Warenkorb
 

Babel

(6)
Rezension
Es ist eine beispiellose Erfolgsgeschichte: Diese Gruppe kam 2009 mit ihrem Debütalbum "Sigh No More" quasi aus dem Nichts und verkaufte davon bis heute weltweit mehr als acht Millionen Exemplare. Selbst wenn es schwer fallen dürfte, dies zu toppen, begeistert auch "Babel" mit zwölf eingängigen Folkpop-Hymnen. Vom überragenden und in dieser Dimension auch für die Band komplett überraschenden Erfolg ihres ersten Albums ließen sich Marcus Mumford, Ben Lovett, Winston Marshall und Ted Dwane nicht weiter beeindrucken. Sie spielten in den vergangenen zwei Jahren jede Menge Konzerte, auf denen sie bereits viele Songs ihres zweiten Longplayers auf Herz und Nieren testeten. Deshalb klingen die zwölf neuen Stücke auch entsprechend ausgereift. Und mit ihnen machen Mumford & Sons genau da weiter, wo sie vor drei Jahren auf "Sigh No More" aufgehört haben. Zusammen mit Markus Dravs, der schon für die Produktion des ersten Albums verantwortlich zeichnete, spielte die Band die Titel wie gehabt mit perfektem Harmoniegesang, quirligem Banjospiel und mitreißenden Rhythmen ein, und zwar in Devon, Somerset, Northhamptonshire und London. Mumford & Sons haben ihren Sound im Titelsong und im nicht weniger hymnischen Stück "Whispers In The Dark" behutsam verfeinert. Damit betreten sie zwar kein Neuland, doch ist "Babel" weit davon entfernt, eine billige Kopie des ersten Albums zu sein. Vor allem in Songs wie "Lover Of The Light" und der einfühlsamen Zeitlupenballade "Ghosts That We Knew" überzeugen Mumford & Sons mit Arrangements, die bis ins kleinste Detail ausgearbeitet sind, und einer zurückhaltenden Instrumentierung, die Raum für farbenprächtige Melodien lässt. Norbert Schiegl (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Vinyl
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 21.09.2012
EAN 0602537128167
Musik (Vinyl)
21,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Mehr davon“

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Mumford and Sons haben mit „Babel“ einen würdigen Nachfolger für das grandiose Vorgängeralbum „Sigh no more“ geschaffen. Sie kombinieren in ihrer Musik Rock-und Folkelemente. Kontrabass, Banjo und Mandoline sind neben Gitarre, Schlagzeug und Piano verwendete Instrumente. Ihre Texte orientieren sich oft an literarischen Texten. So auch geschehen beim Vorgänger „Sigh no more“, welches Bezug nimmt auf Texte von Shakespeare, Steinbeck und Homer. Die Deluxe-Ausgabe enthält drei weitere Stücke. Erwähnenswert sei hier die Neuinterpretation von „The Boxer“ zusammen mit Paul Simon. Und wie Herr Mumford schon sagte, „I will wait“, die erste Auskopplung, ist eines der schwächeren Lieder auf dem Album. Rundum gelungen. Mumford and Sons haben mit „Babel“ einen würdigen Nachfolger für das grandiose Vorgängeralbum „Sigh no more“ geschaffen. Sie kombinieren in ihrer Musik Rock-und Folkelemente. Kontrabass, Banjo und Mandoline sind neben Gitarre, Schlagzeug und Piano verwendete Instrumente. Ihre Texte orientieren sich oft an literarischen Texten. So auch geschehen beim Vorgänger „Sigh no more“, welches Bezug nimmt auf Texte von Shakespeare, Steinbeck und Homer. Die Deluxe-Ausgabe enthält drei weitere Stücke. Erwähnenswert sei hier die Neuinterpretation von „The Boxer“ zusammen mit Paul Simon. Und wie Herr Mumford schon sagte, „I will wait“, die erste Auskopplung, ist eines der schwächeren Lieder auf dem Album. Rundum gelungen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Hörgenuss/ echt schön
von einer Kundin/einem Kunden am 28.04.2013
Bewertet: anderes Format

"Babel" von Mumford and Sons. Gute Musik, schöne Texte und motivierte Musiker . Es ist Musik die sich festhakt weil sie so gut ist. Echt schön.

grandios
von Daniela Bechtel aus Frankenthal (Pfalz) am 03.03.2013
Bewertet: anderes Format

Das zweite Album von Mumford & Sons ist wie schon das erste Album richtig gelungen. Die Band hat mit ihrem Folk-Mix einen eigenen Sound gefunden. “Babel” ist für mich ein musikalischer Genuss. Absolute Hörempfehlung!

Whispers in the Dark...
von Maria Vaclavicek aus Bludenz am 12.11.2012
Bewertet: anderes Format

...so lautet einer der Titel auf dem Album der fantastischen Mumford and Sons - aber es sei gesagt, dass ihre Musik mit “Flüstern" relativ wenig zum tun hat. Eine kraftvolle Stimme und sehr gut eingespielte Melodien tragen ihren Teil dazu bei, dass “Babel" alles andere als leise daherkommt. Wie... ...so lautet einer der Titel auf dem Album der fantastischen Mumford and Sons - aber es sei gesagt, dass ihre Musik mit “Flüstern" relativ wenig zum tun hat. Eine kraftvolle Stimme und sehr gut eingespielte Melodien tragen ihren Teil dazu bei, dass “Babel" alles andere als leise daherkommt. Wie schon auf dem ersten Album “Sigh no More" gelingt es der Band rund um Marcus Mumford ihrem Stil treu zu bleiben - eine tolle Stimme gepaart mit Gitarre, Schlagzeug und vor allem der unvergleichlichen Melodie eines Banjo versetzen den Zuhörer in eine andere Zeit. Nicht Mainstream, aber trotzdem "popular music" (im Sinne dessen, dass diese Musikrichtung es schafft so viele Menschen mitzureissen) haben die 5 Musiker es geschafft ein tolles Album auf den Markt zu bringen, dass es unbedingt wert ist, gehört zu werden (unbedingte Anspieltipps: I will wait, Whispers in the Dark, Hopeless Wanderer und das grandiose Broken Crown) Thumbs Up!!!