Warenkorb

Bahnen ziehen

Deutsche Erstausgabe

Mit dem Überraschungserfolg »Bedeutende Objekte und persönliche Besitzstücke aus der Sammlung von Lenore Doolan und Harold Morris, darunter Bücher, Mode und Schmuck« erfand Leanne Shapton auf spektakuläre Weise die Liebesgeschichte neu. »Bahnen ziehen« ist ihre Liebeserklärung an das Schwimmen. Und wieder beschreitet sie neue Wege des Erzählens – in Wort und Bild.

Der Geruch von Chlor durchweht dieses Buch, die Rufe des Trainers hallen darin wider. Junge Menschen auf dem Sprung zum großen Traum: Teil des olympischen Schwimmteams zu werden. Selbst jenseits des Beckens noch ist ihr Leben, sind ihre Gespräche und Träume, ihre Essgewohnheiten und Liebesbeziehungen geprägt vom Rhythmus des Trainings und ihren sportlichen Ambitionen. Doch wo hat die Faszination für das Schwimmen ihren Ursprung? In den Kinderbüchern? Den Familienausflügen ans Meer? Und was ist heute, wo ganz andere Dinge ihr Leben bestimmen, von dieser Faszination noch übrig? Leanne Shapton, damals selbst Teil der Schwimmmannschaft, geht diesen Fragen nach – Bahn um Bahn. So ist aus sehr persönlichen Momentaufnahmen zwischen Selbstdisziplin und Selbstfindung ein eindringliches, unmittelbares Panorama des Erwachsenwerdens entstanden.

- Mit zahlreichen farbigen Illustrationen und Fotos
Rezension
Buchmesse 2012. Der Mann vom Verlag kennt mich gut, bedankt sich für das Gespräch und drückt mir mit einem Grinsen im Gesicht "Bahnen ziehen" von Leanne Shapton in die Hand. "Das wird dir gefallen", sind seine letzten Worte und ich verschwinde im Messerummel. Zwei Monate zuvor hatten Ryan Lochte, Michael Phelps, Missy Franklin und andere den Olympischen Spielen die Krone aufgesetzt: Schwimmen. Faszinierende Bodies, toller Sport, Wettkampf pur. Doch nicht alle Sportler können sich mit Medaillen und lukrativen Werbeverträgen schmücken. Leanne Shapton, Jahrgang 1974, erzählt Ihre Geschichte. Von ihrem großen Traum Teil des olympischen Schwimmteams Kanadas zu werden, vom Erwachsenwerden, das geprägt ist von harten Trainingseinheiten und Wettkämpfen. Sie beschreibt eindrucksvoll, wie eine „normale Jugend“ hier verlorengeht und wie sie ihr Ich abseits des Schwimmbeckens findet. Woher die Faszination für das Schwimmen kommt, ist nach dieser Lektüre geklärt. Ein Buch, das vermutlich nie in den Bestsellerlisten auftauchen wird. Ein echter Geheimtipp für Schwimmer und Nichtschwimmer.
(Volker Scheufens, Sortimentsmanager Sachbuch & Ratgeber)
Portrait
Leanne Shapton, geboren 1974 in Toronto, ist Autorin, Illustratorin und Verlegerin. Sie arbeitet frei für die New York Times und ist Mitbegründerin von J&L Books, einem Non-Profit-Verlag, der sich auf neue Fotografie, Kunst und Literatur spezialisiert hat. In Deutschland erregte sie 2010 mit ihrem Buch Bedeutende Objekte und persönliche Besitzstücke aus der Sammlung von Lenore Doolan und Harold Morris, darunter Bücher, Mode und Schmuck großes Aufsehen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 325
Erscheinungsdatum 13.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46402-1
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 21,9/13,3/2,5 cm
Gewicht 537 g
Originaltitel Swimming Studies
Abbildungen mit zahlreichen Abbildungen
Auflage 1. Deutsche Erstausgabe
Übersetzer Sophie Zeitz
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.