Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Black stories Teil 8

50 rabenschwarze Rätsel

(1)
Wieso wird ein Schneesturm einem Mann zum Verhängnis, obwohl er in der warmen Wohnung ist? Weshalb kommt ein Mountainbiker durch die Begegnung mit einem Einheimischen ums Leben? Warum verdurstet jemand aufgrund der Tatsache, dass die Sonne nicht scheint?

Erfolgsautor Holger Bösch hat wieder zugeschlagen: 50 brandneue, makaber-morbide black stories warten darauf, vom Ratevolk in die Mangel genommen zu werden. Wieder gilt es, sich mit Hilfe von cleveren Ja-/Nein-Fragen Schritt für Schritt an den Tathergang heranzutasten und so den gruseligen Geheimnissen auf die Spur zu kommen.

50 rabenschwarze Rätsel für Jugendliche und Erwachsene ab 12 Jahren.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Altersempfehlung 12 - 99
Warnhinweis Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet, Achtung: Benutzung unter unmittelbarer Aufsicht von Erwachsenen
Erscheinungsdatum 01.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783897776746
Genre Gesellschaftsspiel
Reihe black stories
Hersteller Moses Verlag GmbH
Spieleranzahl 2
Maße (L/B/H) 8,7/12,6/5 cm
Gewicht 250 g
Illustrator Bernhard Skopnik
Verkaufsrang 7.442
Spielwaren
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

18% Weihnachts-Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 18XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
0
1

Rabenschwarze Rätsel.
von kvel am 10.04.2016

Spielidee und meine Meinung: Für mich war dies das erste Spiel aus der Black-Stories-Reihe und ich hatte schon viel Gutes davon gehört. Allerdings muss ich gestehen, dass ich sehr enttäuscht war. Das Spiel ist am besten für Partys mit vielen Beteiligten geeignet. Das Spielprinzip ist ganz einfach: Auf jeder Karte ist auf der Vorderseite... Spielidee und meine Meinung: Für mich war dies das erste Spiel aus der Black-Stories-Reihe und ich hatte schon viel Gutes davon gehört. Allerdings muss ich gestehen, dass ich sehr enttäuscht war. Das Spiel ist am besten für Partys mit vielen Beteiligten geeignet. Das Spielprinzip ist ganz einfach: Auf jeder Karte ist auf der Vorderseite eine kurze Geschichte geschildert und auf der Rückseite steht die Auflösung dazu (diese ist nur dem „Vorleser“ bekannt). Alle anderen Mitspieler müssen gemeinsam versuchen die Lösung zu erfragen; allerdings dürfen nur Fragen gestellt werden, die der „Vorleser“ mit ja oder nein beantworten kann. Ich fand die Auflösungen absolut abwegig und abstruß, so dass die Rate-Lust bald auf der Strecke blieb. Beispiele: Geschichte: „Schau mir in die Augen! Er schaute ihr nicht tief genug in die Augen – deshalb musste sie sterben.“ Lösung: „Ein Arzt untersuchte eine Patientin, die soeben kollabiert war. Mit einer Lampe leuchtete er ihr ins Auge – keine Pupillenreaktion. Er stellte ihren Tod fest. Dabei hatte er tragischerweise nicht bemerkt, dass die Patientin ein Glasauge trug.“ Geschichte: „Die Entführung. Klara lachte. Kurz darauf ließ der Entführer sie frei – und doch starb sie.“ Lösung: „Eine junge Familie ging mit ihrem Baby Klara im neu eröffneten Tiergehege spazieren. Plötzlich schnappte sich einer der dort frei herumlaufenden Affen das Baby aus dem Kinderwagen und schwang sich mit ihm auf den nächsten Baum. Klara quiekte vor Vergnügen. Der Vater kletterte umgehend hinter dem Affen her, um das Baby zu retten. Als er dem Tier zu nahe kam, fühlte sich dieses bedroht, flüchtete und ließ das Baby auf einem Ast sitzend zurück. Klara fiel vom Baum und war auf der Stelle tot.“