Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Sturmherz

(9)
Maris Sehnsucht nach dem Meer wächst von Tag zu Tag. Immer wieder träumt sie sich in eine Welt voller Wunder und Freiheit, bis sie in einer eisigen Winternacht erkennt, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt.
Man sagt, es gäbe Seehunde, die ihre Tiergestalt ablegen und zu Menschen werden.
Man sagt, sie seien ebenso kaltherzig wie verführerisch.
Nur ein Märchen für kalte Winterabende?
Während Mari die Wahrheit hinter einer uralten Legende aufdeckt, entspinnt sich eine Liebesgeschichte, wie sie magischer nicht sein könnte.
Doch die Gier eines gnadenlosen Feindes droht alles zu zerstören.

Portrait
Geboren 1978 in Sachsen-Anhalt, habe ich meine metaphorischen Zweige und Äste seit 2001 zum bergischen Land ausgestreckt. Ich schreibe, um mich selbst zu entführen – um durch nächtliche Wälder zu rennen, in die Tiefen des Universums einzutauchen, auf fremden Planeten Urlaub zu machen oder mit Walen zu tauchen. Und ich schreibe, um meine Leser zu entführen. Für eine Weile die Realität vergessen. Abtauchen. Eintauchen. Verführt werden.

In meinem Leben erlaube ich mir so viele Freiheiten wie möglich und gehöre zu den glücklichen Wesenheiten, die ihre wahre Liebe gefunden haben. Meinereiner glänzt durch Chaos, Unordnung, Zerstreutheit, Naturvernarrtheit, Vorliebe für Dresdner Stollen, Kaffee und sonstige Leckereien, sowie durch exorbitanten Hang zum Träumen und Fabulieren, dem sehnsüchtigen Streben nach Erfüllung und Freiheitsdrang in manchmal ungesundem Maße. Wo derselbe in der Realität an seine Grenzen stößt, muss mein Laptop ran. Denn im Geiste ist die Freiheit grenzenlos.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 343
Erscheinungsdatum 01.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-931989-77-4
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,8/3 cm
Gewicht 402 g
Buch (Taschenbuch)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 20.09.2017
Bewertet: anderes Format

Spannend, melancholisch und romantisch. Die Geschichte eines Mädchens, das noch an alte Legenden glaubt und eines Tages einem fantastischen Wesen, einem Selkie, in seine Welt folgt

Schottischen Mythologie trifft auf Fantasiegeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 07.09.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Britta Strauß hat es geschafft die schottischen Mythologie über die Selkies wunderbar in ihrem Buch zu verarbeiten. Ich konnte mich durch ihren Schreibstil gut in die Umgebung in der Mari lebt hineinversetzen. Jedoch muss ich sagen das mich der ständige wechsle der erzählenden Personen teilweise etwas gestört und aus... Britta Strauß hat es geschafft die schottischen Mythologie über die Selkies wunderbar in ihrem Buch zu verarbeiten. Ich konnte mich durch ihren Schreibstil gut in die Umgebung in der Mari lebt hineinversetzen. Jedoch muss ich sagen das mich der ständige wechsle der erzählenden Personen teilweise etwas gestört und aus der Geschichte gebracht hat. An sich fand ich die Protagonisten auch gut ausgearbeitet und sie kamen jeder für mich glaubwürdig rüber. Nur leider hat es bei mir bis Kapitel 12 gedauert bis ich endlich mit Louan warm wurde. Anfangs ging er mir mit seiner wechselhaften Art etwas auf dem Keks. Die Zitate am Anfang jeden Kapitels fand ich auf einer Seite sehr schön, aber auf der anderen für mich persönlich zu tiefgründig für die Geschichte. Das kann aber auch daran liegen das ich Zitate am Anfang eines Kapitels eh immer schwierig finde, da sie für mich immer einen Zusammenhang mit dem Inhalt des Kapitels haben sollten. Besonders gut an dem Buch hat mir gefallen das es meiner Meinung nach viele Aspekte hat, die einen zum Nachdenken anregen, im Bezug auf die Natur. Außerdem gut gelungen fand ich den Spannungsbogen währen der kompletten Geschichte. Es wurde nie langweilig, jedoch hätte ich mir an einigen Stellen schon gewünscht das sie etwas ausführlicher gewesen wären. Alles in allem hat mich das Buch gut unterhalten und ich fand die Idee mit den Selkies sehr abwechslungsreich, da es einfach mal andere Fantasiegeschichte ist.

Lesenswert
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 19.06.2015

Die Covergestaltung: Ein sehr mystisches, düsteres und gleichzeitig fesselndes Bild, welches man auf dem Cover von diesem Buch wahrnimmt. Ein Mädchen, welches die Sehnsucht nach dem Meer verspürt und auf der Rückseite noch ein Seelöwe welcher darin lebt. Es spiegelt hervorragend den Inhalt des Buches wieder, es bringt die Geschichte bildlich schon... Die Covergestaltung: Ein sehr mystisches, düsteres und gleichzeitig fesselndes Bild, welches man auf dem Cover von diesem Buch wahrnimmt. Ein Mädchen, welches die Sehnsucht nach dem Meer verspürt und auf der Rückseite noch ein Seelöwe welcher darin lebt. Es spiegelt hervorragend den Inhalt des Buches wieder, es bringt die Geschichte bildlich schon einmal vorab perfekt näher. Meine Meinung: In diesem Buch findet man eine unverbrauchte, faszinierende, stürmische, traurige und gleichzeitige liebevolle Geschichte die mitreist und begeistert. Man lernt verschiedene Charaktere kennen und erlebt mit ihnen eine Reise der Liebe, Vernunft, Zusammengehörigkeit und des Verlustes. Mari lebt mit ihrem Vater auf einer schottischen Okneyinsel. Hier versucht ihr Vater schon seit Jahren Fuß zu fassen und seine exotischen Pflanzen in der Gärtnerei zu verkaufen. Doch Mari ist nur bedingt glücklich, denn sie sehnt sich schon seit Jahren ganz extrem nach dem Meer. Ihr Haus liegt ganz in der Nähe und sie liebt es am Strand entlangzuwandern und die Nähe des Meeres zu genießen. Bei einem Ihrer Standspaziergänge findet sie einen schwer verletzten Seehund und nimmt diesen kurzerhand mit nach Hause. Als sie schon dachte, dass er es nicht überlebt passiert etwas außergewöhnliches. Der Seehund verwandelt sich tatsächlich in einen Jungen. Von nun an beginnt eine ganz besondere Reise, denn es gibt viele Legenden um solche Wesen, den Selkies. In diesem Buch lernt man vieles darüber, wer sind sie, was sie können und ob sie den Menschen tatsächlich böse gesonnen sind? Eine Menge Fragen kommen auf und in Mari entfacht ein Wunsch, all diese zu ergründen und diesen ganz besonderen Selkie besser kennen zu lernen. Die Schreibweise von Britta Strauss ist angenehm einnehmen. Man nimmt die Gefühle der einzelnen Charaktere unheimlich schön wahr, man wird im Grunde mitten hineingezogen und lebt alles direkt mit. Es ist wunderschön die Welt von Mari und Louan, dem Selkie, zu ergründen. Geschrieben wird aus der Sicht von Mari und Louan, aber auch ab und an von anderen Charakteren wenn es für die Geschichte bzw. den Leser wichtig ist um den Überblick zu behalten. Schon nach kurzer Zeit der Annäherung hat sich zwischen Mari und Louan ein Liebesband entwickelt, dass faszinierend und mitfühlend ist. Sie lieben und brauchen sich, auch wenn dies nicht unbedingt ungefährlich ist. Zum einen ist ein Selkie ein Wesen, dass seine Freiheit benötigt wie ein jedes Tier und zum anderen ist er gefährdet denn die Menschen kennen auch die Märchen über diese Wesen und haben Angst. Ich war berauscht davon, dass ich mitverfolgen konnte wie es mit der Zukunft der beiden weitergeht. Ob es überhaupt eine Zukunft für beide gibt. Denn es steht immer noch das Verlangen nach Freiheit im Weg, denn ein Selkie braucht das Meer zum Leben. Doch ein Mensch kann ihm dahin nicht folgen. Neben der fantastischen und fantasievollen Geschichte nimmt man aber auch die Einstellung der Menschen sehr gut wahr. Die im Buch auftauchenden Wissenschaftler, welche denken dass sie mit einer neuen Spezies reich und machtvoll werden oder die Fischer und andere Menschen, welche die Meere und damit auch Tiere zerstören. Es wird auch hier bei den meisten nur über die eigenen Wünsche nachgedacht und die Bedürfnisse anderer werden ignoriert. Man entdeckt immer wieder Parallelen zu unserer Welt, denn auch bei uns wird die Umwelt nach und nach zerstört und damit der Lebensraum für die Tiere. Auch bei uns sterben Tiergattungen aus, weil der Lebensraum nicht mehr existiert. Ich empfand es als richtig, dass es in dieser Geschichte mit eingebaut wurde ohne einen belehren zu wollen. Mir hat dieses Buch unheimlich gut gefallen, denn es begeistert mit seiner neuen Geschichte und der liebevollen Umsetzung. Von mir erhält es definitiv 4 Punkte und bekommt eine klare Leseempfehlung!!! Mein Gesamtfazit: Sturmherz ist eine Geschichte, die einfach nur begeistern kann. Hier bekommt man einen Einblick in die Natur, wie man ihn nicht in vielen Geschichten erhält und gleichzeitig bekommt man eine Liebe aufgezeigt die einzigartig und doch so zerbrechlich ist. Die Schreibweise ist leicht und liebevoll ausschmückend, sodass man die Personen unheimlich lieb gewinnt und gleichzeitig die Umgebung direkt vor Augen bekommt. Ich bin und war total begeistert von dieser Geschichte und auch ein bisschen traurig dass sie nun ihr Ende gefunden hat. Dennoch wurde das Ende hervorragend gewählt, denn es hat mich überrascht und überzeugt. Eine durchweg in sich stimmige Geschichte! Solltet ihr dieses Buch mal zur Hand bekommen, dann unbedingt lesen. ;)