Warenkorb

Desperate Housewives - 8. Staffel

Desperate Housewives Teil 8

Der Alltag in der Wisteria Lane wird endlich wieder von Intrigen, Leidenschaft und Aufregern bestimmt. Die Freundinnen Gabrielle, Bree, Lynette und Susan sind an ihrem Tiefpunkt und müssen mit den Folgen des schockierenden Mordes umgehen. Werden die "Housewives" ihr tödliches Geheimnis bewahren können? Auch in der langersehnten finalen 8. Staffel der Erfolgsserie "Desperate Housewives" liegen Liebe und Leid wieder nahe beieinander. Episoden: Disc 1: 01 Geheimnisse, die ich nie erfahren will 02 Gefährliche Verbindung 03 Falsche Vorstellung 04 Die harte Schule des Lebens Disc 2: 05 Sex erlaubt 06 Paranoia 07 Die Leiche 08 Bilder einer Ausstellung Disc 3: 09 Puzzleteile 10 Reden ist silber, Schweigen ist Gold 11 Unangenehme Wahrheiten 12 Mehr sein als Schein Disc 4: 13 Das soll also Liebe sein? 14 Verschwinde aus meinem Leben 15 Das Kinderzimmer 16 Tod eines Nachbarn Disc 5: 17 Frauen und Tod 18 die richtige Gelegenheit 19 Ein Strich durch die Rechnung 20 Machtverlust Disc 6: 21 Der Prozess 22 Ich war's! 23 Das letzte Pokerspiel
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 6
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 05.12.2012
Regisseur Marc Cherry
Sprache Arabisch, Deutsch, Englisch, Isländisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch, Türkisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Italienisch, Portugiesisch, Holländisch, Arabisch)
EAN 8717418369088
Genre TV-Serie/Komödie
Studio Walt Disney
Originaltitel Desperate Housewives (Season 8, 23 Episodes)
Spieldauer 946 Minuten
Bildformat 16:9 (1,78:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Italienisch: DD 5.1
Verkaufsrang 6219
Verpackung Schuber (DVD Softbox schmal)
Film (DVD)
Film (DVD)
17,59
17,59
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Nicht mehr auf dem Niveau der besten Zeiten

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Nachdem Vanessa Williams als Renee auf dem Cover der siebten Staffel ganz zentral war, ist sie auf dem der achten Staffel gar nicht mehr zu sehen und versinkt somit quasi in der Bedeutungslosigkeit. Das ist schade, da Renee eine durchaus ordentliche Dreingabe war, aber offenbar verlor das Team der Serie das Interesse an ihr. Aber generell wirkt einiges an der letzten Staffel unentschlossen - schon allein ist alles nicht mehr sehr mysteriös. Was aber besonders überraschend ist und dem eigentlichen Ton der Serie entgegen arbeitet: Bisher war eigentlich immer Familie die zentrale Einheit. Ja, Freundschaften waren auch etwas wert, aber wirkliche Solidarität herrschte normalerweise in der Familie - das ist nun anders - auf einmal lieben sich die Freundinnen genauso wie Familie, wenn nicht mehr. Das ändert die Serie, wie man sie kennt. (Und ist umso bizarrer in Hinblick auf die letzte Episode.) Tom und Lynette sind getrennt, Bree hat wechselnde Geschlechtspartner, Susan will ein Kinderbuch veröffentlichen, Julie ist schwanger von einem von Lynettes Zwillingen - na ja, meinetwegen, aber es reißt halt nicht mehr mit. Im Endeffekt wird "Desperate Housewives" für mich die Serie bleiben, die mir gezeigt hat, wie viel Marcia Cross und Nicollette Sheridan tun können - aber das eher in den ersten Staffeln.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
0
3
0
0

Das Ende wurde lang
von einer Kundin/einem Kunden aus Buchs am 18.06.2013

Die Serie war spitze, flacht aber zum Schluss hin ab und kann am Ende nicht mehr mithalten. Ist dann einfach märchenhaft kitschig. Allen geht es gut...