Warenkorb
 

Sibylle Lewitscharoff trifft Wilhelm Raabe

Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2011. Sonderdruck

edition suhrkamp Band 6704

Weitere Formate

Im November 2011 wurde Sibylle Lewitscharoff mit dem von der Stadt Braunschweig und dem Deutschlandfunk vergebenen Wilhelm Raabe-Literaturpreis ausgezeichnet. Der vorliegende Band enthält neben der Einleitung von Hubert Winkels und der Ansprache des Intendanten Willi Steul die Dankesrede der Autorin, in der sie sich mit funkensprühendem Witz der Lektüre von Raabes letztem Roman »Altershausen« widmet; ihr stehen zur Seite ein Aufsatz des Kunsthistorikers Thomas Döring über die Bilderwelten in Lewitscharoffs Roman »Blumenberg« sowie die Laudatio von Kristina Maidt-Zinke. Darin heißt es: »Sibylle Lewitscharoff waltet als eigensinniges Subjekt in ihren Texten auf eine Weise, die durchaus an die vielfarbig schillernden Volten, Um- und Abwege, die herrlich geruhsam ausschweifende, dann wieder abrupte Fädenzieherei eines Wilhelm Raabe erinnern kann.«
Portrait
Sibylle Lewitscharoff, 1954 in Stuttgart als Tochter eines bulgarischen Vaters und einer deutschen Mutter geboren, studierte Religionswissenschaften in Berlin, wo sie, nach längeren Aufenthalten in Buenos Aires und Paris, heute lebt. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst als Buchhalterin in einer Werbeagentur. Sie veröffentlichte Radiofeatures, Hörspiele und Essays. Für Pong erhielt sie 1998 den Ingeborg-Bachmann-Preis. Es folgten die Romane Der Höfliche Harald (1999), Montgomery (2003) und Consummatus (2006). Der Roman Apostoloff wurde 2009 mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet.

Blumenberg (2011) stand auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Zuletzt erschien der Band Vom Guten, Wahren und Schönen, der die 2011 in Frankfurt und in Zürich gehaltenen Poetikvorlesungen versammelt. 2009 gestaltete Sibylle Lewitscharoff eine Ausstellung im Deutschen Literaturarchiv Marbach zum Thema »Der Dichter als Kind«; in ihren Papiertheater-Arbeiten befaßt sie sich mit Clemens Brentano, Johann Wolfgang Goethe, Gottfried Keller, Karl Philipp Moritz und Friedrich Schiller.

Sibylle Lewitscharoff ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung sowie der Berliner Akademie der Künste.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Hubert Winkels
Seitenzahl 63
Erscheinungsdatum 22.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-06704-8
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 20/12/0,7 cm
Gewicht 90 g
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,00
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von edition suhrkamp mehr

  • Band 6582

    2961817
    Regeln für den Menschenpark
    von Peter Sloterdijk
    (2)
    Buch
    7,00
  • Band 6597

    2860751
    Die Verachtung der Massen
    von Peter Sloterdijk
    Buch
    9,00
  • Band 6632

    3002632
    Tau von den Bermudas
    von Peter Sloterdijk
    Buch
    12,00
  • Band 6651

    3111446
    Glaube und Wissen
    von Jürgen Habermas
    Buch
    8,00
  • Band 6704

    32882828
    Sibylle Lewitscharoff trifft Wilhelm Raabe
    von Sibylle Lewitscharoff
    Buch
    8,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 6724

    39542027
    Über das Meer
    von Wolfgang Bauer
    (1)
    Buch
    14,00
  • Band 6887

    13988642
    Die Tablas von Daimiel
    von Peter Handke
    Buch
    10,00

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.