Michael

Roman. Nachw. v. Wolfram Setz

Bibliothek rosa Winkel 63

Herman Bang (1857-1912) braucht nicht entdeckt zu werden; zum 100. Todestag lagen mehrere Werke in Neuübersetzungen vor. Der Künstlerroman "Michael" von 1904 jedoch, der schon im Jahr darauf in deutscher Übersetzung zu lesen war, ist seit Jahrzehnten nicht mehr aufgelegt worden.

"Michael" ist Herman Bangs persönlichstes Werk; er verarbeitete darin die großen Liebesenttäuschungen seines Lebens.

Der erfolgreiche Maler Claude Zoret muß erleben, wie sich Eugène Michael, sein bevorzugtes Modell ("Der Sieger"), sein Ziehsohn und Geliebter (?), ihm entzieht und in die Arme einer Frau flüchtet. Die bittere Erkenntnis, in der Kunst gesiegt, im Leben aber versagt zu haben, führt den Künstler zu letzten Meisterwerken ("Maler der Schmerzen"), den Menschen Claude Zoret aber zu Resignation und Tod.

Der Roman wurde in der Stummfilmzeit zweimal verfilmt. Mauritz Stiller schuf mit dem (lange verschollenen) Film "Vingarne" ("Flügel") 1916 den ersten 'schwulen' Film; 1924 folgte die Verfilmung durch Carl Theodor Dreyer. Für Klaus Mann war Bangs Roman "der traurigste Liebesroman aller Zeiten". Zur "Verbildlichung" des Romans durch C. Th. Dreyer meinte er: "Bang hätte Freude gehabt an diesem Film".

Im Anhang sind Herman Bangs postum veröffentlichte "Gedanken zum Sexualitätsproblem" abgedruckt. (BrW)
Portrait

Herman Bang wurde 1857 als Sohn eines dänischen Pastors geboren. In seiner Kindheit erlebte er den Deutsch-Dänischen Krieg und die verheerende Niederlage Dänemarks. Doch Bang erlebte, wie die gehobene Gesellschaft dies alles einfach nicht zur Kenntnis nahm, die heruntergekommene Hauptstadt einfach mit dem nötigen "Stuck", so einer seiner Romantitel, versah und so weiter machte wie zuvor.

Bang sollte Diplomat werden, brach aber sein Jura-Studium ab. Er versuchte sich in der Schauspielerei und fand schließlich seinen Weg zum Journalismus, in dem er sich als Autor glänzender Reportagen einen Namen machte und das Leben eines Dandy führte. Sein erster Roman, "Hoffnungslose Geschlechter", wurde wegen damals als pornografisch empfundenen Stellen verboten, erschien später, auch in deutscher Sprache, nur in einer bereinigten Fassung. Er lebte offen als Homosexueller, inszenierte sich als öffentliche Figur - und musste mehrmals das Land verlassen, ging auf Vortragsreise quer durch Europa und die USA. In Berlin lebte er eine Zeitlang mit dem Schauspieler Max Eisfeld zusammen. Bang war zeitlebens ein Getriebener, 1912 befand er sich auf einer Vortragsreise in den USA, wo er in Utah völlig erschöpft und ausgebrannt, mit nur 54 Jahren, starb.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 308
Erscheinungsdatum Juli 2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86300-063-9
Verlag Maennerschwarm
Maße (L/B/H) 19/12,6/2,2 cm
Gewicht 345 g
Auflage 1
Übersetzer Julia Koppel, Else Hollander-Lossow
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Michael

Michael

von Herman Bang
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
+
=
Das Gleißen der Nacht

Das Gleißen der Nacht

von Sjón
Buch (gebundene Ausgabe)
18,95
+
=

für

38,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Bibliothek rosa Winkel mehr

  • Band 59

    29050168
    Alf
    von Bruno Vogel
    Buch
    18,00
  • Band 61

    30806979
    Männer zu verkaufen
    von Friedrich Radszuweit
    Buch
    16,00
  • Band 62

    32314575
    Psychologische Selbstbekenntnisse
    von Pontus Wikner
    Buch
    14,00
  • Band 63

    32314571
    Michael
    von Herman Bang
    Buch
    20,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 64

    34059989
    Sonette an einen Knaben und andere Gedichte
    von Alfred Grünewald
    Buch
    18,00
  • Band 65

    34059997
    Reseda. Novelle und andere Prosa
    von Alfred Grünewald
    Buch
    16,00
  • Band 66

    35470746
    Die Wegwalt-Drucke
    Buch
    16,00

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.