Meine Filiale

Die Farbe der Lust / 80 Days Bd. 1

Band 1 Roman

80 Days Band 1

Vina Jackson

(47)
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Klappenbroschur

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

9,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Junge, urbane, moderne Erotikliteratur!

Frustriert von einer unbefriedigenden Beziehung findet die leidenschaftliche Violinistin Summer Erfüllung in der Musik. Sie spielt nachmittags in der Londoner U-Bahn auf ihrer ramponierten Violine Vivaldi. Als ihre Geige sich nicht mehr reparieren lässt, bekommt sie von Dominik, einem Uniprofessor mit ausschweifenden Fantasien, ein erstaunliches Angebot: Er möchte ihr eine wertvolle Violine schenken, wenn sie ihm ein privates Konzert gibt. Also spielt sie für ihn in der Krypta einer Kirche – doch muss sie dabei nackt sein, während Dominik den anderen Musikern die Augen verbunden hat. Summer spürt, wie sehr Dominik sie anzieht und in ihr bisher unbekannte Saiten zum Schwingen bringt: Sie beginnt eine intensive erotische Liaison mit ihm, in der sie ihre lange verleugnete dunkle Seite ausleben kann. Doch hat eine alles verschlingende Beziehung ohne Tabus Bestand? Berauschend, verführerisch, aufreizend kühn, ist »80 Days – Die Farbe der Lust«, eine Liebesgeschichte, die den Leser atemlos zurücklässt, mit dem Wunsch, so bald wie möglich mehr zu lesen.

Vina Jackson ist ein Pseudonym hinter dem sich zwei etablierte Autoren verbergen, die beim 80 Days-Projekt zum ersten Mal zusammenarbeiten. Er ist ein bekannter Lektor, Radiojournalist, Kolumnist, der bereits neun Romane veröffentlicht hat und eine große Sammlung von Erotika besitzt. Sie hat ebenfalls bereits Bücher geschrieben, arbeitet im Finanzsektor und ist eine feste Größe in der Londoner Fetisch-Szene.

"Raffiniert."

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 366
Erscheinungsdatum 22.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-58522-1
Verlag Carl's books
Maße (L/B/H) 21,6/13,7/3,7 cm
Gewicht 550 g
Originaltitel Eighty Days Yellow
Übersetzer Gerlinde Schermer-Rauwolf, Barbara Steckhan, Thomas Wollermann
Verkaufsrang 37493

Weitere Bände von 80 Days

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Grauenhaftes Buch. Ablsoluter Abklatsch von Shades of Grey.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
6
8
6
7
20

Naja
von einer Kundin/einem Kunden am 05.06.2020

Der Schreibstil hat mich überrascht. Ich hätte einen a la Shades of Grey erwartet. Von dem ich damals sehr enttäucht war, weil sich ständig alles wiederholt. Der Schreibstil ist aber definitiv besser als der von SoG. Die Spannung wird an den richtigen Stellen aufgebaut. Die Kapitel sind nicht zu lang. Was mir besonders gut gefal... Der Schreibstil hat mich überrascht. Ich hätte einen a la Shades of Grey erwartet. Von dem ich damals sehr enttäucht war, weil sich ständig alles wiederholt. Der Schreibstil ist aber definitiv besser als der von SoG. Die Spannung wird an den richtigen Stellen aufgebaut. Die Kapitel sind nicht zu lang. Was mir besonders gut gefallen hat: Es wird aus der Sicht von Summer und Dominik erzählt. So bekommt man einen guten Eindruck davon, was beide fühlen und denken. Manche Stellen werden auch von beiden erzählt. z.B. erst von Summer mit ihren Eindrücken und dann im nächsten Kapitel die von Dominik. Am Anfang war das sehr verwirrend, da ich manchmal nicht mehr wusste wer denn grade erzählt. Hilfreich wäre es gewesen, wenn am Anfang des Kapitels der Name stehen würde. Also Summer oder Dominik. Das Cover mit der Blume und den Wassertropfen gefällt mir ausgesprochen gut und war auch ein Kaufgrund. Natürlich musste erst der Klappentext passen ;D Mir gefällt, dass sie Autoren die Musik in das Buch eingebunden haben. Dass es nicht nur um Sex und Beziehungen geht. Ich war von Anfang an im Geschehen drin und man hat alles gut verstanden. Mir hat auch gefallen, dass man erst einmal Summers und Dominiks Leben vor ihrem Treffen kennen lernt. Wie sie vorher gelebt haben und wie ihre Tagesabläufe sind. Man hat auch ein paar Ausschnitte aus Summers und Dominks Vergangenheit kennen gelernt. Bei Summer, wie sie zur Musik kam und wieso sie so eine große Leidenschaft dafür entwickelt hat. Bei Dominik lernt man seine Affäre mit einer Kollegin kennen. wodurch er gelernt hat, dass es nichts schlechtes ist seine Liebhaberinnen beim Sex zu schlagen. Summer mochte ich von Anfang an. (Im Gegensatz zu Ana). Ich bin gut mit ihr warm geworden und sie ist eine selbstbewusste Frau, die weiß was sie will. Sie lässt sich nicht gegen ihren Willen rumkommandieren. Manchmal kam sie aber vom Weg ab, wo ich dachte: Nein!! Wach auf, du machst das falsche!... Dominik hat nur Affären und geht nie eine richtige Beziehung ein. Er empfindet für seine Liebhaberinnen nie etwas. Bis er Summer kennen lernt. Mit der Zeit merkt er, dass er mehr für sie empfindet. Kann sich das aber nicht so richtig eingestehen. Es dauert bis er sich über seine Gefühle für sie klar wird. Man hat auch gemerkt, dass die Autoren sich mit dem Thema auseinander gesetzt haben bzw. sich in der Szene auskennen. Wenn man ein Buch wie SoG lesen will wird man wird man enttäuscht. Die Beziehung und Gefühle zwischen Summer und Dominik gehen ein bisschen unter. Wenn man die Beziehung in SoG too much fand wird mit 80 Days ein Lesevergnügen haben. 80 Days ist ein guter Auftakt dieser neuen Reihe.

von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 29.09.2017
Bewertet: anderes Format

Überzeugt leider nicht. Eine platte Handlung und farblose Charaktere machen aus diesem Buch keinen würdigen Nachfolger für Shades of Grey!

Konnte mich mit dem Buch einfach nicht anfreunden
von YaBiaLina aus Berlin am 18.03.2016

Wenn man Shades of Grey mag,dann wird man diese Bücher lieben....so steht es auf der Rückseite.....naja,war bei mir jetzt nicht der Fall. Ich konnte mich ab der 1. Seite nicht mit dem Buch anfreunden.Ob es nun an der klassischen Musik lag die dort permanent im Raum stand oder der immer weiter sinkenden Hemmschwelle von Summer... Wenn man Shades of Grey mag,dann wird man diese Bücher lieben....so steht es auf der Rückseite.....naja,war bei mir jetzt nicht der Fall. Ich konnte mich ab der 1. Seite nicht mit dem Buch anfreunden.Ob es nun an der klassischen Musik lag die dort permanent im Raum stand oder der immer weiter sinkenden Hemmschwelle von Summer....ich weiß es nicht genau.Wahrscheinlich von beidem etwas. Auch die anderen Charaktere wie Viktor und Charlotte waren mir definitiv zu viel.Oft wurde Summer einfach übergangen.Wenn man Sachen für sich neu entdecken will,okay.Aber man sollte niemanden dazu drängen.Und das mit der Sklaverei wurde mir dann einfach zu viel.Das ist absolut nicht meins. Der Schreibstil:Die Kapitellänge wren definitiv zu lang für mich,keine Spannung oder dergleichen.Langweiliger Schreibstil. Das Cover hingegen finde ich super schön,gerade die Farbe finde ich seht toll. Ich habe die anderen 5 Teile schon in meinem Schrank stehen.Lesen werde ich sie auch,aber wahrscheinlich nicht so schnell.Meine Angst das ich wieder so enttäuscht bin,ist einfach zu groß.Schade.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7