Warenkorb
 

Rückkehr ins Haus am Eaton Place - Staffel 1

Rückkehr ins Haus am Eaton Place 1

(2)
Sechs Jahre nachdem die Familie Bellamy das Haus 165 am Eaton Place verlassen hat, zieht 1936 der Diplomat Sir Hallam Holland gemeinsam mit seiner Frau Lady Agnes ein. Die Zeiten haben sich jedoch gewaltig geändert, denn Dienstboten sind auch am Eaton Place nicht mehr billig und gehorsam. Und gerade jetzt sind sie besonders wichtig, um dem Haus wieder zu seiner alten Pracht zu verhelfen... Folge 1 - Nestbau mit Hindernissen Folge 2 - Schleichendes Gift Folge 3 - Hoffnungsschimmer
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 28.09.2012
Regisseur Euros Lyn
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 4006448760267
Genre TV-Serie
Studio Polyband
Originaltitel Upstairs, Downstairs
Spieldauer 150 Minuten
Bildformat 16:9 (1,78:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Verkaufsrang 5.175
Verpackung Softbox im Schuber
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Serientitel zu Rückkehr ins Haus am Eaton Place

  • Serientitel 1

    32402265
    Rückkehr ins Haus am Eaton Place - Staffel 1
    mit Dame Eileen Atkins
    (2)
    Film
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Serientitel 2

    35470921
    Rückkehr ins Haus am Eaton Place - Staffel 2 [2 DVDs]
    mit Dame Eileen Atkins
    Film
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

Sebastian Schuy, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Die gute alte Zeit: Dienstboten und Herrschaften, Arbeit und Dinnerparty. Charmante Unterhaltung für alle Fans der 80er-BBC-Serie und ein Wiedersehen mit Rose Buck. Marvellous! Die gute alte Zeit: Dienstboten und Herrschaften, Arbeit und Dinnerparty. Charmante Unterhaltung für alle Fans der 80er-BBC-Serie und ein Wiedersehen mit Rose Buck. Marvellous!

„Neue Bewohner“

D. Fried, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Seit sechs Jahren steht das Haus am Eaton Place 165 bereits leer, als der Diplomat Hallam Holland mit seiner Frau nach England zurückkehrt und es erwirbt. Doch das Haus ist heruntergekommen, muss zuerst aufwendig renoviert werden und auch Personal fehlt noch. Durch einen Glücksfall finden die Hollands die ideale Frau, die alles für sie regelt: Rose Buck, ehemaliges Hausmädchen der Vorbesitzer. Nach wenigen Wochen ist das neue Domizil bezugsfertig und nach und nach leben sich die Herrschaften (‚upstairs’), inklusive spleeniger Mutter und Schwägerin, und die Bediensteten (‚downstairs’) ein und füllen das Haus mit Leben. Das kann in den turbulenten Zeiten des Jahres 1936 voller Probleme und Überraschungen sein, doch zum Ende das Jahre kommt (fast) alles ins Lot und einem frohen Fest steht nichts im Wege. +++ Ich habe es in meiner Rezension zum grandiosen DOWNTON ABBEY [Bitte unbedingt anschauen!] schon erwähnt, „Upstairs Downstairs“ – also DAS HAUS AM EATON PLACE auf Deutsch – gehört zu meiner Fernsehkindheit und so wartete ich gespannt auf diese neue Version, die keine Neuauflage ist, sondern eine Fortsetzung. Der Ort bleibt gleich, die Bewohner haben sich geändert, doch das geteilte Leben von ‚oben’ und ‚unten’ bleibt auch in den 1930ern bestehen und sorgt für Reibungsflächen, an denen ein britisches Zeitportrait festgemacht wird. Private und politische Turbulenzen treiben die Bewohner um und bereiten den Zuschauer ein nostalgisches Vergnügen. Die Serie lebt dabei vom Ambiente des Hauses, das aufs Exakteste rekonstruiert und exquisit ausgestattet wurde, die ganze Szenerie atmet Atmosphäre und versetzt zurück in diese vergangene Zeit. Die Schauspieler geben jeder der Rollen (die zugegeben etwas klischeehaft sind) eine Persönlichkeit und Leben, so dass der Zuschauer mitfühlt und -fiebert. Nicht so perfekt wie das erwähnte DOWNTON ABBEY, etwas oberflächlicher (auch aufgrund des beengten Rahmens von nur 3 Episoden), aber unterhaltsam und berührend. +++ Very British! Seit sechs Jahren steht das Haus am Eaton Place 165 bereits leer, als der Diplomat Hallam Holland mit seiner Frau nach England zurückkehrt und es erwirbt. Doch das Haus ist heruntergekommen, muss zuerst aufwendig renoviert werden und auch Personal fehlt noch. Durch einen Glücksfall finden die Hollands die ideale Frau, die alles für sie regelt: Rose Buck, ehemaliges Hausmädchen der Vorbesitzer. Nach wenigen Wochen ist das neue Domizil bezugsfertig und nach und nach leben sich die Herrschaften (‚upstairs’), inklusive spleeniger Mutter und Schwägerin, und die Bediensteten (‚downstairs’) ein und füllen das Haus mit Leben. Das kann in den turbulenten Zeiten des Jahres 1936 voller Probleme und Überraschungen sein, doch zum Ende das Jahre kommt (fast) alles ins Lot und einem frohen Fest steht nichts im Wege. +++ Ich habe es in meiner Rezension zum grandiosen DOWNTON ABBEY [Bitte unbedingt anschauen!] schon erwähnt, „Upstairs Downstairs“ – also DAS HAUS AM EATON PLACE auf Deutsch – gehört zu meiner Fernsehkindheit und so wartete ich gespannt auf diese neue Version, die keine Neuauflage ist, sondern eine Fortsetzung. Der Ort bleibt gleich, die Bewohner haben sich geändert, doch das geteilte Leben von ‚oben’ und ‚unten’ bleibt auch in den 1930ern bestehen und sorgt für Reibungsflächen, an denen ein britisches Zeitportrait festgemacht wird. Private und politische Turbulenzen treiben die Bewohner um und bereiten den Zuschauer ein nostalgisches Vergnügen. Die Serie lebt dabei vom Ambiente des Hauses, das aufs Exakteste rekonstruiert und exquisit ausgestattet wurde, die ganze Szenerie atmet Atmosphäre und versetzt zurück in diese vergangene Zeit. Die Schauspieler geben jeder der Rollen (die zugegeben etwas klischeehaft sind) eine Persönlichkeit und Leben, so dass der Zuschauer mitfühlt und -fiebert. Nicht so perfekt wie das erwähnte DOWNTON ABBEY, etwas oberflächlicher (auch aufgrund des beengten Rahmens von nur 3 Episoden), aber unterhaltsam und berührend. +++ Very British!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0