Starters

Roman

Starters-Enders 1

(45)
Die 16-jährige Callie verliert ihre Eltern, als eine unheimliche Infektion alle tötet, die nicht schnell genug geimpft werden – nur sehr junge und sehr alte Menschen überleben. Während die Alten ihren Reichtum mehren, verfallen die Jungen der Armut. Hoffnung verspricht die Body Bank, ein mysteriöses Institut, in dem Jugendliche gegen Geld ihre Körper verleihen können. Das Bewusstsein des alten Menschen übernimmt den jungen Körper für eine Zeit, um wieder jung zu sein. Doch bei Callie geht es schief: Sie erwacht, bevor sie erwachen darf – in einem Leben, das ihr völlig unbekannt ist. Anstelle ihrer reichen Mieterin bewohnt sie eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Bald aber findet sie heraus, dass ihr Körper zu einem geheimen Zweck gemietet wurde – um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ...
Portrait
Lissa Price ist Drehbuchautorin und lebt nach mehreren Aufenthalten in Japan und Indien heute in Kalifornien. Ihr Roman »Starters« ist das höchstgehandelte Debüt der letzten Jahre.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 16.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-26932-2
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,7/11,9/4,8 cm
Gewicht 382 g
Übersetzer Birgit Aus dem Amerikanischen Ress-Bohusch
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Starters

Starters

von Lissa Price
(45)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Enders

Enders

von Lissa Price
(19)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Starters-Enders

  • Band 1

    32748539
    Starters
    von Lissa Price
    (45)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    37798799
    Enders
    von Lissa Price
    (19)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Isabel Rott, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Eine beängstigende Zukunft in der es nur Senioren und Teenager gibt. Callie muss nicht nur für sich, sondern auch für ihren Bruder sorgen.
Mitreißend und erschreckend
Eine beängstigende Zukunft in der es nur Senioren und Teenager gibt. Callie muss nicht nur für sich, sondern auch für ihren Bruder sorgen.
Mitreißend und erschreckend

„Spannend und unterhaltsam bis zur letzten Seite“

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Dieser Roman enthält selbstverständlich viel Fiktion, auf die man sich einlassen muss. Doch die Geschichte liest sich sehr spannend und enthält auch viel Herzenswärme. Der Klappentext verrät inhaltlich schon, worum es im groben Rahmen geht. Die Protagonistin Callie ist überaus sympathisch und der Leser fiebert bis zur letzten Seite mit ihr, in der Hoffnung, dass die Geschichte gut ausgeht. Ein sehr gelungener Roman! Dieser Roman enthält selbstverständlich viel Fiktion, auf die man sich einlassen muss. Doch die Geschichte liest sich sehr spannend und enthält auch viel Herzenswärme. Der Klappentext verrät inhaltlich schon, worum es im groben Rahmen geht. Die Protagonistin Callie ist überaus sympathisch und der Leser fiebert bis zur letzten Seite mit ihr, in der Hoffnung, dass die Geschichte gut ausgeht. Ein sehr gelungener Roman!

Gelungene Dystopie, die sehr spannend geschrieben ist. Für alle Panem-Fans, ab 15. Gelungene Dystopie, die sehr spannend geschrieben ist. Für alle Panem-Fans, ab 15.

Charlotte Feit, Thalia-Buchhandlung Essen

Spannender Fantasy-Roman mit dystopischen und SiFi-Elementen. Eine unheimliche Zukunftsvision, in der arme Kinder zum Überleben virtuellen Nutzern ihren Körper leihen. Lesenswert! Spannender Fantasy-Roman mit dystopischen und SiFi-Elementen. Eine unheimliche Zukunftsvision, in der arme Kinder zum Überleben virtuellen Nutzern ihren Körper leihen. Lesenswert!

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Beeindruckende Story!
Fesselnd geschrieben, beim Lesen hatte ich alles vor Augen, als würde ich einen Film sehen.
Beeindruckende Story!
Fesselnd geschrieben, beim Lesen hatte ich alles vor Augen, als würde ich einen Film sehen.

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Enders spielt in einer futuristischen Welt, ist fesselnd und mysteriös zugleich. Man fiebert mit Callie mit und drückt ihr die Daumen, das doch alles zu einem guten Ende führt Enders spielt in einer futuristischen Welt, ist fesselnd und mysteriös zugleich. Man fiebert mit Callie mit und drückt ihr die Daumen, das doch alles zu einem guten Ende führt

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Muss für alle Dystopie-Fans. Ein super Abschluss für diese Dilogie, die locker mit ihrem Vorgänger mithalten kann. Ein Mix aus Emotionen, Nervenkitzel und Action. Ein Muss für alle Dystopie-Fans. Ein super Abschluss für diese Dilogie, die locker mit ihrem Vorgänger mithalten kann. Ein Mix aus Emotionen, Nervenkitzel und Action.

Kerstin Ferrang, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Erschreckend wie realistisch dieser Gedanke ist! Dadurch war ich komplett gefesselt und habe mich gefragt was uns die Technik in Zukunft wirklich ermoglichen wird. Erschreckend wie realistisch dieser Gedanke ist! Dadurch war ich komplett gefesselt und habe mich gefragt was uns die Technik in Zukunft wirklich ermoglichen wird.

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine Welt, in der das Bewusstsein vom Körper getrennt werden kann...gruselig, spannend, fesselnd! Eine Welt, in der das Bewusstsein vom Körper getrennt werden kann...gruselig, spannend, fesselnd!

„total spannend“

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Schon als ich das Buch zum ersten Mal in der Hand hatte und gelesen habe um was es in etwa geht, viele Informationen bekommt man ja nicht gerade, fand ich das Thema total spannend.
Körper, die man sich mieten kann und damit völlig neue Möglichkeiten hat das Leben zu gestalten. Gute Idee!
Dazu eine spannende Geschichte, die gut geschrieben ist und Lust macht immer weiter zu lesen.
Ich bin jetzt schon ganz gespannt, ob der nächste Band genauso gut werden wird.
Schon als ich das Buch zum ersten Mal in der Hand hatte und gelesen habe um was es in etwa geht, viele Informationen bekommt man ja nicht gerade, fand ich das Thema total spannend.
Körper, die man sich mieten kann und damit völlig neue Möglichkeiten hat das Leben zu gestalten. Gute Idee!
Dazu eine spannende Geschichte, die gut geschrieben ist und Lust macht immer weiter zu lesen.
Ich bin jetzt schon ganz gespannt, ob der nächste Band genauso gut werden wird.

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Stell dir vor jemand leiht sich deinen Jugendlichen Körper aus um Dinge zu erleben, die er mit seinem eigenen Körper nicht mehr kann.
Zweiteiliger Zukunfts-Mystery-Thriller!!
Stell dir vor jemand leiht sich deinen Jugendlichen Körper aus um Dinge zu erleben, die er mit seinem eigenen Körper nicht mehr kann.
Zweiteiliger Zukunfts-Mystery-Thriller!!

„Tolle Dystopie!“

Jasmin Kiss, Thalia-Buchhandlung Passau

Die Welt hat eine Vollkommen neue Ordnung: Nach einem Sporenangriff haben nur die geimpften alten (Enders) und jungen (Starters) Menschen überlebt, die mittlere Generation ist völlig ausgestorben.
Mitten in dieser Welt muss die 16-jährige Callie mit ihrem kleinen kleinen Bruder Tyler ums Überleben kämpfen, als sie von einer großen Chance erfährt: Sie kann ihren Körper für eine gewisse Summe an die Enders "vermieten", das Bewusstsein wird ausgetauscht, und Callie könnte sich und Tyler ein besseres Leben ermöglichen. Das versucht sie dann auch, aber ihr letzter "Job" verläuft anders als geplant und eine spannende Jagd beginnt...
Mir hat besonders die Idee dahinter gefallen und wie sie letztendlich umgesetz wurde. Callie ist ein toller Charakter und man konnte sich super gut in sie hineinversetzen. Das Buch nimmt man in die Hand und legt es nicht mehr weg! Für alle Dystopie-Fans auf jeden Fall zu empfehlen!
Die Welt hat eine Vollkommen neue Ordnung: Nach einem Sporenangriff haben nur die geimpften alten (Enders) und jungen (Starters) Menschen überlebt, die mittlere Generation ist völlig ausgestorben.
Mitten in dieser Welt muss die 16-jährige Callie mit ihrem kleinen kleinen Bruder Tyler ums Überleben kämpfen, als sie von einer großen Chance erfährt: Sie kann ihren Körper für eine gewisse Summe an die Enders "vermieten", das Bewusstsein wird ausgetauscht, und Callie könnte sich und Tyler ein besseres Leben ermöglichen. Das versucht sie dann auch, aber ihr letzter "Job" verläuft anders als geplant und eine spannende Jagd beginnt...
Mir hat besonders die Idee dahinter gefallen und wie sie letztendlich umgesetz wurde. Callie ist ein toller Charakter und man konnte sich super gut in sie hineinversetzen. Das Buch nimmt man in die Hand und legt es nicht mehr weg! Für alle Dystopie-Fans auf jeden Fall zu empfehlen!

„Düstere Zukunftsvision“

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein verheerender Krieg mit Biowaffen hat den nicht geimpften Teil der Menschheit ausgelöscht. Überlebt haben diejenigen, die das Heilmittel zuerst verabreicht bekamen: Kinder unter 20 (Starters) und ältere Menschen über 60 (Enders).

Callie ist 16 und im Leben nichts geblieben außer ihrem kleinen Bruder Tyler. Sie leben auf der Straße, doch es ist ein täglicher Kampf ums Überleben. Es gibt keine Nahrung, streunende Kinder werden in „Heime“, die in Wirklichkeit Arbeitslager sind, gesteckt. Ganz anders das Leben der Enders, die im Reichtum und Überfluss leben. Sie haben alles außer ihrer Jugend, doch auch dafür gibt es jetzt eine Lösung: Die Bodybank. Mittels neuster Technologie kann das Bewusstsein in einen anderen Körper temporär verpflanzt werden. Callie meldet sich freiwillig, denn die Bezahlung ist sehr gut.

Doch irgendetwas geht schief und Callie wacht zwischendurch plötzlich auf, mitten im schillernden Leben ihrer Mieterin und sie hat keine Ahnung was los ist.

Allein die Idee an sich ist schon sehr spannend und Lissa Price hat es geschafft einen sehr guten Roman daraus zu machen.

Callie ist als Identifikationsfigur gelungen, sie ist eine Kämpferin, hat aber ein weiches Herz, besonders wenn es um ihren Bruder geht.

Der Roman startet gemächlich, und man erfährt zunächst viel über die Welt in der wir uns befinden, legt dann nach dem ersten Drittel aber richtig los und wartet auch mit einigen unerwarteten Wendungen auf.

Mir hat das Lesen sehr viel Spaß gemacht, der Roman ist schön flüssig geschrieben und die Story packend!
Ein verheerender Krieg mit Biowaffen hat den nicht geimpften Teil der Menschheit ausgelöscht. Überlebt haben diejenigen, die das Heilmittel zuerst verabreicht bekamen: Kinder unter 20 (Starters) und ältere Menschen über 60 (Enders).

Callie ist 16 und im Leben nichts geblieben außer ihrem kleinen Bruder Tyler. Sie leben auf der Straße, doch es ist ein täglicher Kampf ums Überleben. Es gibt keine Nahrung, streunende Kinder werden in „Heime“, die in Wirklichkeit Arbeitslager sind, gesteckt. Ganz anders das Leben der Enders, die im Reichtum und Überfluss leben. Sie haben alles außer ihrer Jugend, doch auch dafür gibt es jetzt eine Lösung: Die Bodybank. Mittels neuster Technologie kann das Bewusstsein in einen anderen Körper temporär verpflanzt werden. Callie meldet sich freiwillig, denn die Bezahlung ist sehr gut.

Doch irgendetwas geht schief und Callie wacht zwischendurch plötzlich auf, mitten im schillernden Leben ihrer Mieterin und sie hat keine Ahnung was los ist.

Allein die Idee an sich ist schon sehr spannend und Lissa Price hat es geschafft einen sehr guten Roman daraus zu machen.

Callie ist als Identifikationsfigur gelungen, sie ist eine Kämpferin, hat aber ein weiches Herz, besonders wenn es um ihren Bruder geht.

Der Roman startet gemächlich, und man erfährt zunächst viel über die Welt in der wir uns befinden, legt dann nach dem ersten Drittel aber richtig los und wartet auch mit einigen unerwarteten Wendungen auf.

Mir hat das Lesen sehr viel Spaß gemacht, der Roman ist schön flüssig geschrieben und die Story packend!

„Sehr spannende Dystopie...“

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Eine neue Dystopie! Die ich anfangs mit Skepsis beäugte, jedoch schon nach 20 Seiten legte sich diese!
Eine geniale Story, die spannender nicht sein könnte.

Man muss sich das nur mal vorstellen, Körper können gemietet werden und das von jedermann! Auch das Ende des Buches hat mich sprachlos zurück gelassen...

Callie ist eine tolle Protagonistin, die mich oft Überrascht hat! Sie ist mutig und ich musste sehr oft mit ihr mitfühlen.
Ein wirklich gelungenes Jugendbuch! Ich freue mich riesig auf Teil 2 - Enders!
Eine neue Dystopie! Die ich anfangs mit Skepsis beäugte, jedoch schon nach 20 Seiten legte sich diese!
Eine geniale Story, die spannender nicht sein könnte.

Man muss sich das nur mal vorstellen, Körper können gemietet werden und das von jedermann! Auch das Ende des Buches hat mich sprachlos zurück gelassen...

Callie ist eine tolle Protagonistin, die mich oft Überrascht hat! Sie ist mutig und ich musste sehr oft mit ihr mitfühlen.
Ein wirklich gelungenes Jugendbuch! Ich freue mich riesig auf Teil 2 - Enders!

„Spannung ab der ersten Seite!“

Corinna Teickner, Thalia-Buchhandlung Bremen

Diese Geschichte packt einen von Anfang an!
In der Zukunft kommt es in Amerika zu einem Sporenkrieg. Eine Impfung erfolgt wegen der knappen Zeit und der geringen Ressourcen nur für die jungen und die alten Menschen. Für die Generation dazwischen gibt es keine Hoffnung.
Daher besteht die Gesellschaft danach nur noch aus 2 Gruppen, den Starters und den Enders. Dank der hervorragenden Medizin erreichen die Enders ein sehr hohes Lebensalter mit bis zu 200 Jahren und mehr. Der Alterungsprozeß des Körpers läßt sich allerdings nicht komplett aufhalten und die Enders werden irgendwann gebrechlicher, bekommen Falten und graue Haare...
Die Lösung bietet ein Unternehmen namens Prime Destinations, auch Body Bank genannt. Junge Menschen können für eine großzügige Bezahlung ihren Körper auf Zeit an die Enders vermieten.
Doch der Kopf der Body Bank hat noch ganz andere Pläne, für deren Umsetzung er alle moralischen Grenzen übergeht. Nur ein Mädchen weiß sich zu wehren. Callie kämpft für ihr Leben, dass ihres kranken Bruders und vieler weiterer junger Menschen...

Fortsetzung folgt!
Diese Geschichte packt einen von Anfang an!
In der Zukunft kommt es in Amerika zu einem Sporenkrieg. Eine Impfung erfolgt wegen der knappen Zeit und der geringen Ressourcen nur für die jungen und die alten Menschen. Für die Generation dazwischen gibt es keine Hoffnung.
Daher besteht die Gesellschaft danach nur noch aus 2 Gruppen, den Starters und den Enders. Dank der hervorragenden Medizin erreichen die Enders ein sehr hohes Lebensalter mit bis zu 200 Jahren und mehr. Der Alterungsprozeß des Körpers läßt sich allerdings nicht komplett aufhalten und die Enders werden irgendwann gebrechlicher, bekommen Falten und graue Haare...
Die Lösung bietet ein Unternehmen namens Prime Destinations, auch Body Bank genannt. Junge Menschen können für eine großzügige Bezahlung ihren Körper auf Zeit an die Enders vermieten.
Doch der Kopf der Body Bank hat noch ganz andere Pläne, für deren Umsetzung er alle moralischen Grenzen übergeht. Nur ein Mädchen weiß sich zu wehren. Callie kämpft für ihr Leben, dass ihres kranken Bruders und vieler weiterer junger Menschen...

Fortsetzung folgt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
45 Bewertungen
Übersicht
25
18
1
1
0

Starters
von Books have a soul aus Kelheim am 29.03.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover ist meiner Meinung nach interessant, wenn auch irgendwie nichtssagend. Als Fan von Dystopien, fand ich allerdings den Klappentext sehr ansprechend und war mehr als gespannt auf die Geschichte. Callie war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist eine starke, kämpferische Protagonistin, die alles für ihren kleinen Bruder Tyler tun... Das Cover ist meiner Meinung nach interessant, wenn auch irgendwie nichtssagend. Als Fan von Dystopien, fand ich allerdings den Klappentext sehr ansprechend und war mehr als gespannt auf die Geschichte. Callie war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist eine starke, kämpferische Protagonistin, die alles für ihren kleinen Bruder Tyler tun würde. Dieser lässt wiederum dem Leser das Herz aufgehen. Immer wieder in der Geschichte wurde ich von diesem besonderen innigen Verhältnis der beiden Geschwister sehr berührt. Auch Michael ist loyal und zuverlässig, wenngleich ich auch zu ihm noch keinen richtigen Zugang fand. Seine persönlichen Gefühle und Ansichten waren für mich teilweise etwas schwammig. Die Enders werden oftmals kaltherzig und sehr egoistisch beschrieben und die Autorin hat es hervorragend geschafft, alles glaubhaft zu vermitteln. Helena ist eine der wenigen, die sich trotz einigen fragwürdigen Entscheidungen, gegen die Body Bank zur Wehr gesetzt hat. Wer mir auch sofort ans Herz gewachsen ist, obwohl sie nur ein Nebencharakter ist, war die kleine Sara. Mit ihrer kindlichen herzlichen Art, konnte ich sofort mit ihr mitfühlen. Die Grundidee ist wirklich gigantisch! Die Möglichkeit in einem bestimmten Alter einen jüngeren Körper zu mieten, ist auf der einen Seite sehr verführerisch und gleichzeitig beängstigend. Der Verlauf der Geschichte ist absolut nachvollziehbar. Zudem kann man sich sehr gut vorstellen, dass dies auch in Wirklichkeit so geschehen könnte. Reiche Menschen haben Macht und bei solchen Möglichkeiten, ist immer auch mit Egoismus und Gier zu rechnen. Es gab viele überraschende Momente, einige davon haben mich entsetzt, andere Wendungen wiederum haben mich mit Freude erfüllt. Bei einer Szene war ich so geschockt, dass ich mit geöffnetem Mund vor dem Buch saß und es einfach nicht glauben konnte. Solche Momente sind wirklich ganz besonders und egal ob positiv oder negativ, sowas ist immer ein „Kick“, der nicht jedem Autor gelingt. Insgesamt war es eine fantastische Mischung aus Action, Trauer, Freude, Hoffnung und ein bisschen Liebe. Der Cliffhanger am Ende ist zwar zu ertragen und doch bin ich sehr froh, dass ich den zweiten Band schon zu Hause habe, denn lange wird dieser nicht darauf warten, gelesen zu werden. Fazit: Starters ist der Auftakt einer hervorragenden, realitätsnahen und beängstigenden Dystopie, mit einer tollen und starken Hauptprotagonistin. Allgemein sind die Charaktere sehr gut durchdacht und ausgearbeitet. Es wird alles super beschrieben und bietet gleichzeitig die Möglichkeit für genug eigene Vorstellungen. Beim Lesen empfand ich es als Kopf-Kino pur und ich würde mir eine Verfilmung absolut gigantisch vorstellen. Ich freue mich sehr auf den zweiten und finalen Band und kann die Reihe wirklich nur jedem empfehlen!

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 12.08.2016
Bewertet: anderes Format

Gruselige Vorstelllung, seinen Körper jemand anderem zur Verfügung zu stellen und zwar "nur" für Geld.

von I. Schneider aus Mannheim am 12.08.2016
Bewertet: anderes Format

Nach einem Krieg mit Biowaffen (Sporen)überlebten nur geimpfte Menschen:Alte und Kinder, die Zwischengeneration überlebte nicht.Callie und ihr Bruder müssen ums Überleben kämpfen.