Bürgertums (1792–94)
    4 Die Restauration des besitzenden Bürgertums (1794–99)

    II Kontroversen
    5 Die Französische Revolution im Meinungsstreit

    III Quellen
    1 Aus der Schrift von Emmanuel Joseph Sieyès: »Was ist der Dritte Stand?« (Januar 1789)
    2 Erklärung der Versammlung des Dritten Standes vom 17. Juni 1789
    3 Die Abschaffung der Feudalrechte (4. August 1789)
    4 Erklärung der Rechte des Menschen und des Bürgers vom 26. August 1789
    5 Olympe de Gouges über die Rechte der Frau (1791)
    6 Aus der Rede Jacques-Pierre Brissots über den Krieg (16. Dezember 1791)
    7 Aus dem Manifest des Herzogs von Braunschweig (25. Juli 1792)
    8 Beschluss über das allgemeine Männerwahlrecht (11. August 1792)
    9 Die Hinrichtung des Königs (21. Januar 1793)
    10 Aus der Rede Georges-Jacques Dantons über die Errichtung eines Revolutionstribunals (10. März 1793)
    11 Aus der Rede Louis-Antoine Saint-Justs über die Verfassung (24. April 1793)
    12 Aus der Rede Maximilien Robespierres über die repräsentative Regierung (10. Mai 1793)
    13 Aus der Verfassung vom 24. Juni 1793
    14 Aus dem »Manifest der Enragés« (25. Juni 1793)
    15 Forderungen zweier Sektionen an den Nationalkonvent (15. September 1793)
    16 Aus der Rede Maximilien Robespierres über die Grundsätze der revolutionären Regierung (25. Dezember 1793)
    17 Aus der Rede Maximilien Robespierres über die Grundsätze der politischen Moral, welche den Nationalkonvent bei der inneren Regierung der Republik leiten müssen (5. Februar 1794)
    18 Petition der Bürger der Vorstadt Saint-Antoine an den Nationalkonvent (31. März 1795)
    19 Gracchus Babeuf: Aus dem Manifest der Plebejer (30. November 1795)

    Literaturhinweise
    Verzeichnis der Karten und Abbildungen