Meine Filiale

Warum die Deutschen? Warum die Juden?

Gleichheit, Neid und Rassenhass - 1800 bis 1933

Die Zeit des Nationalsozialismus Band 18997

Götz Aly

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

22,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Träge Deutsche, rege Juden und das Gift des Neides: Götz Aly über die Vorgeschichte des Holocaust.

Warum die Juden? Warum die Deutschen? Fragen, die sich seit dem Holocaust immer wieder stellen. Der bekannte Historiker Götz Aly findet in seinem neuen Buch provokante Antworten. Er beschreibt die Modernisierungsscheu und Freiheitsangst vieler christlicher Deutscher während des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Dagegen begeisterten sich viele deutsche Juden für das Stadtleben, für höhere Bildung; sie wussten den gesellschaftlichen Wandel zu nutzen. Und die gemächlichen Nicht-Juden sahen ihnen mit zunehmendem Neid hinterher. Daraus erst konnte ihr nationaler Dünkel und ein neuer, am Ende mörderischer Antisemitismus erwachsen. Götz Aly gelingt es erneut, der Deutung der deutschen Geschichte eine überraschende Wendung zu geben.

»Auch ich habe nie auf die Frage, wie es ausgerechnet in Deutschland im 20. Jahrhundert zum organisierten Judenmord kam, eine plausible Antwort gefunden. Götz Aly hat mir endlich eine einleuchtende Erklärung vermittelt. Ich betrachte sein Buch als den wohl wichtigsten Beitrag in der unendlichen Literatur zu diesem Thema. Seine Analyse eines geschichtlich verwurzelten Prozesses hat mir vieles klarer und das Unverständliche verständlich gemacht.«
W. Michael Blumenthal, Direktor des Jüdischen Museums Berlin

» Ich war wirklich überzeugt ich verstünde etwas von deutschem Antisemitismus, und habe von Ihnen gelernt, dass ich ziemlich wenig weiß.« Yehuda Bauer, Yad Vashem

»Götz Aly stellt gute Fragen. Und schreibt en passant eine spannende Geistes- und Sozialgeschichte Deutschlands im 19. und frühen 20. Jahrhundert.«
Ulrich Gutmair, taz

»Wo [Götz Aly] schreibt, wird es radikal, an die Wurzel gehend – also interessant. [..] Alys Begründungen sind luzide und facettenreich; seine Quellenfunde ebenso zahlreich wie eindringlich. […] Sein Buch ist anstößig im besten Sinn, liefert Denkanstöße in viele Richtungen und damit deutlich mehr als die meisten Arbeiten zum Thema.«
Gerhard Lechner, Wiener Zeitung

»Aly geht dahin, wo es wehtut. […] Die wissenschaftlichen, technischen und künstlerischen Leistungen der späten Nation Deutschland waren beeindruckend, ihr gesellschaftliches Versagen auch. Wer verstehen will, der muss Götz Alys Buch lesen.«
Thomas Andre, Hamburger Abendblatt

»[eine] Darstellung, die glänzend geschrieben ist und durch die Vielfalt ihrer demografischen, soziologischen, ökonomischen und literarischen Bezüge beeindruckt«
Jürgen Kaube, Deutschlandradio Kultur – Radiofeuilleton Kritik

»glänzend formuliert, temperamentvoll argumentiert und provokativ überspitzt«
Micha Brumlik, Die ZEIT

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 23.08.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-18997-7
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/2,7 cm
Gewicht 276 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 46922

Weitere Bände von Die Zeit des Nationalsozialismus

Buchhändler-Empfehlungen

Guter Titel, Gutes Cover, Gutes Buch

Gerd Gewinner, Thalia-Buchhandlung Hof

Die jetzige Generation der Export- und Reiseweltmeister kennt das tolle "Wirgefühl" durch Public Viewings. Unsere Helden Prinz Poldi, Mesut Özil & Co. sind Ausdruck gelebter Integration in diesem heutigen Deutschland. Warum war dieses Deutschland nicht immer so? Warum kam es zu Schoah; dem staatlich propagierten Völkermord an Juden in Hitlers Drittem Reich? Warum ausgerechnet die Deutschen, warum traf es die Juden? G. Alys Buch gibt gut nachvollziehbare oft erstaunlich einfache Antworten auf dieses Warum. Für alle Politisch- und Geschichtsinteressierte. Sehr lesenswert!

Versuch einer Antwort auf eine der schwierigsten Fragen der deutschen Geschichte

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Recklinghausen

Eine Frage, die seit Ende der Nazizeit nicht nur Historiker umtreibt, sondern auch jeden, der sich irgendwann mit der Vergangenheit unseres Landes auseinandergesetzt hat. Den wohl besten Versuch einer Antwort gibt jetzt der Historiker Götz Aly, indem er weit in der Geschichte zurückgeht und versucht, die Ursprünge des Antisemitismus zu ergründen, auch innerhalb seiner eigenen Familie. Und die gezogenen Schlüsse sind manchmal ebenso so simpel wie erschreckend: Furcht vor Fremdem und Neuem, Vorurteile und ebenso menschlich wie erbärmlich - der pure Neid. Während man das Buch liest, hat man die damalige Gesellschaft vor Augen, und man begreift, wie Hitler und der Holocaust möglich wurden. Kein angenehmes Thema und absolut keine einfache Lektüre, aber trotzdem eine wichtige, die zurecht einige Leser gefunden hat und auf den Bestsellerlisten auftauchte – und die noch mehr verdient hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
0
1
0
0

Das Buch ist interessant.
von Alf am 13.01.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Es kommt mir nur der Vergleich zu häufig, wie intelligent die Juden im Vergleich zu den deutschen Reichsbürgern gewesen sind. Einerseits bin ich überzeugt davon, dass es damals noch keine wissenschaftliche Methode einer empirischen Forschung / Studie gab, um tatsächlich ein repräsentatives Ergebnis zu bekommen. Ich gehe daher d... Es kommt mir nur der Vergleich zu häufig, wie intelligent die Juden im Vergleich zu den deutschen Reichsbürgern gewesen sind. Einerseits bin ich überzeugt davon, dass es damals noch keine wissenschaftliche Methode einer empirischen Forschung / Studie gab, um tatsächlich ein repräsentatives Ergebnis zu bekommen. Ich gehe daher davon aus, dass die Ergebnisse rein subjektiv sind. Anderseits kann ich die negative Darstellung der deutschen Bevölkerung nicht ganz nachvollziehen, denn was zeigt die Gegenwart? Die Deutschen sind wirtschaftlich einer der führenden Industrienationen, volkswirtschaftlich Vorreiter, ausgezeichnete Handelsbeziehungen und leben in Frieden im In- und Ausland. Kann nicht jede Bevölkerung von sich behaupten. Unter diesen Aspekten gesehen, müssen die Deutschen doch recht smart gewesen sein.

Interessante Ansätze
von einer Kundin/einem Kunden am 16.09.2019

Dieses Buch weist interessante Ansätze auf. Wir behandeln dieses im Unterricht (12. Klasse) und es lässt sich recht flüssig lesen.

Schwäche, Neid und Freiheitsangst
von Tom Kratzsch am 16.09.2012

Aly beschreibt die Entwicklung der Juden und der antisemitischen Reaktion in Deutschland für die Jahre 1800 bis 1933. Einer der Ursachen für die Entwicklung antisemitischen Einstellungen war laut Aly der Neid der fortschrittsfeindlichen Christen auf die fortschrittsbegrüßenden Juden. Der "nagende Neid", so Aly,drängte dann gera... Aly beschreibt die Entwicklung der Juden und der antisemitischen Reaktion in Deutschland für die Jahre 1800 bis 1933. Einer der Ursachen für die Entwicklung antisemitischen Einstellungen war laut Aly der Neid der fortschrittsfeindlichen Christen auf die fortschrittsbegrüßenden Juden. Der "nagende Neid", so Aly,drängte dann geradewegs zur Rassentheorie (S.293).


  • Artikelbild-0