Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Elysion

Roman

(11)
Das Jahr 2135. Um ihr Überleben in einer verwaisten Metropole zu sichern, dealt die siebzehnjährige Cooper Kleinschmidt mit der Droge Teer. Eine Droge, die ihren Usern außergewöhnliche Kräfte verleiht und nur durch die Tötung eines Malach gewonnen werden kann, jener gottgleichen Wesen, die über außergewöhnliche Macht verfügen und im »Elysion« außerhalb der alten Städte leben. Als Cooper auf ihrer Jagd nach Teer auf einen Malach trifft, der ihr eine ge heimnisvolle Botschaft übermittelt, beginnt für sie eine Reise durch eine zerstörte, gefährliche Welt, in der eine falsche Entscheidung das Ende bedeuten kann.
Rezension
»Der Autor präsentiert eine in sich stimmige, faszinierende neue Welt, mit der man sich schnell vertraut fühlt.«, medienjournal-blog.de, 27.10.2013
Portrait
Thomas Elbel, Jahrgang 1968, aufgewachsen hinter den beschaulichen Kulissen Hildesheims, studierte Rechtswissenschaften, die bekanntlich dunkelste aller dunklen Künste, in Deutschland und den USA. Anschließend erlitt er einen jahrelangen Anfall beruflicher Gestaltwandelei. Als Anwalt, Syndikus, Doktorand, Dozent und schließlich Ministerialreferent versuchte er sich an der Stiftung maximalen Unheils, nur um sich am Ende vor seinen Verfolgern mit knapper Not in eine Professur zu retten. Unheilvolle Zukunftsszenarien von Blade Runner bis Matrix faszinierten ihn schon seit früher Jugend. Nachdem sein Plan, die Welt an den Rand des Abgrunds zu bringen, vorerst gescheitert ist, zerstört er sie jetzt von seinem Wohnort Berlin aus zumindest literarisch. »Asylon« ist sein Romandebüt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783492959292
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 2513 KB
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Elysion

Elysion

von Thomas Elbel
(11)
eBook
8,99
+
=
Calibans Krieg

Calibans Krieg

von James Corey
(5)
eBook
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
10
1
0
0
0

Toller Roman
von Karlheinz aus Frankfurt am 27.03.2017

Elysion ist das zweite Buch von Thomas Elbel, dessen erstes Buch ich noch nicht kenne, wobei hier die Betonung auf noch liegt, da Elysion mich sehr fasziniert und gefesselt hat. Inhalt: Das Jahr 2135. Um ihr Überleben in einer verwaisten Metropole zu sichern, dealt die siebzehnjährige Cooper Kleinschmidt mit der... Elysion ist das zweite Buch von Thomas Elbel, dessen erstes Buch ich noch nicht kenne, wobei hier die Betonung auf noch liegt, da Elysion mich sehr fasziniert und gefesselt hat. Inhalt: Das Jahr 2135. Um ihr Überleben in einer verwaisten Metropole zu sichern, dealt die siebzehnjährige Cooper Kleinschmidt mit der Droge Teer. Eine Droge, die ihren Usern außergewöhnliche Kräfte verleiht und nur durch die Tötung eines Malachs gewonnen werden kann, jener gottgleichen Wesen, die über außergewöhnliche Macht verfügen und im »Elysion« außerhalb der alten Städte leben. Als Cooper auf ihrer Jagd nach Teer auf einen Malach trifft, der ihr eine geheimnisvolle Botschaft übermittelt, beginnt für sie eine Reise durch eine zerstörte, gefährliche Welt, in der eine falsche Entscheidung das Ende bedeuten kann. Der Autor schafft es nach einem rasanten Einstieg, die Protagonisten langsam und detailliert einzuführen und dabei die Spannung hoch zu halten. Die Protagonisten sind sehr anschaulich dargestellt mit ihren Stärken und Schwächen. Sehr schön auch, dass die Charaktere mit der Handlung im Buch mitwachsen. Auch die Zukunftsvisionen sind so gut dargestellt, dass mir ab und zu ein Schauer über den Rücken lief. Thomas Elbel schafft es mit seinen Mix aus Fantasyliteratur, Dystopien und Science Fiction von Anfang an Spannung aufzubauen und diese mit jeder Seite weiter zu steigern. Vor allem hat mir sehr gut gefallen, dass trotz des roten Fadens der durchs Buch führt immer wieder überraschende Wendungen stattfinden. Fazit: Ein Buch das mich überzeugt hat, klasse die überraschenden Wendungen und der unglaublich intensiven Schreibstil, wirklich sehr gelungen.

Dieses Buch sollte in keinem Bücherregal fehlen!
von Tina Meidinger am 17.06.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Jahre 2135 hat sich die Welt verändert, denn aufgrund eines Bürgerkrieges hat sich die Menschheit fast selbst zerstört. Die Überlebenden welche immer noch in der Stadt wohnen müssen sich tagtäglich um ihr Leben sorgen, denn die einst so prachtvollen Metropolen, werden von gewaltbereiten Gangs regiert. Denen, welche die... Im Jahre 2135 hat sich die Welt verändert, denn aufgrund eines Bürgerkrieges hat sich die Menschheit fast selbst zerstört. Die Überlebenden welche immer noch in der Stadt wohnen müssen sich tagtäglich um ihr Leben sorgen, denn die einst so prachtvollen Metropolen, werden von gewaltbereiten Gangs regiert. Denen, welche die Flucht aus der Stadt gelungen ist, müssen sich nun im Wald, im sogenannten Elysion der neuen Lebensform der Malachim und deren Pontifex unterwerfen. Um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, setzten die 17-jährige Cooper und ihre Freunde Stacy und Brent ihr Leben jeden Tag bei der Jagd auf die Malachim aufs Spiel. Denn durch den Tod dieser „Engel“ wie sie einige bezeichnen, entsteht eine Substanz, welche sehr begehrt ist, denn diese dient als eine Art Droge und verleiht den Menschen übernatürliche Fähigkeiten. Als auf der Jagd nach einem Malachim den dreien ein Fehler unterläuft und eine unwiderrufliche Verbindung zu diesem Malachim und Cooper verursacht wird, ändert sich das Leben des Mädchens schlagartig. Meine Meinung: Der Klappentext verspricht bereits ein spannendes Abenteuer, aber der Autor hat es geschafft meine Erwartungen zu übertreffen! Der mitreisende Schreibstil von Thomas Elbel hatte mich bereits ab den ersten Seiten in den Bann gezogen und somit war es für mich ein leichtes, mich ins Geschehen hineinzuversetzen. Durch die gut ausgearbeiteten Charaktere hatte ich das Gefühl diese bereits schon zu kennen und konnte somit schnell eine persönliche Bindung aufbauen. Ich habe jede Seite mitgebangt und mitgefiebert und die Seiten sind deshalb leider viel zu schnell verflogen. Durch die Mischung aus Fantasy, Dystopie und Thriller hat Thomas Elbel ein Buch erschaffen, welches in keinem Bücherregel fehlen sollte! Leseempfehlung!

Die Götter sind gekommen, um die Welt zu retten... doch wer rettet die Welt vor den Göttern?
von Diana Jacoby aus Bretten am 16.05.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

*COVER* Trotz der ähnlichen Aufmachung zu Asylon, hat dieses Buch nichts mit der Geschichte zu tun. Es handelt sich um ein eigenständiges Werk. *STORY* Das Jahr 2135: Cooper und ihre Freunde Stacy und Brent durchstöbern einen Wald, um einen Maloch zu finden. Die Malachim hatten sich mit ihren außergewöhnlichen Kräften zum... *COVER* Trotz der ähnlichen Aufmachung zu Asylon, hat dieses Buch nichts mit der Geschichte zu tun. Es handelt sich um ein eigenständiges Werk. *STORY* Das Jahr 2135: Cooper und ihre Freunde Stacy und Brent durchstöbern einen Wald, um einen Maloch zu finden. Die Malachim hatten sich mit ihren außergewöhnlichen Kräften zum Herrscher der Menschen gemacht. Wer sich gegen die Malachim stellt oder ihre Regeln bricht, stirbt einen grausamen und demütigenden Tod. Die öffentliche Exekutionen, die die Malachim zur Disziplinierung der Waldmenschen durchführen, waren von unvorstellbarer alttestamentarischer Grausamkeit. Jedoch hatten die Malachim ihre Herrschaft nie auf die Städte ausgedehnt. Wer sich mit der Herrschaft der Malachim nicht abfinden wollte, war aus den Wäldern geflüchtet. Doch viele Städter wren wieder zurückgekehrt, da es im Wald eine bessere Versorgung gab. In den Städten gab es kein fließendes Wasser, keine Brennstoffe, keine Elektrizität. Die Häuser waren Höhen aus Stein. Das, was an Technik oder lagerfähigen Lebensmitteln noch übrig war, hatten Gangs an sich gerissen. Jedes Jahr verhungerten oder erfroren hunderte von menschen. Deshalb gingen viele wieder zurück in den Wald. Um die Malachim besser und schneller fangen zu können, hatte Cooper eine Spule entwickelt - eine Teslaspule, die gewaltige Energie erzeugen und bündeln kann. Und so machen sich die 3 Freunde auf den Weg. Wird es ihnen gelingen, die Welt von dem Unheil zu bewahren? *FAZIT* Durch den leichten, lockeren Schreibstil findet man sich sofort in der Geschichte und den Geschehen zurecht. Man wird von einer Überraschung in die nächste katapuliert und möchte das Buch kaum aus der Hand legen. Ich vergebe für dieses Buch die volle Punktzahl. Vielen Dank für die gute Unterhaltung.