Warenkorb
 

Der Erlkönig

Prämiert mit dem Leipziger Lesekompass 2014.

Wer kennt ihn nicht, den wohl bekanntesten „Vater-Kind-Ritt“ der Literatur? Vater und Sohn reiten nachts durch Wind und Weiden, durch Nebelschweife und säuselnde Blätter – immer dicht gefolgt von Familie Erlkönig. Der Vater reitet so schnell er kann um das Kind aus dem nächtlichen Wald zu bringen, doch auch der König der Elfen lässt nicht locker. Er versucht den Jungen mit Versprechen von Tanz und Gesang, von Blumen und Spielen in sein Waldreich zu locken. Ist der Vater schnell genug oder gewinnt der Erlkönig das Rennen? Oder war vielleicht alles nur ein Traum?Sabine Wilharms ausdrucksstarke und traumschöne Illustrationen beleben Goethes beliebte Ballade neu und schaffen ein weiteres Juwel in der Reihe Poesie für Kinder.
Rezension
Vater und Kind ... gehen in die Bahnhofsbuchhandlung. Wem dieser Anfang von Goethes „Erlkönig“ etwas seltsam vorkommt, der hat noch nicht in die Bearbeitung im Rahme der schönen Reihe „Poesie für Kinder“ geschaut. Denn hier ist der gruseligen Ballade eine wortlose Comic-Rahmengeschichte verpasst worden, die dem Ganzen einen originellen Dreh gibt. Die von Vater und Sohn erstandene Reiselektüre scheint nämlich die Fantasie des Kindes so anzuregen, dass ein unheimlich aussehender Fahrgast, der mit den beiden im Abteil sitzt, im Dämmerschlaf flugs zum grünlich-gräulichen Erlkönig mutiert. Es folgt die allseits bekannte, aber grandios neu bebilderte Ballade, die leider auch hier nicht gut ausgeht. Für den kleinen Träumer allerdings schon: Er wacht auf!

Der froschmäulige Erlkönig und seine Töchter, die den gehetzten Vater und sein wimmerndes Kind wie böse Biene-Maja-Klone umschwirren, lassen den unumgänglichen Klassiker wirklich wie einen Alptraum erscheinen – allerdings mit Happy-End in der Wirklichkeit. So wird er einerseits auch für Jüngere bekömmlicher und liefert andererseits jede Menge Gesprächs- und fächerübergreifendes Ausgestaltungspotenzial. Nicht nur als Impuls für den Deutschunterricht wärmstens zu empfehlen!
(Leipziger Lesekompass 2014)
Portrait

Johann Wolfgang von Goethe, geboren 1749 in Frankfurt am Main, gestorben 1832 in Weimar, gilt als bedeutendster deutscher Dichter und wichtigster Vertreter der Deutschen Klassik.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 24
Altersempfehlung 7 - 9
Erscheinungsdatum August 2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-934029-48-4
Reihe Poesie für Kinder
Verlag Kindermann Verlag
Maße (L/B/H) 28,7/21,5/1,2 cm
Gewicht 377 g
Abbildungen zahlreiche farbige Illustrationen
Auflage 1. Auflage
Illustrator Sabine Wilharm
Buch (gebundene Ausgabe)
15,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.