Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Als Mutter verschwand

Roman

(4)

Sie wollte nur ihre erwachsenen Kinder in Seoul besuchen. Aber als sie mitihrem Mann am Hauptbahnhof in die überfüllte U-Bahn steigen will, passiertes: Mutter geht in der Menschenmenge verloren. Und sie bleibt spurlos verschwunden– obwohl die Familie natürlich alles tut, um sie zu finden. Die Suche zieht sich über Wochen und Monate hin und wird immer aussichtsloser. Dabei wird sowohl ihren Kindern als auch ihrem Mann zum ersten Malbewusst, was diese Frau für sie alle war – und vor allem, wer sie eigentlichwar. Ein hinreißender, anrührender, ganz und gar ungewöhnlicher Roman über Mütter und Kinder, über die Verwerfungen zwischen den Generationenund über die alles überbrückende Kraft der Liebe.

Rezension
»Eine herzerwärmende Erzählung über eine nicht beendete Beziehung, die einen in den Bann zieht, nachdenklich stimmt und das Gemüt bewegt.«, Hessisch/Niedersächsische Allgemeine, 25.11.2013
Portrait
Kyung-sook Shin ist verheiratet und wohnt in Pyeongchang-dong einem Teil von Seoul. Ihre Mutter lebt immer noch in Chongup, einem Dorf im Südwesten der koreanischen Halbinsel, in dem Haus, in dem Shin geboren wurde. In Korea ist Shin eine Autorin mit einem Millionenpublikum. Mit diesem Roman gelang ihr der internationale Durchbruch. Auch in den USA und Italien, in Spanien und Holland eroberte sie mittlerweile die Bestseller-Listen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.09.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783492958530
Verlag Piper ebooks
Übersetzer Cornelia Holfelder-von der Tann
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Als Mutter verschwand“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Es passiert mitten in Seoul. Eigentlich wollte sie gemeinsam mit ihrem Ehemann die längst erwachsenen Kinder in der südkoreanischen Hauptstadt besuchen - und dann mitten im U-Bahn-Gedränge ist Mutter verschwunden. Eine intensive Suche ihrer Familie beginnt und je länger diese dauert scheint sie auswegloser zu werden.
Aber ihre Familie hat zum ersten Mal einen Grund sich zu fragen, wer diese Frau eigentlich war und ist, welche Bedeutung sie für alle hat.
Ob sie Mutter wiederfinden, werde ich Ihnen nicht verraten, aber ihr Verhältnis zueinander hat sich zwangsläufig verändert.
Ein tolles Buch der koreanischen Schriftstellerin das bei mir einen tiefen Eindruck hinterlassen hat.
Es passiert mitten in Seoul. Eigentlich wollte sie gemeinsam mit ihrem Ehemann die längst erwachsenen Kinder in der südkoreanischen Hauptstadt besuchen - und dann mitten im U-Bahn-Gedränge ist Mutter verschwunden. Eine intensive Suche ihrer Familie beginnt und je länger diese dauert scheint sie auswegloser zu werden.
Aber ihre Familie hat zum ersten Mal einen Grund sich zu fragen, wer diese Frau eigentlich war und ist, welche Bedeutung sie für alle hat.
Ob sie Mutter wiederfinden, werde ich Ihnen nicht verraten, aber ihr Verhältnis zueinander hat sich zwangsläufig verändert.
Ein tolles Buch der koreanischen Schriftstellerin das bei mir einen tiefen Eindruck hinterlassen hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Als Mutter verschwand
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 24.08.2013

Zugegeben, zuerst hat mich die Verwendung der zweiten Person Singular als Stilmittel etwas irritiert. Aber dennoch hat mich der Roman fasziniert und mehrfach zu Tränen gerührt. Das genannte Stilmittel macht am Ende auch durchaus Sinn. Mein Fazit: Ein sehr schöner und lesenswerter Roman!