Warenkorb
 

Noch tausend Worte

(1)
Der geschwätzige Literaturagent Jack McCall zieht seine potentiellen Kunden regelmäßig über den Tisch, indem er sie quasi an die Wand quatscht. Ein New-Age-Guru allerdings kommt ihm auf die Schliche und belegt ihn mit einem Fluch: Sein Leben hängt plötzlich von einem Zauberbaum ab, der 1000 Blätter trägt: Ein Blatt für jedes Wort, das Jack noch bleibt. Also muss er aufhören zu sprechen und entwickelt einige zum Brüllen komische neue Wege, um zu kommunizieren - andernfalls wäre er verloren.
RezensionBild
Das Bild (2,35:1; anamorph) der DVD ist solide. Die Schärfe ist ordentlich, könnte aber besser sein. Das Bild wirkt hier und da doch etwas weich und detailarm. Der Kontrast ist ausgewogen, der Schwarzwert satt. Die Farben wurden bearbeitet, sind aber kräftig und wechseln schon mal, je nach Szene, zwischen golden und warm und bläulich kühl hin und her. Das Bildrauschen ist minimal und auch die Kompression arbeitet unauffällig.
RezensionTon
Die drei Tonspuren, Englisch, Deutsch & Türkisch, liegen alle in Dolby Digital 5.1 vor. Die Abmischung ist dabei wenig beeindruckend, denn der Sound erweist sich als ziemlich frontlastig. Die Rears bieten aufgrund mangelnder Lautstärke nur wenig hörbaren Einsatz, so dass sich kein gelungener Raumklang einstellen kann. Nur vereinzelte Soundeffekte (z.B. der durchbrechende Baum im Garten), gelegentliche Umgebungsgeräusche oder die Musik in manchen Szenen sind dann laut genug, um eine räumliche Wirkung zu entfalten. Der Rest wird leider von der Front dominiert. Für eine Komödie ist das Ergebnis aber dennoch durchaus akzeptabel.

Es gibt optionale deutsche, englische und türkische Untertitel.
RezensionBonus
Die Extras bestehen aus lediglich sechs Nicht verwendeten Szenen (ges. ca. 6 min).

Die Szenen liegen alle in Englisch mit diversen optionalen Untertiteln vor.
Zitat
A THOUSAND WORDS (Originaltitel; USA, 2009) kommt zunächst mit einer gar nicht so uninteressanten Ausgangsidee daher: Ein Literaturagent (Eddie Murphy), der sich durch sein ganzes Leben plaudert, wird seiner Stimme beraubt, also seinem besten und wichtigsten Werkzeug. Und das direkt zu jenem Zeitpunkt, als ein ganz großer und wichtiger Deal für ihn und die Firma, für die er arbeitet, abgeschlossen werden soll. Man möchte das Buch eines angesagten spirituellen Führers veröffentlichen und sich dafür die Rechte sichern bzw. ihn für die Agentur unter Vertrag nehmen. Doch plötzlich steht ein Baum im Garten des Agenten, der für jedes Wort, dass der sagt, eine entsprechende Anzahl an Blättern verliert. Und wenn alle Blätter weg sind, stirbt der Agent. Von nun an ist also Schweigen angesagt und auch schreiben ist nicht vorgesehen.

Quasselstrippe Eddie Murphy muss also vermehrt mit Körpersprache arbeiten, mit Mimik und Gestik. Das schafft auch die Voraussetzung für einen gelungenen Gag, wenn Murphy Spielzeugfiguren wie Tony Montana aus SCARFACE, das Alien aus E.T. , den Terminator oder Austin Powers aus den gleichnamigen Filmen für sich in einer wichtigen Telefonkonferenz sprechen lässt. Was angesichts des limitierten Wortschatzes aller Beteiligten recht amüsant anzusehen ist.

Es lässt sich aber nicht verleugnen, dass der Film eine moralische Note hat und mit einem erhobenen Zeigefinger und einer Botschaft daherkommt. Taten sind wichtiger als Worte, bzw. ein Karrierist und Unsympath, der wenig Zeit für Frau und Kind hat und ihnen zu wenig Aufmerksamkeit schenkt und seine Untergebenen herumkommandiert, wird zu einem besseren Menschen. Soweit so vorhersehbar und in gewisser Weise auch langweilig. Dazu gibt es ein paar Nebenplots wie die demente Mutter in einem Heim, die den Sohn ständig für den Ehemann hält, dass Mutter und Kind in ein familienfreundlicheres Haus umziehen möchten, Murphy aber an seinem schicken Designer-Junggesellen-Haus festhalten will, oder dem jungen Assistenten, der von seinem Boss (Murphy) ständig schikaniert und kurz gehalten wird.

Regisseur Brian Robbins (HARDBALL, 2001) hat schon mit Murphy zusammengearbeitet, wobei weder NORBIT (2007) noch MEET DAVE (\"Mensch, Dave\", 2008) zu den besten Arbeiten von Murphy gehören. Auch A THOUSEND WORDS bzw. NOCH TAUSEND WORTE lag ein paar Jahre auf Halde und wurde erst ziemlich verspätet doch noch ausgewertet. Sagt das schon einiges über die Qualität aus? Leider ja, auch wenn der Film kein Totalausfall ist, wie man vielleicht befürchten mag. Ganz große Komödienkunst sollte man allerdings auch nicht erwarten. Eher gediegene, allzu gefällige und glatte Unterhaltung, die keinem wehtut, aber einige amüsante Momente bereithält.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 22.11.2012
Regisseur Brian Robbins
Sprache Deutsch, Englisch, Türkisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch)
EAN 4010884546262
Genre Komödie
Studio Paramount
Originaltitel A Thousand Words
Spieldauer 88 Minuten
Bildformat Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Türkisch: DD 5.1
Verkaufsrang 10.390
Produktionsjahr 2011
Film (DVD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Lustiger Film
von LilaMaus am 20.07.2014

Eddie Murphy spielt wieder die Hauptrolle und das mit altbekannten Humor und Gestik. Naja der Inhalt des Filmes ist eher 3 Sterne wert, aber das macht Murphy mit seiner einzigartiger Spielart wieder weg. Inhalt entnehmen sie den Details oben. Der Film soll aufzeigen, dass man sich im Leben immer am... Eddie Murphy spielt wieder die Hauptrolle und das mit altbekannten Humor und Gestik. Naja der Inhalt des Filmes ist eher 3 Sterne wert, aber das macht Murphy mit seiner einzigartiger Spielart wieder weg. Inhalt entnehmen sie den Details oben. Der Film soll aufzeigen, dass man sich im Leben immer am Wesentlichen orientieren soll und dass dann das Leben glücklicher ist. Empfehlenswert an einem Samstag auf dem Sofa