Merkzettel leider zu voll

Um weitere Artikel auf den Merkzettel zu legen und alle Vorteile zu nutzen:

Jetzt Konto anlegen

Sie sind bereits Kunde?

jetzt anmelden
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Reihe Hanser Band 62583

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Ausgezeichnet mit dem Buxtehuder Bullen 2012 und dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2013, Kategorie Preis der Jugendlichen

18,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

(414)

Weitere Formate

Taschenbuch

9,95 €

  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    dtv

    Sofort lieferbar

    9,95 €

    dtv

gebundene Ausgabe

18,00 €

eBook (ePUB)

9,99 €

  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Hanser)

Hörbuch (CD)

12,99 €

  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    5 CD (2012)

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    14,99 €

    5 CD (2012)

Hörbuch-Download

ab 10,95 €

Inhalt und Details

„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod. "John Greens Bücher sind für mich ganz besondere Perlen im Büchermeer. Sensibel aber nicht weinerlich wird hier die Geschichte der jungen Leseratte Hazel beschrieben, die genau wie Gus, ein Junge aus ihrer Selbsthilfegruppe, krebskrank ist. Hazel verehrt einen Schriftsteller sehr, der nur ein einziges Buch geschrieben hat, und es ist ihr großer Wunsch, diesen Autor kennenzulernen. Gus, der Hazel mit seinem Galgenhumor immer wieder zum Lachen bringt, will Hazel diesen Traum erfüllen: Zusammen fliegen sie nach Amsterdam. Sie kommen einander näher und verlieben sich - immer mit dem Wissen, dass ihre gemeinsame Zeit kurz ist. Die Krankheit spielt zwar eine zentrale Rolle im Buch, ist aber zu keiner Zeit theatralisches Hauptthema. Vielmehr geht es um das Leben selbst, was einem wichtig ist, und wofür es sich lohnt, gegen alle Aussichtslosigkeit zu kämpfen: Die Liebe. Ein Buch, das berührt, schmunzeln lässt, und bei dem man hoffnungslos lachend in Tränen ausbrechen kann, genau richtig für ruhige Wintertage."
(Britta Sabbag, Autorin)
  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Seitenzahl

    288

  • Altersempfehlung

    13 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    30.07.2012

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-446-24009-4

  • Verlag Hanser, Carl

Beschreibung & Medien

„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod. "John Greens Bücher sind für mich ganz besondere Perlen im Büchermeer. Sensibel aber nicht weinerlich wird hier die Geschichte der jungen Leseratte Hazel beschrieben, die genau wie Gus, ein Junge aus ihrer Selbsthilfegruppe, krebskrank ist. Hazel verehrt einen Schriftsteller sehr, der nur ein einziges Buch geschrieben hat, und es ist ihr großer Wunsch, diesen Autor kennenzulernen. Gus, der Hazel mit seinem Galgenhumor immer wieder zum Lachen bringt, will Hazel diesen Traum erfüllen: Zusammen fliegen sie nach Amsterdam. Sie kommen einander näher und verlieben sich - immer mit dem Wissen, dass ihre gemeinsame Zeit kurz ist. Die Krankheit spielt zwar eine zentrale Rolle im Buch, ist aber zu keiner Zeit theatralisches Hauptthema. Vielmehr geht es um das Leben selbst, was einem wichtig ist, und wofür es sich lohnt, gegen alle Aussichtslosigkeit zu kämpfen: Die Liebe. Ein Buch, das berührt, schmunzeln lässt, und bei dem man hoffnungslos lachend in Tränen ausbrechen kann, genau richtig für ruhige Wintertage."
(Britta Sabbag, Autorin)

Artikeldetails

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Seitenzahl

    288

  • Altersempfehlung

    13 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    30.07.2012

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-446-24009-4

  • Verlag Hanser, Carl
  • Maße (L/B/H)

    21,8/14,8/3 cm

  • Gewicht

    496 g

  • Originaltitel The fault in our stars
  • Auflage

    31

  • Übersetzer

    Sophie Zeitz

  • Verkaufsrang

    20801

Weitere Bände von Reihe Hanser

Buchhändler-Empfehlungen

Manchmal ist etwas mehr Zeit alles was wir brauchen...

Jennifer Wolf, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Hazel trifft ihn bei einer ihrer Selbsthilfegruppensitzungen und merkt schnell: Gus ist anders. Bei ihm ist sie ein normaler Mensch, nicht ein Mensch mit Krankheit. Schnell freunden sich die beiden an und erleben tiefgründige Gespräche und neue Abenteuer. Dennoch sitzt die Angst, alle um sich herum mit ins Verderben zu reißen ,bei Hazel tief und über ein Buch ihres Lieblingsautors vermag sie es sich Gus langsam zu öffnen. Es entsteht eine Verbindung zwischen den beiden die berührt und nachdenklich macht. John Green hat ein Buch für die Ewigkeit geschaffen mit einer Geschichte die über die Seiten des Buches hinaus mit jedem Leser weiterlebt. Freundschaft, Liebe und Tod sind die Fundamente dieser Geschichte und bringen einem Stärke und Lebenswillen entgegen wie man es zuerst nicht erwartet.

V. Blos, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Selten hat mich eine Geschichte so gefangen- und mitgenommen wie die von Hazel und Gus! Ich liebe dieses Buch und bin froh, dass es mit einer gelungenen Verfilmung gefeiert wird. Okay? Okay.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
414 Bewertungen
Übersicht
352
47
12
1
2

Herzschmerz
von einer Kundin/einem Kunden am 16.07.2021

Dieses Buch habe ich tatsächlich dreimal in drei verschiedenen Sprachen zu Hause in meinem Bücherregal stehen und die Ausgaben sind schon zerlesen und haben einiges mitgemacht. Hazel und Gus sind definitiv auf meiner Lieblings-Charaktere-Liste ganz weit oben. Sie sind so natürlich, so selbstverständlich, als würden sie nicht nu... Dieses Buch habe ich tatsächlich dreimal in drei verschiedenen Sprachen zu Hause in meinem Bücherregal stehen und die Ausgaben sind schon zerlesen und haben einiges mitgemacht. Hazel und Gus sind definitiv auf meiner Lieblings-Charaktere-Liste ganz weit oben. Sie sind so natürlich, so selbstverständlich, als würden sie nicht nur zwischen zwei Buchdeckeln leben. Das Buch hat mich zum Lachen gebracht und zum Weinen, es hat mich getröstet und berührt, mich zerstört und wieder zusammengesetzt. Dieses Buch ist voll mit schönen Zitaten und Sprüchen, die man ohne Probleme auf das eigene Leben ummünzen kann und selten war das Wort "Okay" so vielsagend, so vielschichtig wie in diesem Buch. Ihr werdet es lieben und immer wieder lesen wollen - versprochen!

grandios, gefühlvoll , tragisch , herrlich
von Vivian aus 06886 am 16.06.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bis weilen eines meiner Libelingsbücher... zwei Teenager mit tragischer Krankheit im Begriff dem Tode immer näher zu kommen verlieben sich ineinander. Das tragische und herzzereißende Ende bringt mich jedes Mal wieder zum weinen. Ich habe das Buch bestimmt schon 20 mal gelesen finde es aber immer wieder aufs Neue wunderschön.

Herz zerreißend traurig und gleichzeitig wünderschön!
von Bellabues am 22.04.2021

Ja, das geht! Hazel Grace Lancaster und Augustus Waters wurden so lebensecht gestaltet, dass es mich nicht gewundert hätte wäre ich ihnen in Amsterdam über den Weg gelaufen. Jede ihrer Handlungen waren nach voll ziehbar, jedes ihrer gewählten Worte verständlich. Einfach wundervoll! Und der Humor der beiden, war eine kleine Erfri... Ja, das geht! Hazel Grace Lancaster und Augustus Waters wurden so lebensecht gestaltet, dass es mich nicht gewundert hätte wäre ich ihnen in Amsterdam über den Weg gelaufen. Jede ihrer Handlungen waren nach voll ziehbar, jedes ihrer gewählten Worte verständlich. Einfach wundervoll! Und der Humor der beiden, war eine kleine Erfrischung zwischen durch, die mich oft zu schmunzeln gebracht hat. Diese Buch ist auf jeden Fall einer meiner Jahreshiglights geworden! Lieblingszitat : >Es wäre mir eine Ehre, mir von dir das Herz brechen zu lassen. < (S. 188) Für weitere Rezension und Empfehlungen folgt mir gerne auf Instagram ;) dort heiße ich bellabues

Die Leseprobe wird geladen.
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1