Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

… und noch ein Küsschen!

Weitere ungewöhnliche Geschichten

Die Küsschen-Reihe 2

(8)
Portrait
Roald Dahl

Roald Dahl, geboren 1916 in Wales, war Spion, Kampfpilot, Schokoladenforscher und medizinischer Erfinder, doch bekannt wurde er als Autor zahlreicher Bücher, darunter «Charlie und die Schokoladenfabrik», «Matilda», «Sophiechen und der Riese». Er lebte abwechselnd in den USA und in England. Roald Dahl starb 1990 in der Nähe von London, er gilt als der bekannteste Kinderbucherzähler der Welt.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.07.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783644467910
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 2328 KB
Übersetzer Hans-Heinrich Wellmann
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Küsschen-Reihe

  • Band 1

    32497165
    Küsschen, Küsschen!
    von Roald Dahl
    eBook
    8,99
  • Band 2

    32497007
    … und noch ein Küsschen!
    von Roald Dahl
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Der zweite Band mit kleinen fiesen Geschichten. Wer da nicht heimlich schelmisch vor sich hin lacht.... Wunderbar! Der zweite Band mit kleinen fiesen Geschichten. Wer da nicht heimlich schelmisch vor sich hin lacht.... Wunderbar!

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Die Kurzgeschichten von Roald Dahl gehen immer! Am Strand, am Pool, in der Badewanne und auf dem Sofa. Für ein Lächeln, Schauern oder die Träne zwischendurch. Die Kurzgeschichten von Roald Dahl gehen immer! Am Strand, am Pool, in der Badewanne und auf dem Sofa. Für ein Lächeln, Schauern oder die Träne zwischendurch.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Roald Dahl kann mit Fug und Recht als Vater des bissig-schwarzen Humors gelten. "Küsschen, Küsschen", "...und noch ein Küsschen" sind seine besten Bücher. Einfach großartig. Roald Dahl kann mit Fug und Recht als Vater des bissig-schwarzen Humors gelten. "Küsschen, Küsschen", "...und noch ein Küsschen" sind seine besten Bücher. Einfach großartig.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Ein kurzweiliges Lesevergnügen mit sehr boshaften Pointen. In Würde gealtert. Ein kurzweiliges Lesevergnügen mit sehr boshaften Pointen. In Würde gealtert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

unbedingt selbst lesen
von Blacky am 18.04.2009
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kurzbeschreibung Roald Dahl wurde mit seiner ersten Sammlung makabrer Musenküsse weltberühmt als ein Meister des schwarzen Humors. Diese Folge lustvoller Gruselgeschichten enthält ein gesteigertes Quantum der begehrten Lesedroge. Vierzehn Ampullen werden Dahl-Süchtige in heiterste Stimmung versetzen, Novizen zu Hörigen machen Nach "Küßchen, Küßchen" noch eine Steigerung. Hatte ich für unmöglich gehalten... Kurzbeschreibung Roald Dahl wurde mit seiner ersten Sammlung makabrer Musenküsse weltberühmt als ein Meister des schwarzen Humors. Diese Folge lustvoller Gruselgeschichten enthält ein gesteigertes Quantum der begehrten Lesedroge. Vierzehn Ampullen werden Dahl-Süchtige in heiterste Stimmung versetzen, Novizen zu Hörigen machen Nach "Küßchen, Küßchen" noch eine Steigerung. Hatte ich für unmöglich gehalten Unbedingt selbst lesen

unbedingt lesen!! :D
von Katy aus Wien am 18.04.2007
Bewertet: Einband: Taschenbuch

schwarzer humor, einfach gut!!

Genialer Schwarzer Humor
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottingbrunn, Niederösterreich am 30.01.2007
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach Küsschen, Küsschen das mich wirklich begeistern konnte, wendete ich mich gleich diesem Buch von Roald Dahl (1916-1990) zu. Man darf ihn getrost als den Meister der makaberen Kurzgeschichten bezeichnen. Und so ist auch dieses Buch mit wunderbaren Erzählungen deren Schwarzer Humor seinesgleichen sucht gefüllt. Sprachlich und stilistisch gilt... Nach Küsschen, Küsschen das mich wirklich begeistern konnte, wendete ich mich gleich diesem Buch von Roald Dahl (1916-1990) zu. Man darf ihn getrost als den Meister der makaberen Kurzgeschichten bezeichnen. Und so ist auch dieses Buch mit wunderbaren Erzählungen deren Schwarzer Humor seinesgleichen sucht gefüllt. Sprachlich und stilistisch gilt auch hier, dass Dahl sehr vielseitig ist und sehr ansprechend erzählt. Die Geschichten im Einzelnen: Geschmack: Ein Mann setzt sein ganzes Vermögen darauf einen Wein am Geschmack genau identifizieren zu können, als Preis winkt ihm die Hand der Tochter seines Wettpartners. Lammkeule: Ein Polizist kommt heim und eröffnet seiner Frau, dass er sie verlassen wird. Sie tötet ihn mit der Lammkeule und entsorgt das Beweisstück fachmännisch. Mann aus dem Süden: Kann der junge Soldat sein Feuerzeug zehnmal ohne Fehler entzünden? Wenn ja winkt ihm ein Cadillac, wenn nein der Verlust eines Fingers. Der Soldat: Die psychotischen Phantasien eines Kriegsheimkehrers. Mein Herzblatt: Was man alles so herausfinden kann, wenn man fremde Menschen belauscht. Einsatz: Um seine Wette über die zurückgelegten Seemeilen zu gewinnen kommt Mr. Botibol auf eine gewagte Idee. Der rasende Foxley: Wer ist dieser Fremde, der den Erzähler in seinem Zugabteil stört? Plötzlich erkennt er ihn, es ist ein Mitschüler der ihn immer drangsalierte. Haut: Mr. Drioli besitzt ein wertvolles Gemälde, er hat es am Rücken tätowiert. Gift: Als Timber Woods zu seinem Freund ins Zimmer kommt eröffnet ihm dieser, dass unter seiner Decke eine Giftschlange läge. Der Wunsch: Ein Knabe entdeckt in den Mustern des Teppichs glühende Kohlen und Schlangen, die muss er meiden, wenn er unbeschadet die Tür erreichen möchte. Hals: Lady Turton nimmt es mit der Treue ihrem Mann gegenüber nicht so genau. Der Lautforscher: Mit einer speziellen Apparatur erkennt Hr. Klausner, dass auch Geräusche Schmerzenschreie absondern können. Nunc Dimittis: Die böse Rache des scheinbar verachteten Liebhabers. Der große automatische Grammatisator: Elektronengehirne können schnell rechnen, warum sollen sie nicht auch Geschichten schreiben können.