Schüchtern

Bekenntnis zu einer unterschätzten Eigenschaft

Florian Werner

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,90
17,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

17,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Selbstdarstellung scheint heute selbstverständlich, Schüchternheit hingegen ist passé. Stimmt nicht, wie Florian Werner in seinem Bericht zeigt. Die Gesellschaft der Schüchternen ist auch im 21. Jahrhundert überraschend groß. Amüsant und formvollendet erzählt Werner von seiner Rolle als zweitgeborener Zwilling, von der Bedeutung von Kapuzenpullis, wie er seine Frau kennenlernte und warum er auch gegenüber unverschämten Kellnern zwanghaft höflich bleibt. Werner erklärt außerdem, wie Schüchternheit bei Kindern entsteht, wie der große Markt der Schüchternheitsbekämpfung funktioniert und warum Schüchternheit auch eine Stärke sein kann. Ein geistreicher, ungewöhnlicher und verblüffender Erlebnisbericht.

Florian Werner, 1971 in Berlin geboren, ist promovierter Literaturwissenschaftler und arbeitet als Buchautor und Journalist. Sein bei Nagel & Kimche erschienenes Buch "Die Kuh. Leben, Werk und Wirkung" (2009) wurde in mehrere Sprachen übersetzt und von der Zeitschrift Bild der Wissenschaft als originellstes Wissenschaftsbuch des Jahres ausgezeichnet. Auch die folgenden Bücher Werners wurden mehrfach ausgezeichnet und erschienen in mehreren Sprachen. Florian Werner lebt mit seiner Familie in Berlin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 174
Erscheinungsdatum 27.08.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-312-00544-4
Verlag Nagel & Kimche
Maße (L/B/H) 21,1/13,1/2 cm
Gewicht 301 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
1
0

Ein grosses Vergnügen
von einer Kundin/einem Kunden am 10.09.2016

Das Buch ist intelligent, dicht und gut geschrieben. Der Erzählstil mag nicht allen passen, da Florian Werner zwischen einerseits anderseits, verschiedenen Betrachtungsweisen, persönlich und faktisch mäandert. Dabei entwirft er wie nebenbei eine Phänomenologie der Schüchternheit. Alle Aspekte kommen zur Sprache, psychologische, ... Das Buch ist intelligent, dicht und gut geschrieben. Der Erzählstil mag nicht allen passen, da Florian Werner zwischen einerseits anderseits, verschiedenen Betrachtungsweisen, persönlich und faktisch mäandert. Dabei entwirft er wie nebenbei eine Phänomenologie der Schüchternheit. Alle Aspekte kommen zur Sprache, psychologische, biologische, gesellschaftliche, wobei der Ausgangspunkt die persönliche Erfahrung ist. Ein grosses Vergnügen macht das Buch die Haltung, die nicht todernst ist (zuweilen allerdigs gar auf Teufel komm raus humoristisch) und der wohltuende Ansatz: Es ist ein Plädoyer für eine differenzierte Sicht auf Schüchternheit, das dem heute verbreiteten "heil dich selbst"-Imperativ die positiven Seiten der pathologisierten Schüchternheit entgegenhält.

Der Autor ist stolz auf sich
von einer Kundin/einem Kunden aus Chur am 08.01.2013

Das Thema wird vom Autor inkonsistent abgehandelt. Einige Passagen sind fachlich gut dargestellt, die meisten aber - besonders wenn der Autor den Leser an seiner Lebensgeschichte teilhaben lässt - sind langatmig und uninteressant. Schüchterne Menschen sollten mutig auf dieses Buch verzichten.

Schüchterne!!!Unbedingt lesen!!!!
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 17.10.2012

Wer schüchtern ist,hat es in dieser Welt schwer.Denn er hat zwar den grösseren Überblick,denkt intensiver nach und überlegt einfach mehr.Hingegen gehört leider die Welt der Spezies Grossmaul und Schaumschläger.Aber nicht verzagen.Florian Werner zeigt uns,daß die Charaktereigenschaft "Schüchtern" zwar manchmal schwierig ist,aber ... Wer schüchtern ist,hat es in dieser Welt schwer.Denn er hat zwar den grösseren Überblick,denkt intensiver nach und überlegt einfach mehr.Hingegen gehört leider die Welt der Spezies Grossmaul und Schaumschläger.Aber nicht verzagen.Florian Werner zeigt uns,daß die Charaktereigenschaft "Schüchtern" zwar manchmal schwierig ist,aber nicht wertlos.Wer als "Betroffener" dieses Buch liest,sollte direkt einen Termin bei der Massage ausmachen,den er wird heftig nicken müssen,da ihm die beschriebenen Verhaltensweisen so bekannt sind.Schüchterne Menschen sind die Diamanten unter den Mitmenschen.Schauen sie mal hin.

  • Artikelbild-0
  • Schüchtern

    1. Schüchtern