Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Sonst kommt dich der Jäger holen

Kriminalroman

Franza und Flipper 2

(5)
Das unterhaltsamste Duo der deutschen Regionalspannung kehrt zurück

Beim Gassigehen buddelt Franzas ständiger Begleiter Flipper eine Maschinenpistole aus. Eine Mordwaffe? Franzas Neugier ist geweckt. Vor allem, weil ihre Nachforschungen zu einem Fall von Hauptkommissar Tixel führen. Und dem kann sie nur schwer widerstehen. Aber wie hängt der Waffenfund mit dem toten Jäger und der mysteriösen Villa im Fünfseenland bei München zusammen? Ohne es zu ahnen, gerät Franza ins Visier der Russenmafia, die ein Killerkommando auf sie ansetzt. Da kann ihr, bei aller Liebe, auch Felix Tixel nicht helfen. Sogar das BKA mischt sich ein, und der Fall wird Tixel entzogen. So ist das sechsbeinige Ermittlerduo auf sich allein gestellt ...

Portrait
Mit 12 Jahren begann Shirley Michaela Seul mit dem, was sie bis heute am liebsten tut: schreiben. Seither hat die mit diversen Literaturpreisen ausgezeichnete Autorin zahlreiche Bücher auch unter Pseudonymen veröffentlicht: Romane, Sachbücher, Ratgeber, Biographien, Krimis, Memoires. Zudem arbeitet sie seit vielen Jahren sehr erfolgreich als Ghostwriterin und Co-Autorin, womit sie sich einen festen Platz auf der Bestsellerliste erschrieben hat. "Verbiss" ist nach "Alle Vögel fliegen hoch" und "Sonst kommt dich der Jäger holen" der dritte Fall für das sechsbeinige Ermittlerduo Franza und Flipper und Kriminalhauptkommissar Felix Tixel.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641086978
Verlag Heyne
Dateigröße 1427 KB
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Spannender und humorvoller bayer. Krimi, überraschender Schluß, ein unschlagbares Trio
von einer Kundin/einem Kunden aus Passau am 11.02.2015
Bewertet: Taschenbuch

Dieser bayer. Krimi, der sich erneut insbesondere um Franza (Frauchen), Flipper (Labradorhund von Franza) und Felix Tixel, Hauptkommissar und Freund von Franza dreht, ist spannend und teils auch lustig. Ich liebe Bücher, die spannend und nicht zu grausam sind! Genau so ist dieser Krimi, interessant und nicht zu grausam.... Dieser bayer. Krimi, der sich erneut insbesondere um Franza (Frauchen), Flipper (Labradorhund von Franza) und Felix Tixel, Hauptkommissar und Freund von Franza dreht, ist spannend und teils auch lustig. Ich liebe Bücher, die spannend und nicht zu grausam sind! Genau so ist dieser Krimi, interessant und nicht zu grausam. Vor allem wusste ich bis zur Auflösung nahe dem Buchende nicht, wer der Täter sein könnte. Teils kam mir die Handlung etwas langatmig und unglaubwürdig vor. Daher vergebe ich 4 von 5 möglichen Sternen. Aber der Unterhaltungswertung dieses Buches ist groß. Empfehlen kann ich auch Band I dieser Reihe: Alle Vögel fliegen hoch. Dieses intelligent geschriebene Buch 'Sonst kommt dich der Jäger holen' wird Hundeliebhabern und Leuten mit Gefühl für Romantik oder/und Interesse für Psychologie sehr gut gefallen. Es ist mehr als ein einfacher Krimi. Von Michaela Seul, dieser Autorin der Spitzenklasse, gibt es auch u.a. das Buch Luna, Seelengefährtin ... Dieses autobiografische Buch, in dem sie über den frühen Tod ihres Mannes und u.a. insbes. von Luna, ihrer geliebten Labradorhündin erzählt, kann ich ebenfalls sehr empfehlen. Herzliche Grüße Linda aus Passau

Franza und Flipper sind zurück!
von Kunde am 30.04.2013
Bewertet: Taschenbuch

Franza Fischers Hund Flipper gräbt während eines Spazierganges eine Maschinenpistole aus. Felix Tixel, Hauptkommissar und sehr guter Freund von Franza, ermittelt zur gleichen Zeit im Fall eines ermordeten Jägers, der ganz in der Nähe des Fundortes der Waffe aufgefunden wurde. Er nimmt sich Flippers Fund an. Franza läßt der... Franza Fischers Hund Flipper gräbt während eines Spazierganges eine Maschinenpistole aus. Felix Tixel, Hauptkommissar und sehr guter Freund von Franza, ermittelt zur gleichen Zeit im Fall eines ermordeten Jägers, der ganz in der Nähe des Fundortes der Waffe aufgefunden wurde. Er nimmt sich Flippers Fund an. Franza läßt der Fall jedoch keine Ruhe. Sie entdeckt in der Nähe des Tatortes eine Villa, die von Osteuropäern bewacht wird. Mit diesen ist nicht zu spaßen, und sehr schnell ist die Russenmafia Franza auf den Fersen. Zu allem Überfluß wird Felix von dem Fall abgezogen. Als Franza auch noch das Gefühl hat, verfolgt zu werden, wird der Fall immer mysteriöser. Dies ist der 2. Band der "Franza und Flipper Reihe", der dem ersten Teil "Alle Vögel fliegen hoch" in nichts nachsteht. Auch hier schafft Michaela Seul es eine spannende Handlung mit Witz und Humor zu gestalten. Die Charaktere sind allesamt sehr sympathisch, Flipper als Hundecharakter ist sehr liebevoll dargestellt. Man merkt der Autorin ihre Hundeliebe an! Auch die tollen Beschreibungen der Fünfseenlandschaft sind hinreißend. Man lernt die Region kennen und bekommt Lust, dort mal einen Urlaub zu verbringen. Gespickt ist der Krimi mit echtem bayowarischen Dialekt, der aber gut zu lesen und zu verstehen ist. Auch an Spannung mangelt es nicht, im Gegenteil. Man wird von der ersten Seite an in die Handlung "eingesogen" und fiebert bei der Jagd mit. Die Spannung bleibt bis zum Schluß erhalten. Der Leser wird auf falsche Fährten geleitet und durchschaut an keiner Stelle, wer nun der Täter ist. Ein sehr spannender Krimi für alle Liebhaber von guten Regionalkrimis und Hundefreunde!

2. Band der Franza-und-Flipper-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 21.04.2013
Bewertet: Taschenbuch

Drei Monate sind vergangen, seit die 33-jährige Franziska "Franza" Fischer zusammen mit ihrem Hund Flipper bei einem Waldspaziergang eine Leiche entdeckte und bei den anschließenden eigenmächtigen Ermittlungen fast ums Leben kam. Seitdem hat sich viel verändert, denn zum Leidwesen von Flipper ist Kommissar Felix Tixel schon fast ein Teil... Drei Monate sind vergangen, seit die 33-jährige Franziska "Franza" Fischer zusammen mit ihrem Hund Flipper bei einem Waldspaziergang eine Leiche entdeckte und bei den anschließenden eigenmächtigen Ermittlungen fast ums Leben kam. Seitdem hat sich viel verändert, denn zum Leidwesen von Flipper ist Kommissar Felix Tixel schon fast ein Teil des Lebens seiner Chefin. Mit Müh und Not hat sich Flipper mit ihm arrangiert, Franza und Felix hingegen sind sich einig, dass sie keinerlei Verpflichtungen einander gegenüber haben und auf keinen Fall eine Beziehung. Soweit der Plan, doch voneinander los, kommen die beiden auch nicht. Nachdem Flipper bereits in seinem Leben beim Waldspaziergang eine Leiche gefunden hat, sollte jetzt die Gefahr etwaiger ähnlicher Funde gegen Null tendieren, sodass die beiden wieder in den Wäldern unterwegs sind. Ehe es sich Franza versieht, sucht Flipper das Weite und kommt mit einer Maschinenpistole wieder, die er irgendwo im Wald ausgebuddelt haben muss. Franza informiert Felix, der alles andere als begeistert über den Fund ist, zumal er gerade an einem Tatort ist. Während einer Jagd wurde der Jäger Gerd Jensen tödlich mit einem Lungenschuss getroffen - jedoch passt augenscheinlich die Munition der Jagdgesellschaft nicht zu dem Kaliber, dass Jensen tötete. War es gar kein Unfall, sondern Mord? Doch damit nicht genug. Felix, der vermutet, dass sowohl der Waffenfund, wie auch der Tod von Jensen zusammenhängen, immerhin arbeitete dieser in einer Firma, die Waffen herstellt, wird durch das BKA ausgebremst, die ihm und seinem Team zwar die Ermittlungen im Fall Jensen gestatten, jedoch den Waffenfund als nicht-existent erklären. Franza, die hier keine Einsicht zeigt, beginnt erneut, auf eigene Faust zu ermitteln. Auch Felix, der durch seine "Beziehung" durch Franza bereits gegen die Bestimmungen verstößt, beschließt diesmal, alles zu riskieren und fernab der Vorschriften zu ermitteln. Das jedoch geht nicht lange gut ... Eine gelungene Fortsetzung! Den Plot fand ich wieder sehr ansprechend und abwechslungsreich erarbeitet, nach wie vor bin ich ein absoluter Fan der Franza/Flipper-Felix-Beziehung bzw. die gelegentlichen Schwierigkeiten, miteinander zu agieren. Die Charaktere wurden wieder sehr facettenreich erarbeitet und ich muss es gestehen, ich bin ja ein Franza-Fan. Diese Frau, obwohl mitten im Leben stehend, vertraut dermaßen auf ihr Bauchgefühl, dass sie sich nicht nur einmal in Schwierigkeiten bringt und genau das ist es, was sie mir so sympathisch macht. Den Schreibstil empfand ich wieder als angenehm zu lesen, jedoch fehlte mir auch hier etwas die Aktion. Abschließend kann ich sagen, dass es sich um einen gelungen 2. Band handelt und ich mich bereits jetzt auf weitere Bücher um Franza/Flipper und hoffentlich auch Felix freue, zumal am Ende eine Frage offen blieb, die ich sehr gerne beantwortet hätte.