Meine Filiale

Das schaurige Haus

Roman. Mit Vignetten von Anke Kuhl

Martina Wildner

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,95
7,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

7,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen
  • Das schaurige Haus

    ePUB (Beltz)

    Sofort per Download lieferbar

    6,99 €

    ePUB (Beltz)

Beschreibung

Ein verfluchtes Haus, Alpträume und eine wirklich nette Familie ...

Hendrik und Eddi sind mit ihren Eltern in ein kleines Dorf im Allgäu gezogen. Aber irgendjemand scheint zu wollen, dass sie aus dem Haus am Pestkirchlein so schnell wie möglich wieder verschwinden. Als Eddi schlafwandelt und furchtbare Albträume hat, ist für den großen Bruder klar: Auf dem Haus liegt ein Fluch! Zusammen mit Ida verfolgt Hendrik mysteriöse Spuren. Doch können die beiden den schaurigen Fluch bannen, bevor er neue Opfer fordert?

Weitere schaurige Abenteuer mit Hendrik, Eddi und Ida:
»Die Krähe am unheimlichen See«
»Dieser verfluchte Baum«

»Schön schaurig.« Augsburger Allgemeine

Martina Wildner, geb.1968 im Allgäu. Nach einigen Semestern Islamwissenschaften in Erlangen studierte sie an der Fachhochschule Nürnberg Grafikdesign. Heute lebt sie als freie Autorin mit ihrer Familie in Berlin. Bei Beltz & Gelberg veröffentlichte sie unter anderem die Romane »Jede Menge Sternschnuppen« (Peter-Härtling-Preis für Kinderliteratur), »Königin des Sprungturms« (Deutscher Jugendliteraturpreis) sowie die schaurigen Abenteuer mit Hendrik, Eddi und Ida: »Das schaurige Haus« (nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis), »Die Krähe am unheimlichen See«, »Dieser verfluchte Baum«. Ihr neuester Roman »Der Himmel über dem Platz« ercheint im Frühjahr 2021..
Anke Kuhl, geboren 1970, studierte freie Bildende Kunst in Mainz und Visuelle Kommunikation in Offenbach und lebt mit ihrer Familie als freie Illustratorin in Frankfurt/Main. Sie arbeitet in der Ateliergemeinschaft LABOR, die bei Beltz & Gelberg die Kinder Künstler Bücher veröffentlichen. Anke Kuhl illustrierte schon viele Bilder- und Kinderbücher. Für ihr Bilderbuch (mit Alexandra Maxeiner) ›Alles Familie‹ erhielt sie den Deutschen Jugendliteraturpreis. Bei Beltz & Gelberg illustrierte sie die Geschichten in der Anthologien (hrsg. von Barbara Gelberg) »Von Kindern, Katzen und Keksen‹« und (zusammen mit Philip Waechter) »Einmal, als der Bär ans Meer kam« sowie das Kinderbuch »Die leise Luise« von Renus Berbig.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 234
Altersempfehlung 11 - 13 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.01.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-74386-2
Verlag Julius Beltz GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 18,5/12,3/1,7 cm
Gewicht 243 g
Auflage 9
Illustrator Anke Kuhl

Buchhändler-Empfehlungen

Pia Buchhorn, Thalia-Buchhandlung Duisburg

Was ist nur mit Eddi los? Will da jamand nicht, dass sie in dem Haus wohnen? Was steckt nur dahinter? Eine schöne Schauer/Gruselgeschichte, die Bücher von Matina Wildner machen einfach Spaß, auch als Erwachsene.

Für unerschrockene Leser

Martha Volk, Thalia-Buchhandlung Ulm

Eine wirklich schaurige Geschichte von einem Fluch, vielen Nacktschnecken und komischen Dorfbewohnern. Wird es der Familie gelingen sich in dem kleinen Dorf heimisch zu fühlen, obwohl sie dort scheinbar gar nicht willkommen sind? Hendrik ist jedenfalls fest entschlossen dem Fluch auf den Grund zu gehen! Vorsicht, Gänsehautgarantie!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
1
0
0

Gruselig gut, nicht nur für Jugendliche!
von Christofer Giemsa aus Pforzheim am 08.01.2012
Bewertet: Buch (gebunden)

Als Sachse im ländlichen Bayern hat man es nicht immer leicht, solche Erfahrung müssen Hendrik und sein Schnecken sammelnder und schlafwandelnder jüngerer Bruder häufiger machen nach dem Umzug der Familie dorthin. Dass allerdings mit dem Haus so einiges gar nicht stimmt, entdecken sie erst so nach und nach. Versteckte Botsc... Als Sachse im ländlichen Bayern hat man es nicht immer leicht, solche Erfahrung müssen Hendrik und sein Schnecken sammelnder und schlafwandelnder jüngerer Bruder häufiger machen nach dem Umzug der Familie dorthin. Dass allerdings mit dem Haus so einiges gar nicht stimmt, entdecken sie erst so nach und nach. Versteckte Botschaften unter alten Tapeten. Geheimkammern, in denen Kinderspielzeug von vor Jahrzehnten gelagert wird. Tagebuchseiten, getarnt in einem Pilzbuch. Dorfbewohner, die ein allzu auffälliges Interesse an diesem Haus und seinen Bewohnern haben... Als sich herausstellt, dass in dem Gebäude früher zwei Jungen umgekommen sind (Unglücksfall oder Mord?) will Hendrik die Wahrheit herausfinden, was damals tatsächlich passiert ist... Abgesehen von der durchweg spannenden Geschichte dürfte manchem etwas älteren Leser dabei (vielleicht erstmalig?) auch bewusst werden, dass beispielsweise Ereignisse aus den siebziger Jahren für heutige Kinder und Jugendliche gefühlt schon so weit und ungreifbar zurückliegen wie eben für vorherige Generationen die Zeit der Nachkriegsjahre oder des Wirtschaftswunders...

Landleben einmal anders...
von Nicola Neller aus Wels am 31.07.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

Hendrik hat 's im neuen Haus und neuen Dorf nicht leicht. Da landen seine Schi schon mal auf dem Misthaufen des Dorfes, so gerne haben ihn einige Mitschüler. Und auf seinem Haus lastet scheinbar ein Fluch, der auch seinen kleinen Bruder Eddi schlafwandeln und Schnecken zeichnen läßt. Stellen die Schnecken wirklich Buchstaben d... Hendrik hat 's im neuen Haus und neuen Dorf nicht leicht. Da landen seine Schi schon mal auf dem Misthaufen des Dorfes, so gerne haben ihn einige Mitschüler. Und auf seinem Haus lastet scheinbar ein Fluch, der auch seinen kleinen Bruder Eddi schlafwandeln und Schnecken zeichnen läßt. Stellen die Schnecken wirklich Buchstaben dar? Und ist das wirklich ein Code für die verstorbenen Kinder? Hendrik verhindert schließlich mit Hilfe von Ida und Fritz noch weitere Unglücksfälle...


  • Artikelbild-0