Digitale Demenz

Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen

Manfred Spitzer

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Digitale Medien nehmen uns geistige Arbeit ab. Was wir früher einfach mit dem Kopf gemacht haben, wird heute von Computern, Smartphones, Organizern und Navis erledigt. Das birgt immense Gefahren, so der renommierte Gehirnforscher Manfred Spitzer. Die von ihm diskutierten Forschungsergebnisse sind alarmierend: Digitale Medien machen süchtig. Sie schaden langfristig dem Körper und vor allem dem Geist. Wenn wir unsere Hirnarbeit auslagern, lässt das Gedächtnis nach. Nervenzellen sterben ab, und nachwachsende Zellen überleben nicht, weil sie nicht gebraucht werden. Bei Kindern und Jugendlichen wird durch Bildschirmmedien die Lernfähigkeit drastisch vermindert. Die Folgen sind Lese- und Aufmerksamkeitsstörungen, Ängste und Abstumpfung, Schlafstörungen und Depressionen, Übergewicht, Gewaltbereitschaft und sozialer Abstieg. Spitzer zeigt die besorgniserregende Entwicklung und plädiert vor allem bei Kindern für Konsumbeschränkung, um der digitalen Demenz entgegenzuwirken.

"Klar, der Mann ist vom Fach! Für Eltern, die ihre Kinder ohnehin vernünftig erziehen - also unter weitestgehenden Umschiffung digitaler Ablenkmedien -, bietet das Buch vor allem eine Bestätigung und eine fundierte Argumentationsgrundlage. Die konkreten Tips zum adäquaten Hirntraining, die Spitzer bietet, mögen banal erscheinen, sind aber goldrichtig."
Sezession, 01.12.2012

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783426417065
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 5602 KB
Verkaufsrang 24039

Buchhändler-Empfehlungen

V. Harings, Thalia-Buchhandlung

Ein schockierendes und wichtiges Buch über ein Thema das viel ernster genommen werden muss. Mit fundierten wissenschaftlichen Fakten unterfüttert.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Spitzers Bestseller kann Ihnen die Augen öffnen. Ein Sachbuch, das nicht nur klug macht, sondern auch Spaß.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Ob in der Schule oder am Arbeitsplatz, PCs und Handys sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Aber was, wenn diese verantwortlich sind, dass die heutige Jugend zunehmend unter Übergewicht und Lernstörungen leiden? Und warum werden Kinder aus Dritte Welt Ländern mit Laptops anstatt mit Essen und Trinken ausgestattet? Antwort ... Ob in der Schule oder am Arbeitsplatz, PCs und Handys sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Aber was, wenn diese verantwortlich sind, dass die heutige Jugend zunehmend unter Übergewicht und Lernstörungen leiden? Und warum werden Kinder aus Dritte Welt Ländern mit Laptops anstatt mit Essen und Trinken ausgestattet? Antwort darauf gibt der Gehirnforscher Manfred Spitzer. Er erklärt anhand wissenschaftlicher Studien, welche Auswirkungen der Umgang mit digitalen Medien auf die Gehirnbildung von Kindern hat, und es gelingt ihm mit Hilfe von Darstellungen und Vergleichen das Problem verständlich zu vermitteln.

Erschreckend
von einer Kundin/einem Kunden am 29.11.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Von der ersten Seite an war ich schockiert. Wissenschaftlich auf Basis von diversen Forschungsergebnis zeigt Spitzer die fatalen Auswirkungen der Digitalen Medien auf unser Gehirn. Wir die Erwachsenen haben noch eine Chance sich dem entgegen zu stellen, doch unsere Kinder sind ungeschützt den unendlichen Weiten des WorldWideWeb... Von der ersten Seite an war ich schockiert. Wissenschaftlich auf Basis von diversen Forschungsergebnis zeigt Spitzer die fatalen Auswirkungen der Digitalen Medien auf unser Gehirn. Wir die Erwachsenen haben noch eine Chance sich dem entgegen zu stellen, doch unsere Kinder sind ungeschützt den unendlichen Weiten des WorldWideWeb ausgeliefert. Selbst erwischt man sich auch immer beim spielen/facebooken usw. Wir tragen die Verantwortung und sollen ihr gerecht werden ist die unterschwellige Botschaft von Spitzer. Und ich bin seiner Meinung, deshalb unbedingt lesen.

Unbedingt lesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Trier am 19.11.2014

Sehr gute Zusammenstellung der Gesamtsituation, liest sich flüssig und öffnet einem den Geist/die Augen. Zeigt anschaulich, dass viele Wirkkomponenten zusammenwirken und im Ergebnis ein erschreckendes Szenario entsteht.


  • Artikelbild-0