Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Dhampir - Vergessene Zeit

Vergessene Zeit

Dhampir 2

(30)
Gemeinsam mit den Vampirjägern Magiere und Leesil gelang der jungen Wynn Hygeorht die Flucht aus einer uralten Festung. Dabei entwendete sie einige Handschriften, die angeblich von Vampiren stammen. Als Wynn in ihre Heimat Calm Seatt zurückkehrt, will dort jedoch niemand an die Existenz von Vampiren glauben. Kurz darauf ereignen sich eine Reihe mysteriöser Mordfälle, und Wynn ist überzeugt, dass die Untoten dahinterstecken. Sie macht sich daran, die Geheimnisse der Handschriften zu entschlüsseln, und erhält Hilfe von unerwarteter Seite.
Portrait
Die Dhampir-Serie des Autorenehepaars Barb und J. C. Hendee erfreut sich international großer Beliebtheit. Die Autoren leben derzeit in der Nähe von Portland, Oregon.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 09.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783802590634
Verlag LYX.digital
Originaltitel In Shade and Shadow
Dateigröße 1019 KB
Illustrator Max Meinzold
Übersetzer Andreas Brandhorst
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Toll wie die ersten beiden Teile!“

Katharina Erfling, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Ich kann es kaum glauben, ich lese wieder eine Vampirreihe, nachdem ich doch den Blutsaugern komplett abgeschworen hatte. Aber Dhampir belehrt mich jedes Mal eines besseren. Und auch der dritte Teil der Saga um Magiere und Leesil hat mich völlig mitgerissen.

Magiere macht sich auf die Suche nach Antworten. Antworten um ihre Herkunft. Wer war ihr Vater und was war damals nur geschehen? Gemeinsam mit ihrem Gefährten Leesil, dem Feenhund Chap und der Weisen Wynn macht sie sich auf die Suche nach den Spuren ihrer Vergangenheit. Und bald schon merkt sie dass jede Antwort weitere Fragen aufwirft.

Die Charaktere sind wieder genauso genial wie in den zwei Teilen davor. Ich verliebe mich jedes Mal aufs Neue in Magiere und Leesil, vor allem ihr Zusammenspiel ist unglaublich berührend und doch nicht 0/8/15 wie man es in jedem Roman erwartet. Vor allem dadurch, dass die Romanze zwischen den beiden langsam gereift ist, wirken die beide sehr natürlich. Magiere und Leesil= Top! Aber auch die Nebencharaktere mochte ich in diesem Teil immer lieber. Wo Wynn mich im zweiten Teil teilweise noch tierisch genervt hat, wurde sie mir in diesem Teil immer sympathischer. Das gleiche gilt auch für die eigentlichen Antagonisten. Vor allem Chane mochte ich mehr und mehr. Und von Chap erfuhr man in diesem Teil auch mehr, was ihn noch plastischer machte.

Ich kann es kaum erwarten den vierten Teil zu lesen und mehr über Leesil und seine Vergangenheit zu erfahren, deshalb wird der auch gleich bestellt!
Ich kann es kaum glauben, ich lese wieder eine Vampirreihe, nachdem ich doch den Blutsaugern komplett abgeschworen hatte. Aber Dhampir belehrt mich jedes Mal eines besseren. Und auch der dritte Teil der Saga um Magiere und Leesil hat mich völlig mitgerissen.

Magiere macht sich auf die Suche nach Antworten. Antworten um ihre Herkunft. Wer war ihr Vater und was war damals nur geschehen? Gemeinsam mit ihrem Gefährten Leesil, dem Feenhund Chap und der Weisen Wynn macht sie sich auf die Suche nach den Spuren ihrer Vergangenheit. Und bald schon merkt sie dass jede Antwort weitere Fragen aufwirft.

Die Charaktere sind wieder genauso genial wie in den zwei Teilen davor. Ich verliebe mich jedes Mal aufs Neue in Magiere und Leesil, vor allem ihr Zusammenspiel ist unglaublich berührend und doch nicht 0/8/15 wie man es in jedem Roman erwartet. Vor allem dadurch, dass die Romanze zwischen den beiden langsam gereift ist, wirken die beide sehr natürlich. Magiere und Leesil= Top! Aber auch die Nebencharaktere mochte ich in diesem Teil immer lieber. Wo Wynn mich im zweiten Teil teilweise noch tierisch genervt hat, wurde sie mir in diesem Teil immer sympathischer. Das gleiche gilt auch für die eigentlichen Antagonisten. Vor allem Chane mochte ich mehr und mehr. Und von Chap erfuhr man in diesem Teil auch mehr, was ihn noch plastischer machte.

Ich kann es kaum erwarten den vierten Teil zu lesen und mehr über Leesil und seine Vergangenheit zu erfahren, deshalb wird der auch gleich bestellt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
20
6
4
0
0

Erfolgreiche Fortsetzung.
von René Herrmann-Zielonka aus Regensburg (Donau EKZ) am 18.08.2012
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In ihrem neuen „Abenteuer“ werden Magiere und ihr Freund gezwungen in eine andere Stadt zu reisen, denn ihre „Heldentat“ hat sich rumgesprochen und die in der Nachbarschaft befindlichen Hauptstadtbewohner hoffen nun, daß die beiden Vampirjäger ihnen helfen können. Widerwillig nehmen sie den Auftrag an… Nach dem wunderbaren ersten Teil bekommt... In ihrem neuen „Abenteuer“ werden Magiere und ihr Freund gezwungen in eine andere Stadt zu reisen, denn ihre „Heldentat“ hat sich rumgesprochen und die in der Nachbarschaft befindlichen Hauptstadtbewohner hoffen nun, daß die beiden Vampirjäger ihnen helfen können. Widerwillig nehmen sie den Auftrag an… Nach dem wunderbaren ersten Teil bekommt der Leser hiermit die Fortsetzung. Er ist genauso spannend geschrieben, nur bekommen die Charaktere nun noch mehr Tiefgang, man erfährt mehr über die Vergangenheit des Dhampirs und auch des Halbelfen Leesils.

Blutsverrat
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2012
Bewertet: Buch (gebunden)

Nachdem Magiere, Leesil, Chap und Wynn der Vergangenheit der Dhampir auf den Grund gegangen sind, machen sie sich auf den Weg in die Kriegsländer. Nach dem ein Anmaglâhk, der in Bela versuchte Leesil umzubringen einige Bemerkungen fallen ließ, die darauf hindeutenden, dass zumindest Leesils Mutter noch am Leben sei,... Nachdem Magiere, Leesil, Chap und Wynn der Vergangenheit der Dhampir auf den Grund gegangen sind, machen sie sich auf den Weg in die Kriegsländer. Nach dem ein Anmaglâhk, der in Bela versuchte Leesil umzubringen einige Bemerkungen fallen ließ, die darauf hindeutenden, dass zumindest Leesils Mutter noch am Leben sei, folgen sie dieser Spur. Jahrelang trank Leesil sich in den Schlaf um den Albträumen aus seiner Vergangenheit zu entkommen. Um den Bildern all derer zu verdrängen, die er umgebracht hatte, damit seine Familie überlebte. Er und seine Eltern waren Sklaven gewesen, die man dazu zwang jene zu töten, die der Kriegsherrn Darmouth als Verräter bezeichnete. Nun kehrt Leesil zu der Stadt seiner Kindheit zurück. Es ist immer noch ein Ort voller Intrigen, ein Ort an dem niemand niemanden traut, regiert von der brutalen Herrschaft Darmouths. In der Stadt seiner Jugend wird Leesil stärker als jemals zuvor mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Er ist stark, doch ist er stark genug um sich nicht in seinen grausamen Erinnerungen zu verlieren? Die Gefährten finden nichts über Leesils Eltern heraus, aber man wird auf die Dhampir aufmerksam und nimmt ihre Dienste in Anspruch. Doch wem können die Freunde trauen, in einem Land in dem jeder sich selbst am nächsten ist und alle in ständiger Furcht um sich und die seinen leben? Trotz Leesils Warnungen sind sich seine Freunde nicht bewusst, mit wem sie es aufnehmen. Ohne es zu wollen werden sie in gefährliche Pläne verstrickt. Werden die vier es schaffen die Umsetzung dieser Pläne zu verhindern und die Wahrheit über den Verbleib von Leesils Eltern auf den Grund gehen, ohne das Leesil an seiner Vergangenheit zerbricht? Nachdem der letzte Band sich mit Magieres Vergangenheit befasste, wendet sich dieser nun der von Leesil zu. Über diese wusste der Leser im Vorfeld viel mehr als über die der Dhampir und doch blieben noch einige Fragen ungeklärt. Die Geschichte dieses Bands bringt die Geister der Vergangenheit des Halbelfen zurück und lässt ihn fast daran zerbrechen. Zum ersten Mal erfährt man mehr über die äußeren Umstände in den Kriegsländern, die Leesil einst ein Zuhause waren. Anders als bei Magieres Vergangenheit findet sich über den Verbleib von Leesils Eltern erst nichts. Die allgemeinen Umstände dieses Romans sind gänzlich anders und lassen einen besser verstehen, wie Leesils Jungend ablief. Die Autoren verwenden diesmal sehr oft verschiedene Sichtweisen einzelner Geschehen, wodurch man viel tiefer in eben diese eintaucht. Dadurch, dass das Leben mancher Handlanger Darmouths genauer beleuchtet wird, wird einem noch besser vermittelt, welche Mittel der Tyrann einsetzt um den Gehorsam seiner Untergebenen zu erzwingen. Durch diese Elemente, werden die Beweggründe von Leesils Familie noch deutlicher. Der Schreibstil der Hendees besitzt wieder einmal diese besondere Note, die einen zum weiterlesen anspornt. Sie beschreiben die Geschehen sehr genau, doch schaffen es gleichzeitig sich nicht in unnötigen Details zu verlieren. Gleichzeitig geben die nie den Trumpf auf, dass da noch etwas ist, dass sich dem Leser einfach nicht erschließen will. Kurz: Alle ,,Dhampir”-Fans werden begeistert sein, ebenso werden Fantasyfans großen Gefallen an dieser Serie finden!

Mit Spannung erwartet
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 15.01.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nachdem ich eine Ewigkeit auf die Fortsetzung gewartet haben und sehr gespannt war wie die Geschichte um die Dhampirin weiter geht, habe ich das Buch zügig gelesen. Der Schreibstil hat nichts zu den anderen Teilen verloren. Spannung sowie mitraten wer der Täter diesmal ist gut vernebelt! Leider sind verluste... Nachdem ich eine Ewigkeit auf die Fortsetzung gewartet haben und sehr gespannt war wie die Geschichte um die Dhampirin weiter geht, habe ich das Buch zügig gelesen. Der Schreibstil hat nichts zu den anderen Teilen verloren. Spannung sowie mitraten wer der Täter diesmal ist gut vernebelt! Leider sind verluste zu den vorigen Teilen dabei. Als Trost blieb mir die Gewissheit auf einen 8. Teil.