Warenkorb

Wie du mir so er dir

Südtirolkrimi Band 3

Zwei mysteriöse Morde in Meran - mit zeitlichem Abstand. Tötungsart identisch. Der ersten Leiche fehlen die Augen, der zweiten Leiche fehlt die Zunge. Der erste Ermordete ist in das Plagieren von Medikamenten verstrickt. Commissario Fameo und seine Assistentin geraten in eine verzwickte Geschichte mit hochexplosivem Hintergrund. Nichts ist, wie es scheint. Verworrene Fäden und Varianten von Abhängigkeiten, das sind die Zutaten dieses Südtirolkrimis.
Portrait
Ralph Neubauer, 1960 in Düsseldorf geboren, lebt seit 1987 in Haan, Rheinland. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er arbeitet seit 1988 im Justizministerium in Düsseldorf, u.a. als Statistiker, Pressesprecher, Koordinator für die Rechtskunde an Schulen. Seit dem Jahr 2010 erscheint im Athesia Verlag, Bozen, seine erfolgreiche Krimireihe "Südtirolkrimi", die er im Jahr 2015 mit dem sechsten Band, "Der Tod zahlt alte Schulden", fortsetzt. Mit der Krimireihe schafft Ralph Neubauer eine Plattform, um Geschichten von Menschen zu erzählen. Die Leser erhalten einen Einblick in Tradition und Brauchtum, die Lebens- und Denkweise in Südtirol.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.01.2018
Sprache Deutsch
EAN 9788860111661
Verlag Athesia Tappeiner Verlag
Dateigröße 331 KB
Verkaufsrang 23932
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Gutes Buch, aber...
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 27.06.2019

Zu meinem grossen Bedauern konnte ich das Buch leider auf meinem üblichen Reader “Marvin“ nicht öffnen. Vielleicht kann jemand weiter helfen?

Kurzweiliger Regionalkrimi aus Südtirol mit viel Lokalkolorit
von Petra Sch. aus Gablitz am 04.06.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

meine Bewertung: 4,5 Sterne Kurz zum Inhalt: In Meran und Bozen werden kurz hintereinander zwei Leichen gefunden. Beide männlich, ca. 40-50 Jahre alt, bekleidet, auf die selbe Art getötet und beide verstümmelt. Dem einen fehlen die Augen, dem anderen die Zunge. Commissario Fabio Fameo, der bei der Questura in Bozen arbe... meine Bewertung: 4,5 Sterne Kurz zum Inhalt: In Meran und Bozen werden kurz hintereinander zwei Leichen gefunden. Beide männlich, ca. 40-50 Jahre alt, bekleidet, auf die selbe Art getötet und beide verstümmelt. Dem einen fehlen die Augen, dem anderen die Zunge. Commissario Fabio Fameo, der bei der Questura in Bozen arbeitet, wird gemeinsam mit seiner Assistentin Francesca Giardi auf den Fall angesetzt. Obwohl er doch eigentlich gerade dabei ist, einen Fälscherring von Markenkleidung auszuheben. Die beiden Ermordeten führen ihn zu diesem Fälscherring; und nicht nur Kleidung, auch Potenzmittel und stimmungsaufhellende Pillen werden gefälscht und der Vertriebsweg führt über Italien. Können Fabio Fameo und Francesca Giardi den Mörder finden? Meine Meinung: "Wie du mir so er dir" ist der 3., eigenständig zu lesende, Teil der Reihe um Commissario Fameo. Man trifft wieder alle alten Bekannten: seine Assistentin Francesca Giardi, seine Frau Elisabeth, seinen Freund und 'Kollegen' von den Carabinieri, Thommaso Caruso und dessen Frau Anna, und den Vizequestore. Fameo kauft sich in diesem Band endlich ein eigenes - natürlich speziell für ihn ein besonderes - Auto, welches ihm sein Freund Thommaso empfohlen hat. Somit muss ihn dieser nicht mehr ständig zur Arbeit mitnehmen! Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und schnell zu lesen, die Charaktere sind detailliert ausgearbeitet, und der Spannungsbogen wird konstant aufrecht gehalten. Auch dass die Auflösung ganz anders als erwartet war, hat mich überrascht und hat mir gefallen. Was mir auch ganz besonders gefällt, ist, dass es Ralph Neubauer es immer schafft, die italienische Gegend so gut zu beschreiben, dass man sich fühlt, als wäre man dort. Somit kann man sich alles noch besser vorstellen. Am Ende des Krimis gibt es einen Glossar, der nochmals die italienischen Polizeistrukturen beschreibt, was sehr hilfreich ist, da die Polizei in Italien ganz anders aufgebaut ist als in Deutschland oder Österreich. Das Cover passt auch perfekt zum Inhalt; es zeigt Pillen-Plagiate. Dass das "O" in "Südtirol Krimi" wie ein Fadenkreuz aussieht, finde ich pfiffig und lässt auf den ersten Blick einen Krimi erkennen! Fazit: Unterhaltsamer und spannender 3. Teil um Commissario Fabio Fameo in malerischer italienischer Kulisse. Fesselnd und überraschend. Ich bin begeistert!