Die große Wörterfabrik

(Geschenkausgabe)

Agnès de Lestrade

(35)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab 9,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 10,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Von der Liebe sprechen, vom Wert der Wörter, von der Kraft ehrlicher Gefühle, von Schmetterlingen, die dann fliegen - das ist nicht einfach, ohne kitschig zu werden. In „Die große Wörterfabrik“ gelingt es. (Die ZEIT).

*Ein Bilderbuchklassiker im kleinen Geschenkformat
*DIE universelle Geschichte über Liebe und Poesie
*In mehr als 30 Sprachen übersetzt
*Mehr als 100.000 verkaufte Bücher

Es gibt ein Land, in dem die Menschen fast gar nicht reden. In diesem sonderbaren Land muss man die Wörter kaufen und sie schlucken, um sie aussprechen zu können. Der kleine Paul braucht dringend Wörter, um der hübschen Marie sein Herz zu öffnen. Aber wie soll er das machen? Denn für all das, was er ihr gerne sagen würde, bräuchte er ein Vermögen …
Eine poetische Geschichte über den Wert der Liebe und der Sprache, voller intensiver Bildstimmungen.

Dieses Buch wurde klimafreundlich und regional gedruckt in Deutschland

Man hört die Vögel zwitschern und die Kirchturmuhr schlagen. Aber sonst hört man nichts im Land der großen Wörterfabrik. Denn Wörter sind kostbar und um Sprache muss man sich bemühen! Das weiß nicht nur Paul, der sich die Worte nicht leisten kann, um einem ganz bestimmten Mädchen etwas zu sagen. Auch die Leser sind gefordert: Per Fingertipp können nach (!) dem Lesen spielerische Elemente aktiviert werden. Zum Beispiel im Laden, wo man vergessene, böse oder lustige Wörter kaufen kann, die dann einschweben und – Plopp! – nach dem Lesen verschwinden. Oder in der Fabrik, wo man englische, französische oder deutsche Wörter am Fließband produzieren und zuordnen kann. Oder beim Einsammeln missachteter, weggeworfener, auseinandergerissener Wörter ...

Die App-Umsetzung des preisgekrönten Bilderbuchs belässt der Geschichte ihren Zauber und ermöglicht Sprech-Experimente. Auf jeder Seite werden interaktive Elemente angeboten – von zusammengesetzten Wörtern über Reimbildung bis zu Farbspielen. Vorlesefunktion und die musikalische Begleitung können weggelassen werden; anwählbar ist auch eine englische und französische Version sowie der entsprechende Bilderbuchfilm. Ob beim Einsatz in der Familie oder in Kleingruppen: Hier wird ein spielerischer und achtsamer Umgang mit Sprache kreativ in Bild und Aktion umgesetzt!
(Leipziger Lesekompass 2014)

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 40
Altersempfehlung 3 - 6 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.09.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-939435-56-3
Verlag Mixtvision
Maße (L/B/H) 16/15,3/1 cm
Gewicht 161 g
Originaltitel La grande fabrique de mots
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 8. Auflage - Bearbeitet
Illustrator Valeria Docampo
Übersetzer Anna Taube
Verkaufsrang 3084

Buchhändler-Empfehlungen

Silke Reith, Thalia-Buchhandlung Hamburg (AEZ)

Eine zauberhafte Geschichte über den Wert von Wörter und wie wertvoll Gefühle sind. Ein Geschenk für besondere Momente!

Wie schön

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

das es diese herzerwärmende Geschichte jetzt auch als kleine Geschenkausgabe gibt, denn man kann Groß und Klein mit ihr erfreuen. Zwar nimmt diese Mini-Ausgabe das Ende der Geschichte schon ein wenig vorweg(s.meine Rezension der großen A.), aber sie spricht in ihrer Farbgebung definitiv mehr an.Trotzdem, egal welches Buch man/frau auch bekommt, Paul, Marie und ihre Liebe/Empfindungen füreinander sind eine wahrhaft bezaubernde Liebesbotschaft und breit einsetzbar, finde ich......

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
35
0
0
0
0

Mit Worten verzaubern
von einer Kundin/einem Kunden aus Gotha am 29.04.2020

Was ist, wenn einem die Worte fehlen? Wenn man nicht sagen kann, was man will, weil Wörter teuer sind und sich diese nicht jeder leisten kann? „Die große Wörterfabrik“ von Agnès de Lestrade erzählt von einem Land, in dem man für Wörter bezahlen muss und diese schlucken muss, um sie aussprechen zu können. Die wunderbaren Illustra... Was ist, wenn einem die Worte fehlen? Wenn man nicht sagen kann, was man will, weil Wörter teuer sind und sich diese nicht jeder leisten kann? „Die große Wörterfabrik“ von Agnès de Lestrade erzählt von einem Land, in dem man für Wörter bezahlen muss und diese schlucken muss, um sie aussprechen zu können. Die wunderbaren Illustrationen sind von Valeria Docampo. Paul liebt Marie, aber er hat nicht viel Geld. Dennoch gelingt es ihm, an die richtigen Worte zu kommen, um das Herz von Marie zu gewinnen. Eine zuckersüße Liebesgeschichte über den Wert der Wörter.

Und habe ich schon die Illustrationen erwähnt ;-)?
von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Bei diesem Bilderbuch passt einfach alles. Die Illustrationen sind wunderschön, der Text entzückend und das Thema regt vielleicht den einen oder anderen zum Nachdenken an. Paul lebt in einem Land, in dem Wörter zuerst gekauft und geschluckt werden müssen, bevor sie ausgesprochen werden können. Paul hat leider nicht viel Geld, m... Bei diesem Bilderbuch passt einfach alles. Die Illustrationen sind wunderschön, der Text entzückend und das Thema regt vielleicht den einen oder anderen zum Nachdenken an. Paul lebt in einem Land, in dem Wörter zuerst gekauft und geschluckt werden müssen, bevor sie ausgesprochen werden können. Paul hat leider nicht viel Geld, möchte aber trotzdem der hübschen Marie seine Zuneigung zeigen. Und habe ich schon die Illustrationen erwähnt ;-)? Für mich ist die Wörterfabrik das schönste Bilderbuch!

Marie und Paul
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 08.03.2020

Klappentext Es gibt ein Land, in dem die Menschen fast gar nicht reden. In diesem sonderbaren Land muss man die Wörter kaufen und sie schlucken, um sie aussprechen zu können. Der kleine Paul braucht dringend Wörter, um der hübschen Marie sein Herz zu öffnen. Aber wie soll er das machen? Denn für all das, was er ihr gerne sagen ... Klappentext Es gibt ein Land, in dem die Menschen fast gar nicht reden. In diesem sonderbaren Land muss man die Wörter kaufen und sie schlucken, um sie aussprechen zu können. Der kleine Paul braucht dringend Wörter, um der hübschen Marie sein Herz zu öffnen. Aber wie soll er das machen? Denn für all das, was er ihr gerne sagen würde, bräuchte er ein Vermögen. Inhalt & Meinung Auf dieses Buch bin ich kürzlich gestoßen nachdem wir schon ganz verzaubert von dem Bilderbuch „Im Garten der Pusteblumen“ waren. Dieses Buch ist einzigartig denn es zeigt auf wundervolle Art und Weise welchen Wert Wörter haben und das wir diesen ganz oft gar nicht mehr wahrnehmen. Die Illustrationen sind sehr liebevoll und wunderschön. Meine Kinder konnten sich gar nicht satt sehen. Besonders begeistert war meine Tochter von Marie mit ihrem kirschroten Kleid. Wie wäre es wenn jedes Wort gekauft werden müsste und nur diejenigen die wirklich viel Geld haben, auch viele Wörter besitzen können und diese nutzen können? Das Bilderbuch regt sehr zum Nachdenken an. Wie wertvoll sind unsere Wörter eigentlich und es gibt doch einige Situationen in denen es keine Wörter braucht. Ist es nicht fantastisch das es immer wieder Menschen in unserem Leben gibt mit denen wir uns auch ohne Worte gut verstehen. Und manchmal ist ein einziges Wort wertvoller als alle Wörter der Welt. Ein Bilderbuch welches wir uns noch sehr oft anschauen werden.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8