Meine Filiale

Das Warschauer Getto

Alltag und Widerstand im Angesicht der Vernichtung

Beck Reihe Band 6087

Andrea Löw, Markus Roth

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,95 €

Accordion öffnen
  • Das Warschauer Getto

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    14,95 €

    C.H.Beck

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


So wie Auschwitz für den Massenmord an den europäischen Juden insgesamt steht, so ist Warschau sicherlich das Getto des Holocaust. Hier waren insgesamt knapp 500.000 Menschen eingepfercht, mehr als in jedem anderen Getto im deutsch besetzten Europa. Und hier leisteten die verfolgten Juden Widerstand gegen ihre deutschen Peiniger. Mehrere Wochen brauchte die SS, um den Aufstand der jüdischen Widerstandsorganisation im Frühjahr 1943 nieder zu schlagen. Eindringlich schildern Andrea Löw und Markus Roth die Geschichte des Gettos und seiner Menschen. Sie hungerten und wurden krank, sie litten und sie hatten Angst. Aber diese Menschen reagierten auf vielfältige Art und Weise auf Verfolgung und Erniedrigung. Viele von ihnen kämpften ohne Waffen ebenfalls einen heroischen Kampf, sie kämpften gegen Hunger und Krankheiten, für die Bildung ihrer Kinder, für ihr kulturelles Leben und um ihre körperliche und geistige Selbstbehauptung. Ihre Bemühungen, sich ein Leben zu organisieren, in dem es Kultur und Musik, Hilfe für andere, Liebe und Freundschaft gab, stehen im Mittelpunkt dieses Buches. Dabei kommen die Verfolgten selbst durch Tagebücher und Erinnerungen ausführlich zu Wort. Erstmals erhalten die deutschen Leser so ein lebendiges Bild vom Alltag der Menschen im Getto.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 12.02.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-64533-4
Verlag C.H.Beck
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/1,7 cm
Gewicht 232 g
Abbildungen mit 9 Abbildungen
Auflage 1

Weitere Bände von Beck Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Nie wieder
von einer Kundin/einem Kunden am 10.05.2013

Eine Gesamtdarstellung des Lebens, und vor allem des Sterbens im Getto. Der Einfallsreichtum der Nazischergen das Leben der Juden im Getto tagtäglich zu verschlechtern war ein großer. Der Überlebenskampf jedes Einzelnen war immer mit Tragödien verbunden. So wie jene Mutter, welche das Fleisch des eigenen Sohnes verzehren musste... Eine Gesamtdarstellung des Lebens, und vor allem des Sterbens im Getto. Der Einfallsreichtum der Nazischergen das Leben der Juden im Getto tagtäglich zu verschlechtern war ein großer. Der Überlebenskampf jedes Einzelnen war immer mit Tragödien verbunden. So wie jene Mutter, welche das Fleisch des eigenen Sohnes verzehren musste, um zu überleben. Das Getto aber auch als Symbol des Widerstandes, des "nie wieder". MUSS GELESEN WERDEN!

Unendliches Leid!
von Marion Olßon aus Reutlingen am 09.04.2013

Das Warschauer Getto, ein Synonym für Leid, Angst und Tod. Andrea Löw zeigt den Alltag in dieser Zeit, in diesem Ghetto auf. Was erlebten diese Juden, in diesem begrenzten Areal? Wie kamen sie mit der Not zu Recht? Dieses Buch führt in die Schicksale der polnischen Juden und beschreibt eindrucksvoll und eindringlich, die abgesch... Das Warschauer Getto, ein Synonym für Leid, Angst und Tod. Andrea Löw zeigt den Alltag in dieser Zeit, in diesem Ghetto auf. Was erlebten diese Juden, in diesem begrenzten Areal? Wie kamen sie mit der Not zu Recht? Dieses Buch führt in die Schicksale der polnischen Juden und beschreibt eindrucksvoll und eindringlich, die abgeschlossene Welt, derer, die von Hitler als „ Untermenschen“ deklassiert und systematisch zerstört wurden. Leben und Überleben im Getto. Unmenschlichkeit in Deutschem Namen! Niemals sollte/darf vergessen werden, was ein Mensch einem anderen antun kann! Niemals darf es sich wiederholen!


  • Artikelbild-0

  • Einleitung

    I. Vor dem Getto

    1. Jüdisches Leben vor dem Krieg

    2. Krieg und Besatzung

    Der Judenrat / Deutsche Verwaltung / Die Arbeit des Judenrats / Die ersten
    Monate / Der lange Weg zur Gettobildung


    II. Im Getto

    1. Die Verwaltung des Gettos

    Der Ordnungsdienst / Die "Dreizehn"


    2. Das Untergrundarchiv

    3. Arbeit

    4. Leben und Sterben

    Bild der Straße / Schmuggel / Gegensätze


    5. Fürsorgebedürftige und Selbsthilfe

    Kampf gegen den Hunger / MedizinischeVersorgung /
    Kinder und Jugendliche / Hilfe für Flüchtlinge


    6. Kultur und Selbstbehauptung

    Musik / Theater / Liebe und Freundschaft / Literatur und Zeitungen /
    Religiöses Leben


    7. Vor der Vernichtung

    III. Vernichtung

    Kinder / Arbeit und Deportation


    IV. Im "Rest-Getto"

    Januar 1943: Deportation und Widerstand / Flucht und Versteck: Januar bis
    April 1943 / Hotel Polski / Die Deportationen in den Distrikt
    Lublin


    V. Das Ende

    1. Die Kämpfe im Getto

    2. Leben im Versteck

    Epilog

    Anmerkungen

    Bildnachweis

    Quellen und Literaturverzeichnis

    Register