Achtung, die Herdmanns sind zurück

Die Herdmanns Band 2

Barbara Robinson

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Herdmann-Alarm! Neues von den schrecklichsten Kindern aller Zeiten

Vor den Herdmann-Kindern hat jeder Angst. Sogar der Bürgermeister. Jedes Jahr zu Halloween hagelt es wieder Beschwerden, weil Eugenia und ihre Geschwister den anderen Kindern ihre Süßigkeiten abluchsen. Damit soll jetzt Schluss sein! Deshalb soll Halloween ausfallen. Stattdessen gibt es ein unheimlich langweiliges Schulfest. Doch am Abend geschehen merkwürdige Dinge. Spukt es etwa wirklich? Ob die Herdmann-Kinder wohl etwas damit zu tun haben, dass sich dieser Gruselabend zum besten Halloweenfest aller Zeiten entwickelt?

Das zweite Buch über die Herdmanns - mit Lachgarantie!

Barbara Robinson (1927 - 2013), wuchs in einer Kleinstadt im Süden Ohios auf. Sie war schon als Kind eine Leseratte, studierte später Literatur und Theaterwissenschaft und wurde freie Autorin. Sie schrieb Kurzgeschichten, Bühnenstücke und Kinderbücher, für die sie vielfach ausgezeichnet wurde. 1972 erschien ihr erfolgreichstes Kinderbuch "Hilfe, die Herdmanns kommen" in den USA. Inzwischen sind Buch und Bühnenfassung internationale Klassiker mit Kultcharakter, und dies nicht nur zur Weihnachtszeit.

Isabel Kreitz, Jahrgang 1967, studierte Illustration an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Während eines Gastsemesters an der New Yorker Parsons School of Design entdeckte sie ihre Liebe zu Cartoons und Comics. Seither hat Isabel Kreitz zahlreiche Comic-Alben und -Hefte veröffentlicht, darunter die Romanadaption "Die Entdeckung der Currywurst" nach Uwe Timm. In den letzten Jahren hat sie einige der bekanntesten Kinderbücher von Erich Kästner in die visuelle Sprache des Comics übertragen, schlichtweg meisterhaft und kongenial: "Emil und die Detektive", "Pünktchen und Anton" und "Der 35. Mai". Isabel Kreitz hat etliche Comicpreise erhalten, zuletzt den Max-und-Moritz-Preis als beste deutschsprachige Comic-Künstlerin auf dem Comicsalon in Erlangen 2012. Neben Comics hat sie auch sehr erfolgreiche Kinderbücher illustriert, u.a. von Sabine Ludwig ("Der 7. Sonntag im August") oder Barbara Robinson ("Achtung, die Herdmanns schon wieder").

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 112 (Printausgabe)
Altersempfehlung 8 - 8 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.05.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783862747252
Verlag Verlag Friedrich Oetinger
Dateigröße 3073 KB
Illustrator Isabel Kreitz
Übersetzer Andreas Steinhöfel

Weitere Bände von Die Herdmanns

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Wenn Halloween ausfällt...
von Igelmanu66 aus Mülheim am 15.10.2015
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

»BÜRGERMEISTER SAGT HALLOWEEN AB! ... aus Besorgnis um die öffentliche Sicherheit, erläuterte der Artikel, und um mögliche Sachschäden zu verhindern. Die ortsansässigen Händler werden die üblichen Süßigkeiten für Halloween weder bestellen noch vorrätig haben.« Die Ursache für die "Besorgnis um die öffentliche Sicherheit" sind... »BÜRGERMEISTER SAGT HALLOWEEN AB! ... aus Besorgnis um die öffentliche Sicherheit, erläuterte der Artikel, und um mögliche Sachschäden zu verhindern. Die ortsansässigen Händler werden die üblichen Süßigkeiten für Halloween weder bestellen noch vorrätig haben.« Die Ursache für die "Besorgnis um die öffentliche Sicherheit" sind sechs Kinder. Die stadtbekannten Herdmann-Kinder, auch genannt "die schlimmsten Kinder aller Zeiten". Nach den leidvollen Erfahrungen der Vorjahre befürchten Polizei, Feuerwehr und Geschäftsleute, dass die Herdmanns auch an diesem Halloween wieder zu Höchstform auflaufen werden. Ohnehin ist bekannt: Egal ob Brandstiftung, Diebstahl oder grober Unfug - die Herdmanns sind mit Sicherheit dabei! Erst jüngst zwängten sie acht Kinder in die Drehtür der Bank, die daraufhin ihre Schalter schließen musste, bis die Feuerwehr die Türe auseinandergenommen und die Kinder wieder befreit hatte. Und an Halloween erst... »An Halloween lauerten sie hinter jeder Ecke und jedem Baum. Sie trugen keine Kostüme - mussten sie auch nicht, denn sie sahen das ganze Jahr über wie Halloween aus. Manche Kinder verkleideten sich sogar wie sie. Sie gingen auch nicht auf Süßes-oder-Saures-Tour - das mussten sie auch nicht, solange alle anderen Süßigkeiten und Kaugummis und Kleingeld sammelten, das die Herdmanns ihnen dann wegnehmen konnten.« Auch, wenn die Herdmanns sie regelmäßig beraubten: Die Kinder lieben Halloween und das abgesagte Fest sorgt für Entsetzen. Um die Enttäuschung zu mildern (und die Herdmanns vernünftig unter Kontrolle zu haben) soll in der Schule ein Fest stattfinden. Ohne Süßigkeiten, aber dafür mit sämtlichen Lehrern und Eltern als Aufsichtspersonen, ist das allerdings keine sonderlich verlockende Vorstellung! Die Begeisterung hält sich daher in argen Grenzen. Und abgesehen davon: Kann man die Herdmanns überhaupt unter Kontrolle haben? Ich bin ein großer Fan des Weihnachtsklassikers "Hilfe, die Herdmanns kommen!", entsprechend neugierig war ich auf dieses Buch. Nach dem Lesen muss ich sagen, dass es zwar sehr amüsant war, aber an "das beste Krippenspiel aller Zeiten" nicht herankommt. Wenn man aber einfach ein lustiges Kinderbuch zum Thema "Halloween" sucht, kann man hier ruhig zugreifen. Halloween ist lustig und soll Spaß machen. Die fortwährenden Streiche der Herdmanns werden Kinder beim Lesen sicher begeistern! Der Stil ist absolut kindgerecht und die Erzählerin und ihr kleiner Bruder als Sympathieträger und Identifikationsfigur geeignet. Die Probleme der beiden gehen vom ersten Schock (Was? Keine Süßigkeiten???) über befürchtete Peinlichkeiten (kostümierte Eltern!) bis hin zum Schulfest, das so einige Überraschungen und gruselige Momente liefert. Die etwas über 100 Seiten sind mit witzigen Zeichnungen aufgelockert und sollten für jeden Grundschüler gut zu bewältigen sein. Was fehlt, ist der besondere Charme des ersten Bandes, der ganz nebenbei noch die weihnachtliche Botschaft vermittelt, Themen wie Toleranz und Vorurteile aufgreift und zeigt, dass man auch in "schlimmen" Kindern Gutes entdecken kann. Zum Verständnis dieses Buchs muss man ihn nicht gelesen haben, ich möchte ihn aber jedem, der ein lustiges Weihnachtsbuch (nicht nur für Kinder) sucht, sehr ans Herz legen. Fazit: Witzig und kindgerecht. Der besondere Charme des ersten Bandes fehlt jedoch. »Man kann sie ja schlecht außen vor lassen, aber wenigstens muss sich keiner ihretwegen sorgen. Was können sie schon anrichten, mitten in der Schule, umgeben von Eltern und Lehrern? Was können sie schon anrichten?«

Auch der zweite Teil der Herdmänner hat die Lachgarantie
von Kerstin Hirth aus Coesfeld am 05.02.2010
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Herdmann Alarm! Neues von den schrecklichsten Kinder aller Zeiten! Jedes Jahr zu Halloween hagelt es Beschwerden, weil Eugenie und ihre Geschwister den anderen Kindern die Süßigkeiten abluchsen. Das soll nun anders werden. Halloween soll ausfallen und statt dessen gibt es ein großes Schulfest. Hier passieren allerdings merkwürdi... Herdmann Alarm! Neues von den schrecklichsten Kinder aller Zeiten! Jedes Jahr zu Halloween hagelt es Beschwerden, weil Eugenie und ihre Geschwister den anderen Kindern die Süßigkeiten abluchsen. Das soll nun anders werden. Halloween soll ausfallen und statt dessen gibt es ein großes Schulfest. Hier passieren allerdings merkwürdige Dinge. Stecken die Herdmann Kinder dahinter?


  • Artikelbild-0