Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Wer hat Angst vor Jasper Jones?

(24)
Laura Wishart ist fort. Ein für alle Mal. Sie wurde auf einer seltsamen Lichtung getötet, die nur Jasper Jones bekannt ist. Und ich habe sie dort hängen sehen.
Australien 1965. Mitten in der Nacht wird der 13-jährige Charlie Bucktin vom Klopfen an seinem Fenster geweckt. Draußen steht Jasper Jones, der Außenseiter der kleinen Stadt Corrigan und zugleich ein unbestimmter Held für Charlie. Jasper bittet ihn um Hilfe, und so stiehlt sich Charlie mit ihm durch den nächtlichen australischen Busch – voller Angst, aber auch voller Abenteuerlust. Auf einer geheimen Lichtung wird Charlie Zeuge von Jaspers schrecklicher Entdeckung. Mit diesem beklemmenden Geheimnis in seinem Herzen durchlebt Charlie eine Zeit der Angst, der falschen Verdächtigungen – und des Erwachens.
In einem einzigen drückend heißen Sommer, in dem sich Charlies Leben für immer verändert, wird er lernen, die Wahrheit von der Lüge zu unterscheiden und sich vor Gerüchten zu fürchten wie vor einem Fluch.
«Der wunderbar geschriebene Roman erzählt von Freundschaft, Rassismus und sozialer Ausgrenzung. Eine Hommage an ‹Wer die Nachtigall stört› und ‹Die Abenteuer des Huckleberry Finn›.» (Marie Claire UK)
Portrait
Craig Silvey

Craig Silvey lebt in Fremantle, Western Australia. Bereits mit 19 Jahren schrieb er seinen ersten Roman, «Rhubarb». 2009 erschien «Jasper Jones», der in über 15 Länder verkauft und mit Preisen überhäuft wurde. Neben dem Schreiben ist Silvey Sänger und Songwriter der Band «The Nancy Sikes!».

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 01.09.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783644458116
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 738 KB
Übersetzer Bettina Münch
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Profilbild

Ein spannendes Buch mit unerwarteten Wendungen. Düster und geheimnisvoll, für Leser ab 15. Ein spannendes Buch mit unerwarteten Wendungen. Düster und geheimnisvoll, für Leser ab 15.

Profilbild

„Hinter den Blätterranken und Fassaden…“

, Thalia-Buchhandlung Jena

Wenn etwas Schlimmes in der australischen Kleinstadt Corrigan passiert, dann haben die Einwohner schnell den Schuldigen gefunden: Jasper Jones, ein guter Sportler mit zweifelhaftem Ruf und – stets in allen Köpfen präsent – zur Hälfte Aborigine. Als Laura Wishart verschwindet, besteht kein Zweifel, dass dieser Jasper etwas damit zu tun hat. Der 13-jährige Charlie, den Jasper ins Vertrauen gezogen hat, weiß aber noch mehr. Jasper fand die tote Laura, geprügelt und erhängt auf einer einsamen Lichtung. Fortan versuchen die beiden, Lauras Mörder dingfest zu machen und selbst nicht ins Kreuzfeuer zu geraten. Dabei erfahren sie mehr über die Fassaden der Kleinstadtidylle und die albernen Spielchen der Erwachsenen, als ihnen lieb ist.

Authentisch und ohne Kitsch erzählt Silvey vom kleinbürgerlichen und rassistischen Australien der 1960er Jahre. Der intelligente und witzige Charlie nimmt den Leser mit in einen Geschichte, die realer und erschreckender nicht sein könnte. Ein tolles Jugendbuch, dass Huckelberry Finn starke Konkurrenz macht und in jedes Bücherregal gehört!
Wenn etwas Schlimmes in der australischen Kleinstadt Corrigan passiert, dann haben die Einwohner schnell den Schuldigen gefunden: Jasper Jones, ein guter Sportler mit zweifelhaftem Ruf und – stets in allen Köpfen präsent – zur Hälfte Aborigine. Als Laura Wishart verschwindet, besteht kein Zweifel, dass dieser Jasper etwas damit zu tun hat. Der 13-jährige Charlie, den Jasper ins Vertrauen gezogen hat, weiß aber noch mehr. Jasper fand die tote Laura, geprügelt und erhängt auf einer einsamen Lichtung. Fortan versuchen die beiden, Lauras Mörder dingfest zu machen und selbst nicht ins Kreuzfeuer zu geraten. Dabei erfahren sie mehr über die Fassaden der Kleinstadtidylle und die albernen Spielchen der Erwachsenen, als ihnen lieb ist.

Authentisch und ohne Kitsch erzählt Silvey vom kleinbürgerlichen und rassistischen Australien der 1960er Jahre. Der intelligente und witzige Charlie nimmt den Leser mit in einen Geschichte, die realer und erschreckender nicht sein könnte. Ein tolles Jugendbuch, dass Huckelberry Finn starke Konkurrenz macht und in jedes Bücherregal gehört!

Profilbild

„Ein australischer Tom Sawyer“

, Thalia-Buchhandlung Bremen

In einer Kleinstadt in Australien um 1965 wird der 13-jährige Charlie mitten in der Nacht durch ein Klopfen an sein Fenster geweckt.Draußen steht Jasper Jones, Außenseiter der Stadt und sein heimlicher Held, und bittet ihn um Hilfe. Mitten im australischen Busch, auf einer Lichtung am See, zeigt er ihm die Leiche der bis dahin verschwunden geglaubten Laura. Als Jasper sein Unschuld beteuert, lassen beide die Leiche im See verschwinden. Damit beginnt für Charlie eine Zeit der Angst und falschen Verdächtigungen, sein Leben verändert sich für immer. Diese fantastische Erzählung hat mich sehr an Mark Twains Tom Sawyer erinnert. Unbedingt lesenswert! In einer Kleinstadt in Australien um 1965 wird der 13-jährige Charlie mitten in der Nacht durch ein Klopfen an sein Fenster geweckt.Draußen steht Jasper Jones, Außenseiter der Stadt und sein heimlicher Held, und bittet ihn um Hilfe. Mitten im australischen Busch, auf einer Lichtung am See, zeigt er ihm die Leiche der bis dahin verschwunden geglaubten Laura. Als Jasper sein Unschuld beteuert, lassen beide die Leiche im See verschwinden. Damit beginnt für Charlie eine Zeit der Angst und falschen Verdächtigungen, sein Leben verändert sich für immer. Diese fantastische Erzählung hat mich sehr an Mark Twains Tom Sawyer erinnert. Unbedingt lesenswert!

Profilbild

„Grandios erzählt!“

, Thalia-Buchhandlung Braunschweig, Schloss-Arkaden

Ein Mord steht am Beginn einer Reihe von Ereignissen, die in einem Provinznest im Australien der 60er Jahre geschehen und den unbedarften Teenager Charlie endgültig seiner Kindheit berauben. Mit kriminalistischem Geschick verwebt Silvey die Schicksalsfäden und deckt nacheinander die düsteren Geheimnisse auf, die unter der spießigen Bürgerfassade vor sich hin brodeln. Der Halbaborigine Jasper Jones, in der Stadt als Kleinganove und Sündenbock verschrien, könnte aus der Feder von Mark Twain stammen... Das Buch hat das Zeug zum Klassiker und ist anspruchsvoll genug, um als Roman für Erwachsene durchzugehen! Ein Mord steht am Beginn einer Reihe von Ereignissen, die in einem Provinznest im Australien der 60er Jahre geschehen und den unbedarften Teenager Charlie endgültig seiner Kindheit berauben. Mit kriminalistischem Geschick verwebt Silvey die Schicksalsfäden und deckt nacheinander die düsteren Geheimnisse auf, die unter der spießigen Bürgerfassade vor sich hin brodeln. Der Halbaborigine Jasper Jones, in der Stadt als Kleinganove und Sündenbock verschrien, könnte aus der Feder von Mark Twain stammen... Das Buch hat das Zeug zum Klassiker und ist anspruchsvoll genug, um als Roman für Erwachsene durchzugehen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
14
7
2
0
1

Ein wirklich gutes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterwald am 12.04.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der 13-jährige Charlie lebt im Jahr 1965 in einer australischen Kleinstadt, Corrigan. Eines Nachts steht plötzlich Jasper Jones, ein krasser Außenseiter in Charlies Heimatort, vor seinem Fenster und bittet ihn um Hilfe. Die beiden gehen tief in den australischen Busch und entdecken auf einer versteckten Lichtung die Leiche von... Der 13-jährige Charlie lebt im Jahr 1965 in einer australischen Kleinstadt, Corrigan. Eines Nachts steht plötzlich Jasper Jones, ein krasser Außenseiter in Charlies Heimatort, vor seinem Fenster und bittet ihn um Hilfe. Die beiden gehen tief in den australischen Busch und entdecken auf einer versteckten Lichtung die Leiche von Laura, Jaspers Freundin, an einem Baum hängend. Ihnen ist klar, dass der Verdacht, sie getötet zu haben, sofort auf den Lieblingsverdächtigen der Stadt - Jasper Jones - fallen wird, wenn die Leiche hier, an Jaspers Lieblingsort, gefunden wird. Die beiden müssen sich eine Lösung überlegen und den wahren Täter finden. Die vermisste Laura sorgt in Corrigan für viele Verdächtigungen von Randfiguren der Gesellschaft und natürlich für diffuse Ängste. Auch Jasper ist, wie sich zeigt, nicht frei von Vorurteilen. Dadurch, dass Charlie sich in Eliza, Lauras Schwester verliebt, wird alles nur noch komplizierter. Der Ort muss sich aus einem Strudel von Gewalt, Vorverurteilungen, Rassismus und Lügen befreien. Es ist aber auch eine Geschichte über Freundschaften ohne Vorurteile, über soziale Grenzen hinweg. Dieses Buch ist sehr schön geschrieben, mit viel Gefühl und Mitgefühl. Der Leser leidet mit den verleumdeten und teilweise auch körperlich angegriffenen Personen. Aber auch diese Personen werden nicht verherrlicht, sondern haben durchaus auch ihre weniger guten Eigenschaften, sie sind sehr menschlich. Die Spannung kommt nicht zu kurz, das Ende ist keineswegs vorhersehbar. Ein Tolles Buch, das ich mit bestem Gewissen weiterempfehlen werde!

von einer Kundin/einem Kunden aus Hilden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Das australische Pendant zu Huckleberry Finn. Ganz toll geschrieben, der Roman wurde auch mit dem austral. Kinderbuchpreis ausgezeichnet.

von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein sehr atmosphärisches und spannendes Jugendbuch über Freundschaft und Vorurteile!