Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Tot durch Franken

(2)
Was steckt hinter dem Verschwinden gleich zweier Bischöfe aus Bamberg. Warum wird in Kulmbach eine ganze Geburtstagsgesellschaft vergiftet, und haben tatsächlich alle Selbstmörder Erlangens Suizid begangen? Dieses und andere Fragen beantwortet Helmut Vorndran in mörderischer Prosa und Lyrik. Abgeschmeckt mit bitterbösen Zitaten und rabenschwarzen Humor wird daraus ein Rundumschlag zum Thema des unnatürlichen Ablebens in Franken
Portrait
Helmut Vorndran, geboren 1961 in Bad Neustadt/Saale, lebt mehrere Leben: als Kabarettist, Unternehmer und Buchautor. Als überzeugter Franke hat er seinen Lebensmittelpunkt ins oberfränkische Bamberger Land verlegt und arbeitet als freier Autor unter anderem für Antenne Bayern und das Bayerische Fernsehen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 254 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.07.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783863581770
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 3410 KB
Verkaufsrang 36.554
eBook
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Lustig!
von Sabrina Wallant aus Erlangen am 08.10.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich weiß wirklich nicht, ob dieses Buch auch etwas für Nicht-Franken ist, aber mich hat es sehr amüsiert. In den Kurz- bis Kürzestgeschichten wird gemordet was das Zeug hält und langweilig wird es ganz sicher nie. Dazwischen sogar ab und zu ein Gedicht - meine absolute Empfehlung!

Gut
von einer Kundin/einem Kunden am 04.10.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wie immer: ein spannender Franken-Krimi von Helmut Vorndran. Nicht so gut wie "Das Alabastergrab", aber trotzdem echt lesenswert! Ich hatte das Buch in zwei Tagen durch und hab mich nie gelangweilt.