Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Driver

Roman

(9)
Driver ist kein Verbrecher. Jedenfalls nicht im engeren Sinne. Er ist nur der beste Stuntfahrer, den man in Hollywood kriegen kann. Und manchmal fährt er bei Raubüberfällen den Fluchtwagen, obwohl ihn das gar nicht so richtig interessiert. Genauso wenig wie die Hollywoodfilme. Eigentlich will er nur fahren. Aber dann läuft einer dieser Überfälle schief, und Driver findet sich in einem schäbigen Motel in Arizona wieder, mit mehreren Leichen im Zimmer und einer Tasche voller Geldscheine. Eigentlich sollte auch er tot sein, denn der Raubüberfall war eine abgekartete Sache ...
"Driver" von James Sallis ist ein literarischer Glücksfall: ein fesselnder, atmosphärisch dichter und zugleich virtuos erzählter Kriminalroman, eine Hommage an den klassischen Roman noir, die fast beiläufig zu großer Literatur wird.
Portrait
James Sallis wurde 1944 in Arkansas geboren und verbrachte dort seine Kindheit. Er studierte Literaturwissenschaften in New Orleans und arbeitete anschließend als Lektor und Drehbuchautor. Er übersetzte Raymond Queneau und Puschkin ins Englische und veröffentlichte eine Biographie von Chester Himes. Seine Kriminalromane wurden mehrfach für Literaturpreise nominiert. James Sallis lebt in Phoenix, Arizona.
Zitat
"Wie Sallis die Geschichte erzählt, ist absolut meisterhaft - ein grandioser Thriller." [Quelle: Tobias Gohlis, DIE ZEIT]
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 160 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783954380022
Verlag Verlagsbuchhandlung Liebeskind
Dateigröße 2298 KB
Übersetzer Juergen Buerger
Verkaufsrang 33.123
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Driver

Driver

von James Sallis
(9)
eBook
9,99
+
=
Driver 2

Driver 2

von James Sallis
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Rasant und ein moderner Klassiker!“

Markus Kowal, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Hier ist man von Seite 1 blitzschnell auf 158, da man immer rasanter liest, um zu wissen wie es weiter geht! Ein Buch auf der Überholspur!
Kongenial verfilmt mit Ryan Gosling, aber der Film ist trotzdem noch weit hinter dem Roman. Außerdem gibt es sogar noch eine ebenso spannende Fortsetzung in literarischer Form.
Hier ist man von Seite 1 blitzschnell auf 158, da man immer rasanter liest, um zu wissen wie es weiter geht! Ein Buch auf der Überholspur!
Kongenial verfilmt mit Ryan Gosling, aber der Film ist trotzdem noch weit hinter dem Roman. Außerdem gibt es sogar noch eine ebenso spannende Fortsetzung in literarischer Form.

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Atemberaubend gut geschriebener Thriller, meisterhaft erzählt! Atemberaubend gut geschriebener Thriller, meisterhaft erzählt!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein Held ohne Name, eine Geschichte ohne Hoffnung und ein Meilenstein der Neo Noir Krimis! Kurz, knapp und knackig! Kein Wort zuviel oder zu wenig! Genial Ein Held ohne Name, eine Geschichte ohne Hoffnung und ein Meilenstein der Neo Noir Krimis! Kurz, knapp und knackig! Kein Wort zuviel oder zu wenig! Genial

Alexander Nagel, Thalia-Buchhandlung Hanau

Worum geht es bei Driver? So einfach kann man das nicht sagen. Am besten lesen Sie es selber. Worum geht es bei Driver? So einfach kann man das nicht sagen. Am besten lesen Sie es selber.

„BOOTLEGGER-WENDE“

Claudius Kaboth, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Spätestens seit Nicolas Winding Refns genialer Verfilmung (auch hier unter EAN: 0886919596991, anschauen!) ist Ryan Gosling der neue James-Dean-artige Coolio vom Dienst. Aber auch ohne Ryan besticht die Literaturvorlage von James Sallis durch den lässigsten Amoklauf der Krimigeschichte. NIEMAND legt sich ungestraft mit Driver an. Dabei trotzdem noch eine sensible White-Trash-Underdog-Geschichte zu erzählen, macht das schmale Buch zu großem Kino!
Ein besonderer Genuß war es erstmals meinen TOLINO mit solch erstklassigem E-book zu erleben!
Spätestens seit Nicolas Winding Refns genialer Verfilmung (auch hier unter EAN: 0886919596991, anschauen!) ist Ryan Gosling der neue James-Dean-artige Coolio vom Dienst. Aber auch ohne Ryan besticht die Literaturvorlage von James Sallis durch den lässigsten Amoklauf der Krimigeschichte. NIEMAND legt sich ungestraft mit Driver an. Dabei trotzdem noch eine sensible White-Trash-Underdog-Geschichte zu erzählen, macht das schmale Buch zu großem Kino!
Ein besonderer Genuß war es erstmals meinen TOLINO mit solch erstklassigem E-book zu erleben!

„Fahr!“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Als Kind hat er zugesehen, wie seine Mutter seinen Vater getötet hat. Dann wohnte er einige Jahre bei Pflegeeltern. Abschied nimmt er nicht, wohl aber die Schlüssel und den dazugehörigen Ford Galaxie. Richtung Kalifornien, L.A.
Driver, sechsundzwanzig, sozial-arm. Er versteht ausschließlich von einem etwas. Und das sind Autos. Er ist begnadeter Stuntfahrer. Der Beste.
Drivers Fahrtalent ermöglicht ihm eine weitere Karriere. Er steuert das Fluchtfahrzeug bei Raubüberfällen. Sein Prinzip: "Ich fahre. Das ist alles, was ich mache. ... Ich beteilige mich an nichts, ich kenne niemanden, ich bin unbewaffnet. Ich fahre."
Ein getürkter Auftrag. Driver ist sehr sehr wütend.

"Driver stellte die Schachtel auf Ninos Brust. Peperoni, extra Käse, keine Sardellen.
Die Pizza roch gut.
Nino nicht."

Welche Rolle Pizza-Service-Visitenkarten in DRIVER spielen und was die Katze Miss Dickinson davon hält? Lesen Sie!

Es ist mit der zeitgenössischen Literatur, wie mit der Musik. Der Großteil ist austauschbarer Lärm, bloßer Krach! Jamis Sallis ist laut und schnell, aber gepflegt tanzbar.
Als Kind hat er zugesehen, wie seine Mutter seinen Vater getötet hat. Dann wohnte er einige Jahre bei Pflegeeltern. Abschied nimmt er nicht, wohl aber die Schlüssel und den dazugehörigen Ford Galaxie. Richtung Kalifornien, L.A.
Driver, sechsundzwanzig, sozial-arm. Er versteht ausschließlich von einem etwas. Und das sind Autos. Er ist begnadeter Stuntfahrer. Der Beste.
Drivers Fahrtalent ermöglicht ihm eine weitere Karriere. Er steuert das Fluchtfahrzeug bei Raubüberfällen. Sein Prinzip: "Ich fahre. Das ist alles, was ich mache. ... Ich beteilige mich an nichts, ich kenne niemanden, ich bin unbewaffnet. Ich fahre."
Ein getürkter Auftrag. Driver ist sehr sehr wütend.

"Driver stellte die Schachtel auf Ninos Brust. Peperoni, extra Käse, keine Sardellen.
Die Pizza roch gut.
Nino nicht."

Welche Rolle Pizza-Service-Visitenkarten in DRIVER spielen und was die Katze Miss Dickinson davon hält? Lesen Sie!

Es ist mit der zeitgenössischen Literatur, wie mit der Musik. Der Großteil ist austauschbarer Lärm, bloßer Krach! Jamis Sallis ist laut und schnell, aber gepflegt tanzbar.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
9
0
0
0
0

Gute Haltungsnoten beim Überschlag und in der Verfolgung
von Polar aus Aachen am 31.10.2007
Bewertet: Buch (gebunden)

Die amerikanische Thriller spielt auf der Straße, in Motels, führt abgehalfterte Gangster zusammen, mitten drin einen Helden, der irgendwie mit dem Leben zu Recht zu kommen versucht. James Sallis gelingt der Kunstgriff Fiktion und Realität miteinander zu verschränken, indem er die Geschichte eines Stuntmans erzählt, dessen eigentliches Leben darin... Die amerikanische Thriller spielt auf der Straße, in Motels, führt abgehalfterte Gangster zusammen, mitten drin einen Helden, der irgendwie mit dem Leben zu Recht zu kommen versucht. James Sallis gelingt der Kunstgriff Fiktion und Realität miteinander zu verschränken, indem er die Geschichte eines Stuntmans erzählt, dessen eigentliches Leben darin besteht, für den Film die halsbrecherischen Sekunden herauszuholen, die einen Actionstreifen seine besondere Brisanz liefern. Daß sein privates Leben dabei vielmehr Spannung abliefert, er ein Doppelleben als Fluchtfahrer führt, den nur interessiert, wie viel er verdient, wohin die Reise geht und nicht, wie Plan aussieht, ist pure Ironie. Der bessere Film spielt sich im Leben ab. Mögen die Stunts vor der Kamera noch so gewagt sein. Sallis schneidet seine Kapitel kurz, filmisch, wie Szenen. Sein Tempo ist atemberaubend. Er braucht nicht viele Seiten, um seine Geschichte zu erzählen, und trotzdem hat man das Gefühl, mehr gelesen zu haben. Was daran liegt, daß Sallis auf das schmückende Beiwerk verzichtet, das anderen Thrillern die Luft nimmt. In Rückblick und Gegenwart setzt Sallis das Leben seines Drivers zusammen, ödet einen Leser nicht mit Sozialkritik an, sondern zeigt den American Way of Life abseits des gesicherten Einkommens. Jeder ist sich der Nächste. Und im guten amerikanischen Sinn glaubt auch jeder, daß er es schaffen wird. Meisterhaft in der Charakterzeichnung, überzeugend im Plot, überraschend und subtil zugleich. Selten ist das Leben eines Überlebenden auf der letzten Seite so vollendet mit einem Satz abgeschlossen worden. Sallis kann schreiben. Wir sollten ihn lesen.

neo noir oder der Gegensatz von Hollywood
von Orlando am 02.10.2007
Bewertet: Buch (gebunden)

Der Autor James Sallis ist 1944 in Helena, Arkansas, USA geboren und am Ufer des Mississippi aufgewachsen. Er ist ein Philosoph, Buchautor und lebt heute in Phoenix, Arizona. Sallis beschreibt in seinem Thriller das Leben eines Stuntman, der in Kinofilmen gefährliche Stunts doubelt. Der Driver ist ein einsamer... Der Autor James Sallis ist 1944 in Helena, Arkansas, USA geboren und am Ufer des Mississippi aufgewachsen. Er ist ein Philosoph, Buchautor und lebt heute in Phoenix, Arizona. Sallis beschreibt in seinem Thriller das Leben eines Stuntman, der in Kinofilmen gefährliche Stunts doubelt. Der Driver ist ein einsamer Held, dessen Leben auch wie ein Stunt zu verlaufen scheint. Der einsame Held liest Drehbücher, führt unentwegt einen eigenen Krieg, weil er es noch spannender findet und einen größeren Kick bekommt, wenn er kriminelle Aktivitäten ausführt. Driver ist von Sallis meisterhaft erzählt. Am Ende kommt es dann zum Bruch des amerikanischen Mythos eines Hollywood Helden. Ein spannender Thriller atemberaubend geschrieben.